Eine Frage der Perspektive

Ortho Robot

Das Spiel zum Wochenende: Ortho Robot

19.01.2013
Von unten betrachtet erscheint manch steile Treppe unbezwingbar. Schaut man sie sich jedoch aus der Luft an, wirkt sie wie eine schiefe Ebene, die man einfach nur entlang laufen muss. Mit solch ausgeklügelten Perspektivwechseln spielt auch ein knackiges Denkspiel.

In Ortho Robot blickt man auf eine Landschaft aus weißen Klötzen. Auf einem von ihnen steht ein einsamer Roboter, den man über die Pfeiltasten auf einen grünen Klotz bewegen muss. Den Weg dorthin versperren dummerweise tiefe Abgründe und übereinandergestapelte Blöcke. Um diese Hindernisse zu überwinden, muss der Spieler einen kleinen optischen Trick ausnutzen: Mit der Maus darf er den Blickwinkel auf die Klötzchenlandschaft verändern. Je nach eingestellter Perspektive verschwinden optisch die Lücken und Berge – und in Ortho Robot damit auch tatsächlich. Sieht man selbst keine Lücken mehr, kann auch der Roboter einfach geradewegs zum Ziel laufen.

Der Roboter links muss zum grünen Klotz nach rechts. Der Abgrund scheint unüberwindlich. Wenn man aber ...

Rot gesehen

Man muss also lediglich die Landschaft so drehen und neigen, dass sich optisch ein lückenloser Weg zu einem grünen Block ergibt. Damit das wiederum nicht zu einfach wird, gesellen sich zu den weißen und grünen Klötzchen auch noch fiese rote. An ihnen kann der Roboter nur in der 3D-Ansicht von schräg oben vorbeilaufen, nicht aber in der Vogelperspektive oder der Seitenansicht.

... die Landschaft von der Seite betrachtet, verschwindet die Lücke und ...

Konnte man trotz all dieser Widrigkeiten einen grünen Klotz erreichen, geht es in einer anderen Landschaft von vorne los. Bereits gespielte Puzzle darf man jederzeit noch einmal in Angriff nehmen. Anreize dafür gibt es gleich drei: Zum einen gilt es mehrere, in der Landschaft verstreute Münzen einzusammeln. Meist liegen sie an besonders schwer beziehungsweise nur mit viel Köpfchen zu erreichenden Stellen. Darüber hinaus misst das Spiel die bis zum grünen Klotz benötigte Zeit sowie die vom Roboter zurückgelegten Schritte. Allerdings erhält man weder eine Belohnung für eine besonders extrem schnelle Lösung, noch darf man seinen Rekord in eine Highscore-Liste eintragen.

... der Roboter kann einfach nach rechts zum grünen Klotz stiefeln.

Gut gebrüllt

Ortho Robot entstand im Rahmen eines Programmierwettbewerbs in nur einer Woche. Um das Denkspiel spielen zu können, benötigt man die LÖVE-Entwicklungsumgebung in der Version 0.7.2 [2]. Die meisten aktuellen Distributionen bieten in ihren Repositories allerdings schon LÖVE 0.8.0 an, mit der Ortho Robot ein paar kleinere Grafikfehler produziert und beim Beenden abstürzt. Beides ist jedoch nicht dramatisch, Ortho Robot bleibt vollständig spielbar.

In späteren Puzzles werden die Landschaften komplexer. Die roten Blöcke kann der Roboter in einer zweidimensionalen Ansicht nicht passieren.

Sobald man LÖVE installiert hat, wechselt man auf die Ortho-Robot-Homepage unter [1], klickt am unteren Seitenrand auf den Pinguin und entpackt dann das dabei erhaltene Archiv auf der Festplatte. Dort muss man das Spiel im Ortho-Robot-Verzeichnis nur noch mit love Ortho\ Robot.love starten. Weiter geht es im Hauptmenü über den Punkt Play Levels. Es erscheint jetzt für jedes Puzzle ein Kästchen, in dem Ortho Robot später unter anderem die Anzahl der Züge und die benötigte Zeit vermerkt. Um das erste Puzzle in Angriff zu nehmen, klickt man auf das Kästchen links oben in der Ecke. Den Roboter bewegt man von Kiste zu Kiste mit den Pfeiltasten, die Ansicht ändert man, indem man bei gedrückter linker Maustaste die Maus bewegt.

Klettern oder springen kann der Roboter nicht. Aber dafür ...

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Sir, You Are Being Hunted
    Die Jagdsaison ist eröffnet! In einem kurzweiligen Action-Schleich-Rollenspiel vom Entwickler Big Robot ist der Spieler allerdings nicht der Jäger, sondern der gejagte. Auf vier brittischen Inseln wollen ein paar äußerst gut bewaffnete Roboter dem Spieler gepflegt die Rübe vom Kopf blasen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Snapshot
    Stellen Sie sich vor, Sie fotografieren ein Schaufenster mit einem neuen Notebook. Sobald Sie Zuhause das Foto auf den Tisch legen, steht eben jenes Notebook vor Ihnen. Genau solch eine Kamera besitzt ein kleiner Roboter im Jump-and-Run-Spiel von Retro Affect.
  • Plateau-Schieber
    Die Aufgabe ist einfach. Sie schubsen einen Roboter in einem Sokoban-artigen Level vom Start zum Ziel. Dummerweise hält der Roboter aber nicht immer dort, wo Sie das gerne hätten.
  • Schöne Bescherung
    Weihnachten ist die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit. Wer sich genug besonnen hat und etwas Zerstreuung an den langen Winterabenden sucht, dem versprechen zahlreiche Linux-Spiele genügend Abwechslung, wie unser Artikel zeigt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Not the Robots
    In einem Geschicklichkeitsspiel von 2DArray muss ein Roboter die Möbel in mehreren Bürohäusern aufessen. Was extrem durchgeknallt klingt, fordert Köpfchen, taktisches Vorgehen und zwei geschickte Hände.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...