Das Spiel zum Wochenende: Torus Trooper

Fazit

Torus Trooper erinnert stark an Tempest [2]. Genau wie der Klassiker begeistert das Spiel zunächst mit einem enormen Geschwindigkeitsgefühl. Die Jagd nach Punkten und Zeiten macht zumindest zu Beginn extrem viel Spaß. Nach ein paar Minuten wiederholt sich jedoch alles: Die Gegner kennt man bereits, der Schlauch windet sich in die immer gleichen Richtungen und letztendlich ballert man einfach auf alles, was einem entgegen fliegt.

In hektischen Szenen sieht man häufiger nur noch umherfliegende Polygone.

Die Grafik besteht aus Polygonen, die dem Spiel wiederum einen interessanten Retro-Charakter verleihen. Gerade in größeren Gefechten sieht man jedoch nur noch ein Wirrwarr aus lauter Strichen. Torus Trooper bleibt damit ein netter Zeitvertreib für die Mittagspause oder die Fahrt in der U-Bahn – vorausgesetzt beide sind nicht zu lang.

Torus Trooper

Bezugsquelle: http://www.emhsoft.com/ttrooper/
Entwickler: Kenta Cho und Evil Mr Henry
Lizenz: Eigene / MIT
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Halbwegs aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Ähnliche Artikel

  • Super Trooper
  • Krieg der Sterne
    Im Echtzeitstrategiespiel Galcon Fusion erobert man den Weltraum mit Schwärmen aus kleinen Raumschiffen. Die kurzweilige Jagd auf die gegnerischen Planeten gewann 2009 sogar einen Preis beim Independent Game Festival.
  • Das Spiel zum Wochenende: Rive
    Entwickler Two Tribes kreuzt ein Jump-and-Run-Spiel mit einem klassischen, actionreichen Shoot-em-up. Herausgekommen ist ein schneller „Metall-Verschrottungs- und Roboter-Hacking-Simulator“, der eine Menge Spaß und sogar leicht süchtig macht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Cluck Yegger in Escape From The Planet of The Poultroid
    In einem witzigen Mini-Horror-Spiel der Space-Quest-Macher greifen mutierte Hühner den Spieler in seinem havarierten Raumschiff an. Das wiederum verfügt nur noch über wenig Energie, die man schnell und geschickt auf die passenden Abwehrmaßnahmen verteilen muss.
  • Das Spiel zum Wochenende: AstroMenace
    Shoot-Em-Up-Spiele versprechen Raumschiffe mit dicken Waffen, die zahllose Angreifer unter netten Explosionen in ihre Einzelteile zerlegen. Genau ein solches Unterhaltungsprodukt liefert Entwickler Viewizard in schicker 3D-Grafik zum Nulltarif.
Kommentare
Debian 7
Markus (unangemeldet), Sonntag, 08. Dezember 2013 09:23:45
Ein/Ausklappen

Leider läuft das Spiel auf Debian 7 nicht, es kommt dafür die Fehlermeldung das die Datei libSDL_mixer-1.2.so.0 nicht gefunden wurde.
Und das Spiel kann nur mit dem bestimmten Compiler mit einer bestimmten Version übersetzt werden. da habe ich ein wenig gestaunt als ich die Hilfe Datei vom Spiel gelesen habe, Ach ja, der Compilier läuft nur auf x86 Systemen, wenn überhaupt.


Bewertung: 271 Punkte bei 119 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Debian 7
Tim Schürmann, Sonntag, 08. Dezember 2013 12:36:11
Ein/Ausklappen

SDL_Mixer 1.2 sollte sich normalerweise nachinstallieren lassen.

Unter Debian 7 und Ubuntu 13.10 steckt die Bibliothek im Paket "libsdl-mixer1.2".

Ich habe das Spiel jetzt nicht unter Debian 7 ausprobiert, unter Ubuntu läuft es aber auch jedem Fall. :)



Bewertung: 247 Punkte bei 106 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Debian 7
nicht angemeldet (unangemeldet), Sonntag, 08. Dezember 2013 20:35:55
Ein/Ausklappen

Hilft es was, das Paket libsdl-mixer1.2 zu installieren?

http://packages.debian.org/...keywords=libSDL_mixer-1.2.so.0

http://packages.debian.org/...p;suite=oldstable&arch=any



Bewertung: 277 Punkte bei 97 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Debian 7
nicht angemeldet (unangemeldet), Sonntag, 08. Dezember 2013 20:37:33
Ein/Ausklappen

Entschuldigung, die Antwort kam wohl ETWAS spät...


Bewertung: 276 Punkte bei 98 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Debian 7
Markus (unangemeldet), Sonntag, 08. Dezember 2013 22:40:56
Ein/Ausklappen

Ich habe auch schon etwas herumprobiert und glaube das das Paket dabei war, aber leider kann ich es nicht genau sagen, ich schaue morgen genau nochmal nach welche ich da installiert hatte, leider hat es nichts gebracht.

P.S.: Bei der SoftMaker Load and Help Aktion gibt es bis zum 24. Dezember kostenlos zwei Office-Pakete und eine Schriftensammlung.
Für jeden Download spendet SoftMaker € 0,10 an ausgewählte Hilfsprojekte
http://www.loadandhelp.de


Bewertung: 272 Punkte bei 101 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Debian 7
Markus (unangemeldet), Montag, 09. Dezember 2013 20:15:53
Ein/Ausklappen

Die genaue Fehlermeldung lautet:
$ ./ttrooper
./ttrooper: error while loading shared libraries: libSDL_mixer-1.2.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory

Das Paket habe ich bereits installiert:
# apt-get install libsdl-mixer1.2
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
libsdl-mixer1.2 ist schon die neueste Version.


Bewertung: 263 Punkte bei 106 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Debian 7
Tim Schürmann, Dienstag, 10. Dezember 2013 00:06:34
Ein/Ausklappen

Welche Debian-Version läuft? 32-Bit oder 64-Bit?

Hilft ein "ldconfig" als root?


Bewertung: 271 Punkte bei 103 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...