Das Spiel zum Wochenende: Q.U.B.E: Director’s Cut

Das Spiel zum Wochenende: Q.U.B.E: Director’s Cut

Klotz-Puzzle

03.10.2015
Das sieht aus wie Portal! Zugegeben, das Denkspiel von Toxic Games ähnelt auf Fotos dem legendären 3D-Puzzle-Platformer. Es weiß aber mit einem ganz eigenen Spielprinzip zu überzeugen, das die kleinen grauen Zellen ordentlich zum Rauchen bringt.

Als Astronaut der NASA erwacht der Spieler in einem merkwürdigen Gebäude, das komplett aus weißen Würfeln besteht. Der einzige Kontakt zur Außenwelt ist eine Funkverbindung mit einem Raumschiff in der Nähe – dummerweise kann nur deren Besatzung mit dem Spieler sprechen, die umgekehrte Kommunikationsrichtung bleibt blockiert. Auf diesem Weg erfährt der Spieler, dass er schon mehrere Tage bewusstlos in dem Würfelhaufen gelegen hat. Da es in der unmittelbaren Umgebung keinen Ausgang zu geben scheint, bleibt folglich nur, das Innere des Gebäudes näher zu erkunden. Dabei helfen dem Spieler magische Handschuhe, farbige Blöcke und sein Geschick.

Die Mauer ist zu hoch, um auf sie drauf zu springen. Glücklicherweise gibt es aber noch den roten Block in der Erde. Den …

Alles so schön bunt hier

Die Abkürzung Q.U.B.E. steht für Quick Understanding of Block Extrusion und beschreibt recht gut das Spielprinzip: Aus der Ego-Perspektive durchstreift der Spieler den extrem sterilen Würfelhaufen. Niedrige Würfelmauern oder kurze Abgründe lassen sich dabei noch einfach überspringen.

… kann man mit seinen Handschuhen einfach ausfahren lassen.

Bei höheren Mauern helfen nur magische Farbblöcke, die der Spieler mit seinen Handschuhen manipulieren kann. Das gelingt sogar aus der Ferne: Sobald er mit seinen Händen auf einen farbigen Block zeigt, beginnen die Handschuhe in der entsprechenden Farbe zu leuchten. Ein Klick auf die linke Maustaste verändert dann den Block, ein Klick auf die rechte Maustaste nimmt die Änderung wieder zurück.

Jeder Block hat seine ganz eigenen Verhaltensweisen. Der grüne Block lässt sich von anderen Blöcken …

Was bei einem Mausklick passiert, hängt von der Farbe des Blocks ab. Rote Blöcke lassen sich aus- und wieder einfahren. Die gelben Exemplare treten hingegen immer zu dritt auf. Ein Mausklick auf einen der Blöcke lässt sie allesamt in unterschiedlichen Längen ausfahren. Die blauen Blöcke wiederum kann der Spieler in der Erde versenken. Sobald er dann darauf tritt, schnellt der Block heraus und katapultiert den Spieler durch die Luft. Im späteren Spielverlauf kommen viele weitere Elemente hinzu. So muss man etwa komplette Wandteile rotieren oder einen farbigen Ball zu einem Ziel bugsieren.

… herumschieben. Platziert man ihn auf einem eingefahrenen blauen Block, katapultiert dieser ihn dann …

Tux ausgesperrt

Entwickler Toxic Games veröffentlichte Q.U.B.E. bereits im Jahr 2011, der erweiterte Director's Cut erschien im Mai 2014. Letztgenannter fügte neben einer Hintergrundgeschichte insbesondere auch einen Time-Trial-Mode hinzu. In ihm muss man 10 speziell für diesen Modus geschaffene Level möglichst schnell durchlaufen. Ursprünglich für Windows entwickelt, gibt es vom Q.U.B.E. Director's Cut mittlerweile auch eine Linux-Version. Aus unerfindlichen Gründen ist die jedoch nur schwer aufzutreiben.

… in die Luft. Die blauen Blöcke kann man natürlich auch selbst als Trampolin benutzen.

So verkaufen der Humble Store [2] und Gog.com [3] nur die Windows-Fassung. Auf Desura [4] und Gamersgate [5] gibt es immerhin noch die Mac-Version hinzu. Lediglich auf Steam werden Linux-Nutzer für 10 Euro fündig [6]. Für kurze Zeit gibt es auch noch eine günstigere Alternative: Der Q.U.B.E: Director’s Cut ist Teil des Humble Indie Bundles 15 [7]. Bei dieser Sonderaktion bekommt man für einen frei wählbaren Kaufpreis neben dem Q.U.B.E: Director’s Cut auch noch ein paar andere Linux-Spiele. Q.U.B.E. liegt dabei zwar kopierschutzfrei, aber nur in einer 32-Bit-Fassung vor.

Im späteren Verlauf lassen sich sogar komplette Wandteile rotieren.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Sir, You Are Being Hunted
    Die Jagdsaison ist eröffnet! In einem kurzweiligen Action-Schleich-Rollenspiel vom Entwickler Big Robot ist der Spieler allerdings nicht der Jäger, sondern der gejagte. Auf vier brittischen Inseln wollen ein paar äußerst gut bewaffnete Roboter dem Spieler gepflegt die Rübe vom Kopf blasen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Fragments of Euclid
    Im erfolgreichen Knobelspiel Portal muss man über Zimmerdecken und Wände aus einem Forschungskomplex flüchten. Antoine Zanuttini treibt das noch auf die Spitze und steckt den Spieler in eine Zeichnung von M.C. Escher.
  • Qubes OS verbessert USB-Unterstützung und nutzt Xfce
    Die Distribution Qubes OS basiert auf Fedora, sperrt aber die Anwendungen jeweils in virtuelle Maschinen. Dies soll vor allem die Sicherheit erhöhen. Die neue Version 3.2 von Qubes OS verbessert vor allem zahlreiche Details.
  • Qubes R3.1 veröffentlicht
    Die Distribution Qubes erhöht die Sicherheit, indem sie Anwendungen in einzelne virtuelle Maschinen sperrt. Jetzt haben die Entwickler die Version R3.1 freigegeben, die zusätzliche Hardwarekomponenten unterstützt und für Anwender ein paar interessante Neuerungen bereithält.
  • Qubes OS: Sehr sicheres Linux-System auf Fedora-Basis
    Das von der polnischen Sicherheitsexpertin Joanna Rutkowska geleitete Invisible Things Lab hat eine auf Fedora und Xen basierte Linux-Distibution vorgestellt, die Anwendungen in separaten virtuellen Maschinen ausführt.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...