Chemiefabrik

Wer hat den Schnellsten?

Sobald man eine Aufgabe gelöst hat, zählt das Spiel, wie viele Aktionen man platziert hat, wie weit beziehungsweise wie lange die Waldos laufen mussten und (im späteren Verlauf), wie viele Reaktoren man benutzt hat. Bereits gemeisterte Aufgaben kann man immer wieder in Angriff nehmen und so vielleicht doch noch eine bessere Lösung finden. Wer glaubt, eine besonders pfiffige Produktionsmethode gefunden zu haben, kann seine laufenden Reaktoren als Video auf YouTube hochladen.

„Out“ wirft das Molekül hinaus, während der blaue Waldo wieder über Start fährt und sich das komplette Spielchen wiederholt.

Die Entwickler verkaufen SpaceChem über ihre Homepage für 10 Dollar. Derzeit bekommt man das Knobelspiel auch im Rahmen des Spielepakets Humble Bundle for Android 3 für einen beliebig wählbaren Preis [3]. Am Namen der Aktion sollte man sich nicht stören: Alle darin angebotenen fünf Spiele darf man für Android, Windows, Mac OS X und natürlich Linux herunterladen.

Am Ende teilt das Spiel mit, wie gut die eigene Lösung war – und ob andere Spieler eine bessere gefunden haben. Diese Lösung war nicht so gut.

Heimreaktor

Wer zunächst in SpaceChem hineinschnuppern will, kann sich eine Demo-Version herunterladen [1]. Dazu folgt man auf der SpaceChem-Homepage zunächst dem Link Try The Demo und klickt dann auf der neuen Seite am rechten Rand im Bereich Demo den Punkt Linux an. Das dabei erhaltene .tar.gz-Archiv entpackt man auf der Festplatte. Das weitere Vorgehen hängt jetzt von der Distribution ab:

Sofern man ein 32-Bit-Linux-System besitzt, das DEB-Pakete nutzt (wie etwa Ubuntu), installiert man einfach das Paket SpacheChemDemo-i386.deb.

Bei einem 64-Bit-System, das DEB-Pakete nutzt, ruft man zunächst das Skript make-amd64-package.sh auf und installiert dann das Paket SpacheChemDemo-amd64.deb.

Kommt keiner dieser Wege infrage oder lässt sich das DEB-Paket nicht installieren, wird es etwas komplizierter: Zunächst installiert man über den Paketmanager SDL, SDL_mixer, SDL_image, Mono 2.0, die Mono-WCF-3.0-Bibliothek (häufig unter dem Namen libmono-wcf3.0-cil), die Mono-WinForms-Bibliothek (meist libmono-winforms2.0-cil) und xclip. Anschließend öffnet man ein Terminal-Fenster, wechselt in das Verzeichnis mit der Datei SpacheChemDemo-i386.deb und setzt die folgenden Befehle ab:

ar x SpaceChem.deb
tar xf data.tar.gz

Im Unterverzeichnis opt/zachtronicsindustries/spacechem-demo/ kann man das Spiel jetzt via mono SpaceChem.exe starten.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Great Permutator
    Fließbänder sollen eigentlich möglichst schnell irgendwelche Dinge von A nach B transportieren. In einem pfiffigen Puzzlespiel von Ripatti Software verknoten sie jedoch schnell auch die Hirnwindungen.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...