Das Spiel zum Wochenende: Solar Flux

Das Spiel zum Wochenende: Solar Flux

Anschubhilfe

28.03.2015
Wer schon immer mal eine Scheibe mit einem Mausklick in eine Umlaufbahn schießen wollte, bekommt dazu in einem netten kleinen Geschicklichkeitsspiel von Firebrand Games gleich mehrfach die Gelegenheit. Voraussetzungen sind allerdings gute Nerven und Geduld.

Das Geschicklichkeitsspiel Solar Flux hält sich gar nicht erst lange mit einer Hintergrundgeschichte auf, sondern wirft den Spieler direkt in die Weiten des Weltalls. Dort muss er mit einem kleinen runden Raumschiff mehrere leuchtende Plasmakugeln einsammeln. Gemeinerweise lässt sich das Raumschiff nur indirekt steuern.

Das Tutorial zeigt, wie das Spielprinzip funktioniert: Klickt man links neben das Raumschiff (etwa an die hier mit einem Kreuz markierten Stelle), bewegt es sich nach rechts.

Am Drücker

Jeder Mausklick hinter oder neben das kleine Raumschiff beschleunigt dieses langsam in die entgegengesetzte Richtung. Der Spieler klickt seinen Gleiter sozusagen vom Mauszeiger weg, ganz ähnlich zum Schnipsen einer Murmel. Mit gezielten Mausklicks muss der Spieler sein Raumschiff dann über die leuchtenden Plasmakugeln navigieren. Mit der so eingesammelten Energie kann man dann eine der in der Umgebung befindlichen Sonnen aufladen.

Die Sonne rechts hat nur noch 20 Prozent Energie. Um sie wieder aufzuladen, muss man alle gelben Plasmabälle einsammeln und die Energie dann in die Sonne schießen.

Das ganze Vorhaben erschweren zahlreiche Hindernisse, wie etwa Asteroidenfelder, Energiebarrieren oder gleich ganze Planeten. Letztgenannte lassen sich allerdings auch geschickt für das eigene Vorhaben einspannen: In der Nähe eines Planeten schwenkt das Raumschiff automatisch in eine Umlaufbahn ein. Das ist auch häufig notwendig, verbraucht doch jeder Mausklick etwas Treibstoff, der wiederum stark limitiert ist.

Zu Beginn eines Levels ist das Raumschiff in diesem Mutterschiff arretiert. Mit der Maus kann man die Abschussrichtung vorgeben (angezeigt durch den langen Strich).

Gute Sonne, schlechte Sonne

Aber auch die Sonnen lassen sich als Helfer einspannen: Sobald man die eingesammelte Plasmaenergie in eine Sonne schießt, führt dies zu einer starken Energiewelle, die das kleine Raumschiff in die entgegengesetzte Richtung drückt. Gefährlich ist allerdings das Licht der Sonnen. Gerät man aus dem Schatten eines Planeten, greifen die Strahlen das Schutzschild an. Ist dieses aufgebraucht, explodiert das Raumschiff und man muss die Mission erneut in Angriff nehmen.

In der Nähe eines Planeten begibt sich das Raumschiff direkt in eine Umlaufbahn.

Konnte man schließlich alle auf dem Bildschirm vorhandenen Sonnen wieder auf 100 Prozent Energie aufladen, geht das Sammeln in einem neuen, schwierigeren Level von vorne los. Insgesamt 80 Level in vier verschiedenen Galaxien muss der Spieler meistern.

Ist das Raumschiff zu lange der direkten Sonne ausgesetzt, explodiert es.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: SolarWolf
    Mit einem kleinen Raumgleiter grüne Kisten aus dem Weltraum zu angeln, kann eigentlich nicht so schwierig sein. In Pete Shinners Geschicklichkeitsspiel gerät diese Aufgabe jedoch zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.
  • Das Spiel zum Wochenende: PixelJunk Shooter
    Double 11 und Q-Games lassen Wasser auf Lava fließen, platzieren drum herum ein paar schießwütige Außerirdische und setzen in dem ganzen Chaos ein paar hilflose Wissenschaftler aus. Richten darf es natürlich wieder einmal der Spieler.
  • The Humble Store eröffnet
    Die Macher des beliebten Humble Bundles haben jetzt einen Online-Shop eröffnet. In ihm sind derzeit mehrere preisreduzierte Spiele erhältlich.
  • Das Spiel zum Wochenende: Q.U.B.E: Director’s Cut
    Das sieht aus wie Portal! Zugegeben, das Denkspiel von Toxic Games ähnelt auf Fotos dem legendären 3D-Puzzle-Platformer. Es weiß aber mit einem ganz eigenen Spielprinzip zu überzeugen, das die kleinen grauen Zellen ordentlich zum Rauchen bringt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Rive
    Entwickler Two Tribes kreuzt ein Jump-and-Run-Spiel mit einem klassischen, actionreichen Shoot-em-up. Herausgekommen ist ein schneller „Metall-Verschrottungs- und Roboter-Hacking-Simulator“, der eine Menge Spaß und sogar leicht süchtig macht.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...