Das Spiel zum Wochenende: The Raven – Vermächtnis eines Meisterdiebs

Fazit

Es erschließt sich nicht so ganz, warum King Arts das Spiel in drei Episoden aufgeteilt hat: Um die komplette Geschichte zu verstehen, muss man alle drei Episoden nacheinander spielen, die sich zudem nur zusammen als Paket erwerben lassen.

Die Rätsel sind logisch und gut in die Geschichte eingebettet. Meist ist jedoch recht offensichtlich, was als nächstes zu tun ist, vieles lässt sich zudem durch Gespräche klären. Rätselprofis dürften daher den Abspann nach circa 7 bis 8 Stunden über den Bildschirm flimmern sehen. Apropos Gespräche: Von denen führt der Abenteurer ziemlich viele, Zwischensequenzen lassen sich nur teilweise überspringen.

Im späteren Spielverlauf geschieht ein Mord. Mit den Gegenständen aus seinem Inventar untersucht Wachtmeister Zellner den Tatort auf Spuren.

Die einzelnen Szenen und Orte sind zwar liebevoll gestaltet, aber recht detailarm. Die Bewegungen der Figuren wirken zudem hin und wieder hölzern. Überzeugen können hingegen die professionellen deutschen Sprecher, die maßgeblich zur Atmosphäre beitragen.

The Raven punktet vor allem mit einer äußerst spannenden, extrem gut erzählten und wendungsreichen Geschichte, die sich sogar in Grenzen beeinflussen lässt. Abenteurer und insbesondere Liebhaber der Bücher von Agatha Christie sollten daher unbedingt ihre Geldbörse zücken. Denn trotz der kleinen Macken ist das Adventure-Spiel durchaus seine 25 Euro wert.

Kleiner Tipp zum Schluss: Wer das Spiel gelöst hat, sollte es noch einmal durchspielen und dabei nicht nur versuchen, die letzten möglichen Punkte zu ergattern, sondern auch auf die vielen kleinen Anspielungen auf das Spielende achten.

The Raven

Bezugsquelle: http://raven-game.com/de/home/
Entwickler: KING Art und Nordic Games
Lizenz: Kommerziell
Preis: 24,99 Euro, Deluxe-Version 29,99 Euro
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://raven-game.com/de/home/

[2] The Raven auf Steam:
http://store.steampowered.com/app/233370/

[3] Tipp der Woche: Programme und Daten aus DEB-Paketen befreien, Tim Schürmann, LinuxCommunity, 19.11.2013:
http://www.linux-community.de/Archiv/Tipp-der-Woche/Programme-und-Daten-aus-DEB-Paketen-befreien

Ähnliche Artikel

  • Quellcode für Jedi Outcast und Jedi Academy veröffentlicht

    Ravensoft reagiert auf Disneys Ankündigung, das bekannte Spielestudio Lucasarts zu schließen, indem es den Quellcode für zwei ältere Spiele zum Lernen und Spielen veröffentlicht.
  • Das Spiel zum Wochenende (und Pfingsten): The Novelist
    Computerspiele können auch mit ernsten Themen an den Bildschirm fesseln und dabei nachhaltig beeindrucken. Ein gutes Beispiel liefert ein Adventure von Orthogonal Games. Es geht der Frage nach, ob man eigene Träume verwirklichen kann, ohne dabei geliebte Menschen zu verstoßen.
  • „Die Zwerge“ auch für Linux geplant
    Der deutsche Computerspieleentwickler KingArts arbeitet derzeit am Rollenspiel „Die Zwerge“, das auf den gleichnamigen Romanen von Markus Heitz basiert. Auch eine Linux-Version ist geplant – sofern die entsprechende Kickstarter-Kampagne erfolgreich ist.
  • Das Spiel zum Wochenende: Nelly Cootalot – The Fowl Fleet
    Wenn Baron Breitbart sämtliche Vögel einer Südseeinsel hypnotisiert und eine selbst ernannte Piratin wichtige Füllfederhalterfedern unterschlägt, dann befindet man sich mitten im witzigen Adventure des britischen Standup-Comedians Alasdair Beckett-King.
  • Retro-Spaß mit ScummVM
    Alte Schätze bergen: Spieleklassiker aus den 90er-Jahren holt der Linux-Anwender dank ScummVM auf den Bildschirm zurück.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...