Das Spiel zum Wochenende: Toast Time

Das Spiel zum Wochenende: Toast Time

Zeit für einen Toast

21.11.2015
Zu einem ordentlichen Frühstück gehört zweifelsohne ein geröstetes Toastbrot. Dass ein solches auch ein erstklassiges Geschoss abgibt, beweist der Spieleentwickler Force Of Habit in seinem rasanten kleinen Retro-Shooter.

In Toast Time übernimmt der Spieler die Steuerung eines kleinen weißen Toasters namens TERRY, eine Abkürzung für Toast-Ejecting Recoil and Reload System. Als Brite besitzt TERRY eine extreme Leidenschaft für Hüte, Pünktlichkeit und feines englisches Frühstück. Letzteres versuchen jedoch zahlreiche Gegner zu stören.

Man klickt einfach in die Nähe eines Gegners, woraufhin der Toaster eine Brotscheibe dorthin schleudert.

Schnellbräuner

Glücklicherweise kann TERRY in schneller Folge harte Toastscheiben auswerfen und damit die über den Bildschirm wuselnden Figuren in die Luft jagen. Der Toaster spuckt das Röstbrot genau an die Stelle, die der Spieler mit der Maus anklickt. Jede ausgeworfene Scheibe erzeugt zudem einen Rückstoß, der den weißen Toaster über den Bildschirm purzeln lässt. Damit erreicht man nicht nur höher gelegene Plattformen, landet der Toaster auf einem Gegner, zerquetscht TERRY diesen ganz nebenbei auch noch. Für jeden eliminierten Gegner schreibt das Spiel Punkte gut.

Sobald ein Gegner dem Wecker zu nahe kommt, warnt das Spiel in großen Lettern und markiert gleichzeitig den Schuldigen.

Die Gegner marschieren nacheinander, aber unaufhaltsam in den Bildschirm hinein. Ihr Ziel ist dabei ein Wecker, der in der Regel irgendwo am unteren Bildschirmrand platziert ist. Sobald ein Gegner den Wecker erreicht, ist das Spiel umgehend beendet. Schafft es umgekehrt der Toaster, den Wecker eine vorgegebene Zeit lang zu schützen, geht es in einem neuen Level mit einem anderen Aufbau und noch mehr nervenden Gegnern weiter. Die haben zudem jeweils eine ganz eigene Angriffstrategie. So gibt es etwa einem Luftballon ähnliche Wesen, die langsam von oben herabschweben, während die kleinen Wassertropfen von links oder rechts hereinlaufen.

Die Bagels verschießt der Toaster gleich mehrfach. Wie jede Spezialmunition sind auch die Bagels limitiert.

Gefährliche Backwaren

Hin und wieder fällt eine Kiste vom Himmel. Wenn sie TERRY abschießt, erhält er eine stärkere Waffe. Statt mit Scheiben schießt er dann etwa mit ganzen Baguettbroten, die an ihrem Ziel wie eine Bombe langsam zerplatzen. Bagel wiederum fliegen gleich zu mehreren wie Schrotkugeln über den Bildschirm. TERRY erhält allerdings nur die Waffen, die er sich bereits in den vorherigen Leveln verdient hat. Dazu genügt es, eine vorgegebene Anzahl der Kisten abzuschießen. Am Ende eines Levels verrät das Spiel in einer Abrechnung, wie viele Kisten noch bis zu einer neuen Waffe fehlen. Als wäre das noch nicht genug, kann sich TERRY auch einen neuen Hut, einen Spazierstock und andere Verkleidungen erspielen. Diese haben jedoch reine kosmetische Auswirkungen.

Die gesammelten Gegenstände kann man dem Toaster anziehen …

Insgesamt sind 54 Level zu meistern. Alternativ kennt das Spiel noch einen „Iron Man“-Modus. In ihm gilt es möglichst lange die hereinstürmenden Gegnerhorden in Schach zu halten. Der Entwickler Forde Of Habit verkauft Toast Time derzeit ausschließlich für 5 Euro auf Steam [2]. Mit etwas Glück findet man es aber hin und wieder auch im Rahmen einer Sonderaktion, wie etwa dem Humble Bundle [3].

… und ihn so etwas personalisieren. Die Utensilien haben allerdings keine spielerischen Auswirkungen.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Space Jammers
    In einer Hommage an die Klassiker Gauntlet und Asteroids ballert sich ein kleines Schweinchen durch angriffslustige Gruppen aus Wackelpudding-Monstern, schießendem Toast und aufdringlichen Pommes frites. Das etwas durchgeknallte Actionspiel macht auch mit mehreren Spielern Spaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: NeonPlat 2
    Ein kleiner Held färbt weiße Plattformen ein, während er fiesen Gegnern ausweicht. Diese binnen einer Woche zusammenprogrammierte Mischung aus Joust und Burger Time im Post-modernen Neon-Look entpuppt sich als hochgradig fesselndes Geschicklichkeitsspiel.
  • Das Spiel zum Wochenende: SUPERHOTline Miami
    Florian Dufour mischt recht dreist zwei erfolgreiche Actionspiele. Das kostenlose Ergebnis ist überaschenderweise ein Geschicklichkeitsspiel mit karger Pixeloptik, in dem Zeit eine große Rolle spielt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Beat Hazard Ultra
    Wie hinterhältig und gemeingefährlich die eigene Musiksammlung sein kann, zeigen Cold Beam Games mit einem kleinen Bullet-Hell-Shooter. In ihm bestimmt die Hintergrundmusik die herannahenden Gegnerhorden.
  • Das Spiel zum Wochenende: Savant - Ascent
    In sogenannten Bullet-Hell-Shootern fliegen dem Helden die Gegner nur so um die Ohren. Gleiches geschieht in einem extrem spaßigen Actionspiel vom Entwickler D-Pad Studio. Dort kann sich der Held allerdings nur von zwei verschiedenen Positionen aus wehren.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...