Das Spiel zum Wochenende: Snake Blocks

Fazit

Eigentlich muss man einfach nur Schlangen über graue Blöcke ziehen. So simpel das Spielprinzip auch ist, so schwer lässt sich Snake Blocks meistern. Die bunten Schlangen richtig zu verknoten erfordert ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und einen kühlen Kopf. Der Schwierigkeitsgrad steigt zudem schnell an, gerade die späteren Level mit fünf Schlangen sind bockschwer. Die Steuerung ist den Machern allerdings arg fummelig geraten. So ziehen auch erfahrene Schlangenbeschwörer immer mal wieder den Kopf in die falsche Richtung.

Auch wenn man die Wände über das Augensymbol rechts oben durchsichtig schalten kann, braucht man ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen.

Sieht man von diesem Makel einmal ab, ist Snake Blocks jedoch ein kleines, gemeines wie auch geniales und spaßiges Knobelspiel. Den verlangten Preis ist Snake Blocks allemal wert, Rätselfreunde können bedenkenlos zugreifen.

Snake Blocks

Bezugsquelle:  http://www.snakeblocks.com/
Entwickler: Spooky Cat
Lizenz: Kommerziell
Preis: 4 Euro auf Desura, 5 Dollar über die Homepage (die Zahlung wickelt itch.io ab)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.snakeblocks.com/

[2] Online-Shop (Desura):
http://www.desura.com/games/snake-blocks

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Subline
    In einem Geschicklichkeitsspiel von Jord Farrell muss man eigentlich nur eine Linie von einem Start- zu einem Endpunkt ziehen. Das erfordert allerdings flinke Finger und mitunter sogar ziemlich viel Gehirnschmalz.
  • Das Spiel zum Wochenende: Jelly Dreams
    Der kleine Nino mag süße Nachspeisen. Besonders verrückt ist er nach Wackelpudding in allen nur erdenklichen Geschmacksrichtungen. Sogar nachts träumt er sich in eine Welt voller riesiger Wackelpudding-Blöcke. Um dort Ordnung zu schaffen, braucht man allerdings ein helles Köpfchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Curvatron
    Manche Spiele benötigen zur Steuerung nur eine einzige Taste. Dass sich mit diesem Prinzip ein anspruchsvolles Geschicklichkeitsspiel stricken lässt, beweist ein pfiffiger und kostenloser Snake-Klon vom Entwickler Brave Bunny.
  • Das Spiel zum Wochenende: Jack Lumber
    Owlchemy Labs lassen den Spieler Holz hacken. Viel Holz. Extrem viel Holz. Was ermüdend klingt, entpuppt sich jedoch als recht abwechslungsreicher Geschicklichkeitstest für zwischendurch.
  • Das Spiel zum Wochenende: 2x0ng
    Man nehme das gute alte Völkerball, mische es mit Breakout und füge ordentlich Farbe hinzu. Das Ergebnis ist ein kurzweiliges Geschicklichkeitsspiel für die Mittagspause.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...