Steinbruch

Fazit

Das alte Breakout-Prinzip macht auch nach fast 40 Jahren noch immer Spaß. Die Rollenspielelemente in Wizorb sind zwar gut gemeint, wirken aber durchweg aufgesetzt, überflüssig und teilweise sogar störend. Lediglich der Kauf von Bonusgegenständen bringt eine interessante taktische Komponente in das Geschicklichkeitsspiel.

Manchmal spucken die Ziegel auch schlechte Dinge aus, wie einen Kaugummi, der den Schläger verlangsamt.

Die Pixelgrafik mit Retro-Charme ist stimmungsvoll gestaltet, die Fahrstuhlmusik im Hintergrund zerrt jedoch nach einer Weile an den Nerven. Unter dem Strich ist Wizorb die 2,50 Euro durchaus Wert, Liebhaber des Genres können daher bedenkenlos zugreifen. Gelegenheitsspieler, die auf die Rollenspielelemente verzichten können, finden in ihrem Paketmanager aber auch kostenlose Brakeout-Varianten.

Wizorb

Bezugsquelle: http://www.wizorb.com/
Entwickler: Tribute Games Inc.
Lizenz: Kommerziell
Preis: ca. 2,50 Euro
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik und installiertem Mono sowie 2 GHz-Prozessor und 1GB Hauptspeicher.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Shatter
    Bereits 1976 begeisterte ein Spiel namens Breakout zahlreiche Videospieler. Sidhe Interactive greift das uralte Spielprinzip auf und führt es mit einigen abwechslungsreichen Ideen gekonnt in die Neuzeit – zumindest in den ersten Spielminuten.
  • Schöne Bescherung
    Weihnachten ist die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit. Wer sich genug besonnen hat und etwas Zerstreuung an den langen Winterabenden sucht, dem versprechen zahlreiche Linux-Spiele genügend Abwechslung, wie unser Artikel zeigt.
  • Spiele für zwischendurch: Secret Maryo Chronicles und Foobillard
    Auch Gratisspiele können äußerst gut aussehen und eine Menge Spaß bereiten. Das beweisen unter anderem das klassische Jump-and-Run-Spiel Secret Maryo Chronicles und die Billardsimulation Foobillard. Beide liegen sowohl Ubuntu als auch OpenSuse bei und verkürzen nicht nur die Mittagspause.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...