Das Spiel zum Wochenende: Rush

Das Spiel zum Wochenende: Rush

Rollende Bauklötze

26.08.2017
Ein paar bunte Blöcke in die passenden Portale zu rollen sollte eigentlich kein Problem sein. In einem Knobelspiel von Two Tribes treten die Blöcke allerdings gleich in Formationen auf und besitzen zudem auch noch ziemlich viel Starrsinn.

In Rush blickt der Spieler auf eine zerklüftete Landschaft aus weißen Blöcken. Auf einigen dieser Blöcke liegen farbige Felder. Sobald der Spieler auf eine Start-Schaltfläche klickt, materialisieren sich auf diesen Feldern entsprechend farbige Würfel. Letztgenannte rollen umgehend stur in eine Richtung los. Durch geschickt in der Landschaft platzierte Hindernisse muss der Spieler die Würfel zu entsprechenden markierten Ziel bugsieren.

Aus der orangefarbenen Fläche links oben laufen gleich Würfel heraus. Die lenkt der auf dem Boden platzierte Pfeil …

Rolle Vorwärts

So kann er etwa über entsprechend verlegte Bodenplatten die Würfel in eine andere Richtung lenken oder sie mit einem Stoppschild für kurze Zeit anhalten. Förderbänder schubsen die Würfel ein paar Felder weiter, ohne dabei ihre Laufrichtung zu ändern. Teleporter wiederum verfrachten die Blöcke schnell an eine andere Stelle in der Landschaft. Stoßen die bunten Würfel an eine Wand, ändern sie im Uhrzeigersinn ihre Laufrichtung.

… in die korrekte (oder falsche) Richtung.

Allerdings lauern auf die Würfel auch einige Gefahren: So können sie aus der Landschaft hinausrollen und in die unendliche Tiefe stürzen oder aber miteinander kollidieren. Jeder Würfel muss zudem zu einem Ziel rollen, der seine eigene Farbe trägt. Als wäre das noch nicht genug, sind die verfügbaren Hindernisse limitiert.

Häufig kommt es auf das richtige Timing an. Hier muss der orangefarbene Würfel genau im richtigen Moment die blauen passieren.

Rot, Grün, Blau

Konnte man alle farbigen Würfel in ihre jeweiligen Ziele dirigieren, geht es in einem neuen Level in einer etwas komplexeren Landschaft weiter. Lässt man zwei Würfel kollidieren oder geschieht ein anderer Fehler, muss man den Level noch einmal von vorne in Angriff nehmen. Bereits gelöste Level dürfen Spieler jederzeit erneut spielen. Insgesamt bietet Rush über 70 Level. Wer in einem Level nicht weiterkommt, darf sich vom Spiel einen von zwei Tipps geben lassen: Entweder markiert Rush alle falsch verlegten Hindernisse oder aber es hebt die Stellen hervor, an denen die Hindernisse platziert werden müssen.

Stoßen wie hier zwei Würfel zusammen, hat man die korrekte Lösung noch nicht gefunden.

Entwickler Two Tribes verkauft sein kleines Knobelspiel derzeit für 5 Euro auf Steam [2] und im Humble Store [3]. Wer im letztgenannten Online-Shop einkauft, darf Rush nicht nur auf Steam freischalten, sondern erhält auch noch zusätzlich eine kopierschutzfreie Version. In jedem Fall liegt das Spiel nur als 32-Bit-Version vor.

Im späteren Spielverlauf werden die Aufgaben komplexer. Die aus dem roten Feld herausströmenden roten Plättchen deuten an, wohin die Würfel nach dem Start rollen werden.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Ping 1.5+
    In den 1970er Jahren schlug man in Pong ein Pixel mit zwei Stäbchen über eine gestrichelte Linie. Der Spieleentwickler Nami Tentou Mushi greift dieses Prinzip auf, fügt dem Spielfeld jedoch weitere bunte Kästchen hinzu, durch die man das arme Pixel in die Freiheit schnipsen muss.
  • Levelhead unter der GPL veröffentlicht
  • Das Spiel zum Wochenende: Race The Sun
    Ein netter Flug in den Sonnenuntergang hat zweifelsohne etwas Romantisches. Das ändert sich jedoch rapide, wenn man in einem extrem schnellen Solarflugzeug unterwegs ist und die mit zahlreichen Hindernissen übersäte Landschaft auch teilweise noch ein Eigenleben führt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Octaspire Crates
    Die rote Kiste muss man nur auf eine grüne schieben. Damit das nicht so schnell langweilig wird, stellen Octaspire Games noch ein paar ziemlich gemeine Hindernisse in den Weg. Sie zu umgehen kostet ziemlich viel Gehirnschmalz.
  • Das Spiel zum Wochenende: Infinifactory
    Was passiert, wenn man von Außerirdischen entführt wird? Man darf am Fließband arbeiten. Das erfordert zudem mehr Köpfchen als Muskelkraft. Zumindest in einem dreidimensionalen Denkspiel von Zachtronics.
Kommentare

Aktuelle Fragen

kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 4 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...