Das Spiel zum Wochenende: Ronin

Gelöster Preis

In jedem Level stellt das Spiel drei Aufgaben. Kann man sie lösen, erhält man einen Fertigkeiten-Punkt. Wie die Bezeichnung dezent andeutet, lassen sich diese gegen zusätzliche Fertigkeiten eintauschen. So lernt die Heldin beispielsweise ihr Schwert zu werfen.

Gesammelte Fertigkeiten-Punkte lassen sich gegen zusätzliche Fähigkeiten eintauschen.

Entwickler Tomasz Wacławek und Publisher Devolver Digital verkaufen ihr Spiel für 13 Euro auf Steam [1], im Humble Store [2] und bei Gog.com [3]. In den beiden letztgenannten Online-Shops erhält man eine kopierschutzfreie Version. Steam und Gog.com [4] bieten zudem für 20 Euro noch eine Digital Special Edition an. Sie umfasst neben dem Soundtrack auch einen digitalen Comic.

In solchen Situationen mit mehreren Gegnern leistet der Enterhaken wertvolle Dienste.

Fazit

Ronin mischt Jump-and-Run-Elemente mit rundenbasierter Taktik. Letztgenannte ist derart geschickt integriert, dass sie den schnellen Spielfluss nicht hemmt oder unterbricht. Zusammen mit den Rollspielelementen könnte Ronin somit eine Menge Spaß machen. Wären da nicht ein paar Unzulänglichkeiten.

In diesem Level kommen aus den Türen mit dem roten Licht sukzessive weitere Gegner.

So ist das Spiel trotz der Comic-Grafik unnötig brutal. Beispielsweise sorgt der Einsatz des Schwertes grundsätzlich für mehrere Liter Pixelblut. Darüber hinaus wiederholt sich das Vorgehen in den gerade einmal 15 Level: Der Spieler muss einen recht linearen Weg durch das Gebäude nehmen, dabei alle Terminals abschalten und sämtliche Gegner erledigen. Die Steuerung ist dabei etwas hakelig geraten, insbesondere lässt sich die Flugbahn teilweise nicht präzise steuern. Abschließend bleibt offen, warum die Heldin überhaupt die ganzen Morde begeht. Das erfahren Spieler nur Käufer der deutlich teureren Digital Special Edition aus dem dort beiliegenden Comic. Unter dem Strich wirkt somit der geforderte Preis etwas zu hoch.

Ronin

Bezugsquelle:  http://store.steampowered.com/app/274230/RONIN/
Entwickler: Tomasz Wacławek / Devolver Digital
Lizenz: Kommerziell
Preis: 12,99 Euro (Steam, Humble Store und Gog.com)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, Dual-Core-Prozessor ab 1,8 GHz, mindestens 2 GByte Hauptspeicher

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Transistor
    Wenn man mitten im Schlachtgetümmel von Gegnern umzingelt ist, hält man einfach die Zeit an und legt sich in Ruhe einen Schlachtplan zurecht. Genau das kann die Hauptdarstellerin in einem Action-Rollenspiel von Supergiant Games.
  • Das Spiel zum Wochenende: Superbrothers: Sword & Sworcery EP
    Die Heldin hat spindeldürre Beine, stakst durch einen grünlichen Pixelbrei, flackert nach Verwundungen und durchlebt eine abgedrehte Geschichte. In diesem Kunstwerk aus Kanada ist nicht nur alles ein wenig anders, sondern mitunter auch gewöhnungsbedürftig.
  • Die Linux Games sind da!
    Auch in diesem Monat erreichte uns wieder ein Titel der zur Zeit durch finanzielle Turbulenzen gebeutelten Spieleschmiede Loki. Wieder einmal - fast möchte ich sagen leider - ein Titel aus dem Genre der 3D-Ego-Shooter.
  • Das Spiel zum Wochenende: Assault Android Cactus
    In einem äußerst actionreichen Actionspiel des Actionspiel-Entwicklers Witch Beam setzt sich ein Mitglied der Interplanetary Police gegen eine riesige Menge durchgeknallter Roboter zur Wehr. Die größte Gefahr ist jedoch eine leere Batterie.
  • Das Spiel zum Wochenende: Crawl
    In einem ausgeklügelten kleinen Rollenspiel von Powerhoof steuern auf Wunsch die besten Freunde alle Gegner. Das führt zu äußerst spaßigen Keilereien, bei denen der Tod durchaus auch wertvolle Vorteile bringt. Solospieler kommen dabei aber nur teilweise auf ihre Kosten.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...