Chemiefabrik

Wer hat den Schnellsten?

Sobald man eine Aufgabe gelöst hat, zählt das Spiel, wie viele Aktionen man platziert hat, wie weit beziehungsweise wie lange die Waldos laufen mussten und (im späteren Verlauf), wie viele Reaktoren man benutzt hat. Bereits gemeisterte Aufgaben kann man immer wieder in Angriff nehmen und so vielleicht doch noch eine bessere Lösung finden. Wer glaubt, eine besonders pfiffige Produktionsmethode gefunden zu haben, kann seine laufenden Reaktoren als Video auf YouTube hochladen.

„Out“ wirft das Molekül hinaus, während der blaue Waldo wieder über Start fährt und sich das komplette Spielchen wiederholt.

Die Entwickler verkaufen SpaceChem über ihre Homepage für 10 Dollar. Derzeit bekommt man das Knobelspiel auch im Rahmen des Spielepakets Humble Bundle for Android 3 für einen beliebig wählbaren Preis [3]. Am Namen der Aktion sollte man sich nicht stören: Alle darin angebotenen fünf Spiele darf man für Android, Windows, Mac OS X und natürlich Linux herunterladen.

Am Ende teilt das Spiel mit, wie gut die eigene Lösung war – und ob andere Spieler eine bessere gefunden haben. Diese Lösung war nicht so gut.

Heimreaktor

Wer zunächst in SpaceChem hineinschnuppern will, kann sich eine Demo-Version herunterladen [1]. Dazu folgt man auf der SpaceChem-Homepage zunächst dem Link Try The Demo und klickt dann auf der neuen Seite am rechten Rand im Bereich Demo den Punkt Linux an. Das dabei erhaltene .tar.gz-Archiv entpackt man auf der Festplatte. Das weitere Vorgehen hängt jetzt von der Distribution ab:

Sofern man ein 32-Bit-Linux-System besitzt, das DEB-Pakete nutzt (wie etwa Ubuntu), installiert man einfach das Paket SpacheChemDemo-i386.deb.

Bei einem 64-Bit-System, das DEB-Pakete nutzt, ruft man zunächst das Skript make-amd64-package.sh auf und installiert dann das Paket SpacheChemDemo-amd64.deb.

Kommt keiner dieser Wege infrage oder lässt sich das DEB-Paket nicht installieren, wird es etwas komplizierter: Zunächst installiert man über den Paketmanager SDL, SDL_mixer, SDL_image, Mono 2.0, die Mono-WCF-3.0-Bibliothek (häufig unter dem Namen libmono-wcf3.0-cil), die Mono-WinForms-Bibliothek (meist libmono-winforms2.0-cil) und xclip. Anschließend öffnet man ein Terminal-Fenster, wechselt in das Verzeichnis mit der Datei SpacheChemDemo-i386.deb und setzt die folgenden Befehle ab:

ar x SpaceChem.deb
tar xf data.tar.gz

Im Unterverzeichnis opt/zachtronicsindustries/spacechem-demo/ kann man das Spiel jetzt via mono SpaceChem.exe starten.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...