Fazit

In einer laufenden Partie tummeln sich jedoch meist Könner und ballern Einsteiger zunächst in Grund und Boden. Nur wer hier die Flinte nicht ins Korn wirft und eventuell noch etwas an der Tastaturbelegung schraubt, wird mit einem rasanten und unkomplizierten Actionspiel belohnt. Obwohl Szenario und Grafik genug Raum für pfiffige Spielvarianten bieten, setzt Teewars auf die klassischen Standardmodi – Deathmatch und Capture the Flag kennt man auch aus zahlreichen anderen Actionspielen.

Der Ton beschränkt sich auf Schussgeräusche, dafür ist die Grafik äußerst gut gelungen und kann sich durchaus mit kommerziellen 2D-Spielen messen. Trotz der knuffigen, blutfreien Comic-Optik eignet sich Teeworlds nicht für ganz junge Spieler.

Teeworlds

Bezugsquelle: http://teeworlds.com/
Entwickler: Magnus Auvinen, u.a.
Lizenz: Eigene
Preis: kostenlos
Voraussetzungen: Halbwegs aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage: http://teeworlds.com/

Ähnliche Artikel

Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...