Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: Tennis Elbow 2013

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Tennis Elbow

Der Tennisarm des Jahres

Das Spiel zum Wochenende: Tennis Elbow 2013

04.05.2013 Tennisspiele sind gänzlich aus der Mode. Das hält den kleinen Entwickler Mana Games jedoch nicht davon ab, seit 1998 regelmäßig ein neues zu produzieren. Die aktuelle Version gibt es erstmals auch für Linux.

Während Konsolenspieler noch hin und wieder mit Tennisspielen bedacht werden, blieb für Linux-Nutzer im Wesentlichen nur Free Tennis übrig [3]. Gegenüber diesem Klassiker glänzt das jetzt auch für Linux veröffentlichte Tennis Elbow 2013 mit hübscher 3D-Grafik und einem Turnier-Modus.

Neben dem obligatorischen Einzel ...

Neben dem obligatorischen Einzel ...

In diesem World Team Cup spielt man die komplette Tenniskarriere eines zunächst 17-jährigen Tennisprofis nach. Wie im wahren Sportlerleben tritt man mit ihm in mehreren Weltranglistentournieren an. Am Ende einer Saison darf man entscheiden, ob man eine weitere in Angriff nimmt. Maximal gilt es, 300 Wettbewerbe mit insgesamt 3500 Spielern über simulierte 38 Jahre zu bestehen. Von der Karriere unabhängig darf man jederzeit ein wenig gegen den Computer trainieren oder ein einzelnes schnelles Match starten.

... und Doppel beziehungsweise Mixed ...

... und Doppel beziehungsweise Mixed ...

Ballaballa

Tennis Elbow 2013 bietet insgesamt neun verschiedene Bodenbeläge, die sich allesamt auf das Spielverhalten auswirken. Die Steuerung ist arkadelastig und auf eine hohe Spielgeschwindigkeit getrimmt: Mit den Pfeiltasten muss man den eigenen Spieler nur nah genug an den Ball dirigieren, das Schlagen selbst übernimmt der Computer. Über bestimmte Tastenkombinationen darf man noch die Art des Schlages bestimmen und so etwa einen Top Spin versuchen oder den Schlag aggressiver ausführen.

... darf man auch alleine gegen zwei Gegner antreten.

... darf man auch alleine gegen zwei Gegner antreten.

Solche schnellen Bälle kann der Tennisspieler allerdings nur in einer bestimmten Anzahl spielen, danach wird jeder Versuch zunehmend unpräzise. Entscheidet man sich für einen speziellen Schlag, darf man mit den Pfeiltasten noch die Schlagrichtung und somit den Auftreffpunkt des Balls beeinflussen. Je eher man sich für einen bestimmten Schlag entscheidet, desto präziser führt ihn der Sportler aus – vorausgesetzt, der Ball trifft den Schläger möglichst voll. Wem diese Steuerung zu kompliziert erscheint, der darf in einen noch gefälligeren Arcade-Modus schalten. Profis verwenden hingegen den Elite-Modus, der noch mehr Präzision und somit genauere Reaktionen verlangt.

Das farbige Rechteck zeigt die optimale Position des Spielers an.

Das farbige Rechteck zeigt die optimale Position des Spielers an.

Nützlicher Krimskrams

Auf Wunsch blendet Tennis Elbow 2013 als Hilfe den optimalen Standort für den Spieler ein. Dabei erscheint auf dem Boden ein Kasten mit einem Farbverlauf. Im roten Bereich trifft der Spieler den Ball sehr wahrscheinlich nicht mehr, im grünen retourniert er ihn hingegen mit hoher Sicherheit.

Antreten darf man im Einzelspiel, im Doppel und sogar alleine gegen zwei Gegner. Die Fähigkeiten des eigenen Spielers lassen sich bis ins Detail anpassen. So kann man sein Alter Ego etwa in einen rückhandstarken Linkshänder verwandeln.

Die Fähigkeiten und Eigenheiten eines Spielers wirken sich detailliert auf sein Spiel aus.

Die Fähigkeiten und Eigenheiten eines Spielers wirken sich detailliert auf sein Spiel aus.

Das gesamte Spiel hält der eingebaute Videorekorder fest, mit dem man sich nach der Partie die besten Spielszenen noch einmal anschauen kann. Wer nicht alleine spielen möchte, darf im Splitscreen-Modus gegen einen Freund antreten. Einen Online-Modus bietet derzeit nur die Windows-Version.

Tennis Elbow 2013 kostet 20 Euro und ist derzeit nur über die Homepage der Entwickler erhältlich [1]. Für unentschlossene stellt Mana Games unter [2] eine Demo-Version bereit. Sie läuft 14 Tage, bietet nur einen Bodenbelag und erlaubt lediglich das Aufwärmtraining sowie ein schnelles Match gegen einen einfachen Computergegner.

Mit dem eingebauten Videorekorder kann man Spielszenen nachträglich analysieren.

Mit dem eingebauten Videorekorder kann man Spielszenen nachträglich analysieren.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1595 Hits
Wertung: 149 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...