Die Geschichte des Barden

Kaufladen

The Bard's Tale verkauft Hersteller inXile Entertainment über Steam [2]. Darüber hinaus läuft derzeit noch das Humble Bundle with Android 7 [4]. Bei dieser Aktion darf man für ein Spielepaket bezahlen, was man möchte. The Bard's Tale erhält allerdings nur, wer mindestens den aktuellen Durchschnittspreis bezahlt. Der liegt jedoch im Moment niedriger, als der normale Preis auf Steam. Zudem erhält man The Bard's Tale im Humble Bundle ohne Kopierschutz.

Auf der Karte reist man schnell durch das Land.

Fazit

Das 2005 erschienene The Bard's Tale ist unter den Anhängern der Serie recht umstritten. Und das durchaus zurecht: Im Gegensatz zu den Vorfahren erhält man hier ein 3D-Action-Rollenspiel, das krampfhaft versucht witzig zu sein. Die Komik reicht dabei von Schenkelklopfern über Slapstick bis zu platten Herrenwitzchen.

Speichern darf man den Spielstand nur an vorgegebenen Punkte, die diese schwebenden Bücher markieren.

Mittlerweile sieht man der Grafik das Alter des Spiels deutlich an. Alles ist eckig und kantig, die Figuren und Umgebung matschig und detailarm. An die Steuerung über die Tastatur muss man sich zudem erst gewöhnen. Die Kämpfe wiederholen sich, der Barde tritt immer wieder gegen die gleichen Monsterhorden an. Abschließend scheint die deutsche Übersetzung mit der heißen Nadel gestrickt zu sein.

Unter dem Strich bleibt ein mittelmäßiges Action-Rollenspiel mit gewöhnungsbedürftigem Humor. Wer dieses Genre liebt, sollte sich das Video auf Steam anschauen und dann bei Gefallen im Humble Bundle zugreifen.

The Bard's Tale

Bezugsquelle: http://store.steampowered.com/app/41900/
Entwickler: inXile Entertainment
Lizenz: Kommerziell
Preis: 9 Euro
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, Prozessor mindestens Pentium 4 mit 2Ghz oder AMD AthlonXP 2400, 512 MByte Hauptspeicher, GeForce FX5700 oder besser beziehungsweise ATI Radeon 9600 oder besser

Ähnliche Artikel

  • Humble Bundle with Android 7
    Es gibt wieder ein neues Humble Bundle mit insgesamt sechs Linux-Spielen. Zahlen darf man für das Paket, was man möchte. Zwei der Spiele erhält allerdings nur, wer mehr als den aktuellen Durchschnittpreis berappt.
  • Chaos im Märchenreich
    Wenn ein Zauberstab in die Finger eines kleinen, übergewichtigen Mädchens gerät, führt das zu wirren Teepartys, einem Haufen Süßigkeiten und einer rosa lackierten Stadt. Widerspenstige Einwohner werden zudem in flauschige Plüschwesen verwandet. Die Situation richten müssen vier tollpatschige Helden.
  • Humble Weekly Bundle mit Spielen aus Deutschland
    Noch knapp sechs Tage lang darf man für das Spielepaket bezahlen, was man möchte. Das Besondere: Alle enthaltenen Spiele stammen von deutschen Entwicklern. Die gesamte Aktion läuft noch knapp sechs Tage.
  • Humble Indie Bundle 13 und The Mixer Bundle 11
    Wer für verregnete Nachmittage noch etwas Zerstreuung sucht, dem liefern gleich zwei Aktionen mehrere Linux-Spiele für einen kleinen Preis.
  • Denkspiel Hairy Tales
    Im Knobelspiel "Hairy Tales" tragen Kobolde mit explodierter Haartracht einen blauen Kristall über sechseckige Spielfelder. Um die skurrilen Wesen zum Ausgang zu dirigieren, muss der Spieler ihre komplette Welt umbauen. Das fordert neben den kleinen grauen Zellen auch etwas Geschicklichkeit.
Kommentare
Humble Bundle
Hinweisgeber (unangemeldet), Mittwoch, 23. Oktober 2013 08:38:36
Ein/Ausklappen

The Bards Tale liegt im übrigen dem aktuellen dem
aktuellen Humble Bundle bei, dort ist es etwas günstiger
und man kriegt noch einige andere Spiele dazu.
Sehr zu empfehlen ist Ticket to ride, eine super
Brettspiel-Adaption.


Bewertung: 176 Punkte bei 44 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Humble Bundle
Tim Schürmann, Mittwoch, 23. Oktober 2013 10:29:00
Ein/Ausklappen

Steht auch so im Artikel - auf der zweiten Seite. :)


Bewertung: 176 Punkte bei 46 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...