Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: Starry

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

starry_titel.png

Immer geradeaus

Das Spiel zum Wochenende: Starry

12.03.2011 Mitte der 80er Jahre ballerte man sich in Shoot-Em-Ups mit einem Raumschiff durch seitwärts scrollende 2D-Landschaften. Das Erstlingswerk des Entwicklers Indéfini verlegt das klassische Spielprinzip in die dritte Dimension.

In Starry steuert der Spieler einen Raumgleiter, der unaufhaltsam und mit konstanter Geschwindigkeit durch eine futuristische Landschaft fliegt. Die beständig heran stürzenden Gegner eliminiert man wahlweise mit der eingebauten Laserkanone oder einer Salve Raketen. Letztere stehen allerdings nur in limitierter Stückzahl zur Verfügung.

Abbildung 1

Abbildung 1: Die sternförmigen Hindernisse in dieser Röhre zerplatzen bei Dauerbeschuss. Ansonsten hilft nur ausweichen.

Treffsicher aufs Treppchen

Mit zunehmender Spielzeit werden die gegnerischen Angriffswellen sukzessive stärker und hartnäckiger. Gleichzeitig rast die Landschaft immer schneller auf den Spieler zu. Bremsen ist unmöglich, wie ein Kind auf der Wasserrutsche bleibt nur noch ausweichen – oder schießen.

Abbildung 2

Abbildung 2: Die Gegner greifen meist in ganz bestimmten Formationen an.

Jede Kollision und jeder gegnerische Treffer zehren an den Schutzschilden. Sind sie restlos aufgebraucht, ist das Spiel beendet. Abgeschossene Feinde erhöhen nicht nur das eigene Punktekonto, sondern hinterlassen ab und an auch Bonusgegenstände. Sie erneuern unter anderem die Schilde oder stocken den Raketenvorrat auf. Ziel des Spiels ist es, die höchst mögliche Punktzahl zu erreichen. Die weltweit hundert besten Spieler verewigt zudem eine Highscore-Liste auf der Starry-Homepage [1].

Französische Kunst

Die 3D-Grafik besteht aus kolorierten Drahtgittermodellen, die leicht an den Klassiker Tempest erinnern [2]. Zusammen mit der piepsenden Musik erzeugt Starry eine ziemlich ungewöhnliche Atmosphäre.

Abbildung 3

Abbildung 3: Die Umgebung ist mal düster…

Der "Accelerating Rail Shooter" ist das Erstlingswerk der Franzosen Simon Chapuis und Christophe Sadoine. Unter dem Namen Indéfini vertreiben sie Starry für 4,99 Dollar auf Ihrer Homepage [1]. Dort erhält man auch eine kostenlose Demo-Version. Die heruntergeladene Datei muss man zunächst ausführbar machen (beispielsweise unter Eigenschaften im Kontextmenü der rechten Maustaste) und dann starten. Es erscheint ein Installationsassistent, dessen Fragen man in der Regel einfach abnickt. Anschließend findet man einen entsprechenden Eintrag im Start- beziehungsweise Anwendungsmenü.

Abbildung 4

Abbildung 4: … und mal recht freundlich gestaltet. In Bewegung wirkt die minimalistische Grafik allerdings spektakulärer als hier auf den Standbildern.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

2546 Hits
Wertung: 130 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...