Das Spiel zum Wochenende: Plith

Fazit

Plith ist ein nettes Knobelprogramm für zwischendurch. Auch wenn sich die Abwechslung in Grenzen hält, kommt durch die vorgegebenen Zahnräder ein klein wenig Tetris-Stimmung auf. Der Schwierigkeitsgrad steigt zu Beginn nur langsam an, so dass man recht schnell Erfolgserlebnisse feiert. Später warten allerdings ein paar knackige Rätsel auf die kleinen grauen Zellen.

Kann man das gerade vom Spiel gelieferte Zahnrad nicht gebrauchen, muss es außerhalb ablegen. Das könnte sich jedoch später rächen: Unter Umständen muss man es mit einbauen.

Die leicht wirre Hintergrundgeschichte ist eine nette Zugabe, aber für das eigentliche Spiel ohne Belang. Die monotone Heimorgelmusik im Hintergrund zerrt allerdings schon recht bald an den Nerven – glücklicherweise lässt sie sich abschalten. Die vier Dollar sind für den kurzweiligen Pausenfüller angemessen. Wem Plith zu seicht ist, sollte einen Blick auf Cogs werfen [3]. Dort muss man die Zahnräder auf einem frei drehbaren Würfel anordnen – allerdings nach dem Prinzip eines Schiebepuzzles.

Plith

Bezugsquelle: http://www.ya2.it/plith/
Entwickler: Ya2
Lizenz: Kommerziell
Preis: 3,99 Dollar
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.ya2.it/plith/

[2] Plith auf Desura:
http://www.desura.com/games/plith

[3] Cogs:
http://www.cogsgame.com/

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Force:Leashed
    Man nehme Portal, entferne die Portale, packe einen übereifrigen Raketenwerfer hinzu und spicke das Ganz noch mit ein paar roten und blauen Gravitationsfeldern. Das Ergebnis ist ein kniffliges Denkspiel von Kepuli Games.
  • Das Spiel zum Wochenende: Papo & Yo
    Wenn ein Monster giftige Frösche nascht, bleibt nur eine Flucht mit waghalsigen Sprungeinlagen. Die fordert auch noch kleinen grauen Zellen, sofern man keine Abneigung gegen surreale und düstere Szenarien hegt.
  • Kreativ in drei Dimensionen
    Mit OpenOffice können Sie nicht nur schreiben oder rechnen: Das Büropaket enthält auch ein ausgewachsenes Vektorgrafik-Zeichenprogramm.
  • Insolventer Online-Shop Desura findet endlich Käufer
    Noch vor einigen Jahren galt Desura als eine der wichtigsten Bezugsquellen für Linux-Spiele. Nach der Pleite des Betreibers im letzten Jahr hat jetzt das Unternehmen OnePlay den Shop übernommen. Die Wiedereröffnung ist dabei für das erste Quartal 2017 geplant.
  • Das Spiel zum Wochenende: Humble Indie Bundle 3
    Bezahlen, was man möchte – diesen Traum erfüllt das Humble Bundle zumindest für fünf Videospiele. Die dritte Auflage der beliebten Sonderaktion füttert vor allem die Hirnzellen und trainiert das Reaktionsvermögen.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...