Spiegelei

Das Spiel zum Wochenende: Rorschax

Das Spiel zum Wochenende: Rorschax

26.10.2013
Ein kleines Knobelspiel von Carbide Software beansprucht die kleinen grauen Zellen gleich doppelt und zwingt im wahrsten Sinne des Wortes zum Umdenken.

In Rorschax blickt der Spieler auf mehrere quadratische Spielesteine. Ihre Oberseite ist weiß poliert, die Unterseite hingegen dunkelgrau. Jeden der Spielsteine kann der Spieler mit einem Mausklick umdrehen. Auf diese Weise gilt es, ein vorgegebenes Muster nachzubauen. Allerdings gibt es dabei gleich mehrere kleine Haken.

Wenn man hier jetzt die linke Maustaste drückt, dreht das Spiel alle grün markierten Felder ...

Andersherum

Sobald man einen Stein wendet, drehen sich automatisch auch alle seine Nachbarn um. Ein Mausklick ändert folglich immer mindestens vier Spielsteine. Darüber hinaus muss man die angezeigte Figur spiegelverkehrt nachbauen. Bestehen die nachzubauenden Muster zu Beginn noch aus übersichtlichen neun Feldern, wachsen sie im Laufe des Spiels auf bis zu 36 Felder an. Wer an einer Aufgabe verzweifelt, darf sich immerhin vom Spiel einen Tipp geben lassen – allerdings nur, solange noch kein Stein umgedreht wurde.

... auf die dunkelgraue Seite.

Insgesamt muss man 100 Muster nachbauen. Zu jedem von ihnen gibt das Spiel ein Zeitlimit und eine maximale Anzahl Mausklicks vor. Erfüllt man für jede der 100 Aufgaben diese „Ziele“ (Goals) und lässt man sich dabei zudem keinen Tipp geben, schaltet Rorschax noch 20 besonders schwierige Bonus-Aufgaben frei.

Das rechte Muster muss wie hier das linke spiegelverkehrt wiedergeben.

Spiegeltest

Entwickler Carbide Software vertreibt Rorchax über Desura [2] und im Ubuntu Software Center [3]. Dort findet man jeweils auch eine Demo-Version. Bei Desura klickt man dazu rechts im Bereich Releases auf Rorschax Demo und dann auf den leicht zu übersehenden Link download direct. Betreibt man ein 64-Bit-Linux, greift man jetzt zur Rorschax_Demo_Lin64.zip, andernfalls zu Rorschax_Demo_Lin32.zip. Das ZIP-Archiv muss man nur noch auf der Festplatte entpacken und dann das Programm Rorschax Demo.x86 beziehungsweise Rorschax Demo.x86_64 starten.

Hier wurde die Aufgabe zwar ohne Hilfe und mit der vorgegebenen Anzahl der Züge gelöst, das Zeitlimit wurde jedoch überschritten.

Im Spiel wählt man Play Game, selektiert dann eine der angebotenen Aufgaben und klickt rechts unten auf Start. Im Spiel muss man die Figur auf der linken Seite nachbauen. Sobald man über die Felder auf der rechten Seite mit der Maus fährt, zeigt Rorschax mit grünen Rahmen an, welche der Felder es bei einem Mausklick umdrehen würde.

Ein Klick auf den schwarzen Pfeil nimmt den Zug zurück.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Hexcells
    Egal ob KMines oder Gnomines, fast jede Desktop-Umgebung enthält das berühmte Denkspiel mit den Minen. Es überbrückt vor allem Mittagspausen und ausufernde Vorträge. Diesen Klassiker hat Matthew Brown mit Hexfeldern und unförmigen Spielfeldern ein klein wenig aufgebohrt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Bik
    Die Adventure-Reihe Space Quest kitzelte noch bis in die 1990er-Jahre die Lachmuskeln zahlreicher Spieler. Von diesen Klassikern hat sich der kleine Entwickler Zotnip für sein eigenes Point-and-Click-Adventure stark inspirieren lassen.
  • Das Spiel zum Wochenende: DeCalc
    Kopfrechnen führt nicht nur bei Schülern zu reflexartigen Abwehrhaltungen. Tomáš Mariančík und Ondřej Pultar beweisen mit ihrem kleinen Denkspiel, dass Mathematik durchaus Spaß machen kann – zumindest kurzfristig.
  • Das Spiel zum Wochenende: Teslagrad
    Ein kleines norwegisches Entwicklerstudio hat zahlreiche Elektromagneten zu einem wunderschönen „Plattform-Steampunk-Adventures“ verbaut. Fans von Jump-and-Run-Spielen, die auch gerne knobeln, sollten schon einmal ihre Geldbörse zücken.
  • Das Spiel zum Wochenende: Chuck's Challenge 3D
    Das Knobelspiel Chips Challenge dürfte der ein oder andere ältere Spieler noch kennen. Der Autor des einstigen Kultspiels möchte jetzt mit einer modernisierten Fassung an die guten alten Zeiten anknüpfen.
Kommentare

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...