Das Spiel zum Wochenende: Super Time Force Ultra

Das Spiel zum Wochenende: Super Time Force Ultra

Gespaltene Persönlichkeiten

08.10.2016
In einem Jump-and-Run-Spiel von Capybara Games darf man jederzeit die Zeit zurückdrehen und die Passage mit einem anderen Helden erneut versuchen. Die eigentlich gestorbenen Alter-Egos laufen dabei parallel ihre alte Route ab und können so den neuen Helden im Kampf unterstützen.

Außerirdische Roboter fallen über die schöne Erde her und vernichten sie. Glücklicherweise hat ein durchgeknallter Professor das Zeitreisen erfunden. Um die Invasion und noch ein paar andere unschöne Ereignisse zu verhindern, holt er aus der Zukunft ein zunächst dreiköpfiges Superhelden-Team. Dieses muss mit Waffengewalt die Blechkameraden möglichst vollständig eliminieren. Das klingt zunächst nach einer lösbaren Aufgabe – wären die Gegner nicht in der Überzahl.

Super Time Force Ultra wirkt zunächst wie ein simples Retro-Jump-and-Run-Spiel.

Laaaangsaaaaam

In Super Time Force Ultra steuert der Spieler genau einen der Helden über die verwüstete Erde. Wie in jedem ordentlichen Jump-and-Run-Spiel muss er einfach möglichst schnell und unbeschadet das Ende des Levels erreichen. Dazu hat er allerdings nur wenige Sekunden Zeit. Wer zu langsam ist, verliert das Spiel. Gleiches gilt eigentlich auch, wenn der Held mit einem Gegner kollidiert oder von einem gegnerischen Schuss getroffen wird. Die Betonung liegt dabei auf „eigentlich“.

Wird man von einem Gegner getroffen …

Der Spieler darf jederzeit die Zeit anhalten und das Geschehen zurückspulen. Anschließend kann er mit dem gleichen oder einem der anderen Helden sein Glück erneut versuchen. Da man die Zeit zurückgedreht hat, ist zudem der zuvor getötete Held wieder da. Er läuft parallel die gleiche Route, die er zuvor bereits genommen hat. Im Idealfall unterstützt er dabei den neuen Helden, der sich so auf andere Gegner konzentrieren kann. Durch die Zeitreisen lässt sich zudem sukzessive eine eigene Armee aus Klon-Helden erschaffen. Dummerweise darf man die Zeit nicht beliebig oft zurückdrehen. Wie viele Zeitreisen man maximal unternehmen darf, gibt das Spiel für jeden Level vor.

… nimmt man einfach einen „Time Out“, spult die Zeit zurück …

Helden-Epos

Jeder der Helden besitzt ganz bestimmte Fähigkeiten. So kann Aimy McKillin Laserstrahlen verschießen, die von Wänden abprallen, während ihr Kollegen Blockerson mit einem Schild herannahende Kugeln zurückspringen lässt. Zudem besitzt jede Spielfigur einen Spezialschuss. Die Dame in der Runde kann beispielsweise durch Wände schießen. Im Laufe des Spiels trifft man auf weitere Superhelden. Sofern man sie befreit beziehungsweise „aufsammelt“, gesellen sie sich zum Team und stehen ab sofort ebenfalls zur Auswahl. Weitere Hilfe bieten gleich mehrere Bonusgegenstände. Diese addieren etwa ein paar Sekunden auf die noch zu Verfügung stehende Zeit oder verlangsamen das Geschehen.

… und probiert die Stelle mit dem gleichen oder einem anderen Helden noch einmal.

Super Time Force Ultra verkauft Capybara Games für 15 Euro auf Steam [2] sowie für 13,50 Euro bei Gog.com [3] und im Humble Store [4]. Bei den beiden letztgenannten Online-Shops erhält man eine kopierschutzfreie Fassung. In jedem Fall bekommt man eine 32- und eine 64-Bit-Fassung.

Aimy kann mit ihrem Spezialschuss durch Wände schießen. Bis dieser allerdings aktiviert ist, vergeht eine kurze Zeit.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Rive
    Entwickler Two Tribes kreuzt ein Jump-and-Run-Spiel mit einem klassischen, actionreichen Shoot-em-up. Herausgekommen ist ein schneller „Metall-Verschrottungs- und Roboter-Hacking-Simulator“, der eine Menge Spaß und sogar leicht süchtig macht.
  • Das Spiel zum Wochenende: The Puppy Games Ultra Bundle
    Das kleine Entwicklerstudio Puppy Games möbelt alte Spielklassiker aus der Automatenära auf. Drei ihrer Kreationen gibt es jetzt zusammen für moderate 5 Dollar in einem "Ultra Bundle".
  • Das Spiel zum Jahresanfang: NeonPlat Adventures
    Der Programmierer James Gamble schenkte sich 2011 zu seinem Geburtstag ein Jump-and-Run-Spiel, das nicht nur bockschwer ist, sondern auch jeden Tag mit gleich vier neuen Leveln lockt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Gunslugs 2
    Das Entwicklerstudio OrangePixel steckt die Helden aus alten Filmen und Fernsehserien der 1980er Jahre in eine Mischung aus Jump-and-Run und Actionspiel. Entstanden ist eine kurzweilige wie rasante Ballerorgie durch eine knuffige Pixelgrafik.
  • Das Spiel zum Wochenende: Trine 3 - The Artifacts of Power
    Der Entwickler Frozenbyte wollte mit dem dritten Teil seiner überaus erfolgreichen Jump-and-Run-Reihe Trine neue Maßstäbe setzen – und hat sich an den eigenen Ansprüchen (fast) übernommen.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...