Das Spiel zum Wochenende: Oddworld: New ’n’ Tasty

Billiger Klassiker

Während das 1997 erschienene Oddworld: Abe’s Oddysee auf vorgernderte 2D-Grafiken setzte, verwendet die als Oddworld: New 'n' Tasty betitelte Neuauflage durchweg in Echtzeit gerenderte 3D-Grafiken. Oddworld Inhabitants verkauft das Spiel für rund 20 Euro auf Steam [2], bei Gog.com [3] und im Humble Store [4]. In Letztgenanntem erhält man allerdings nur einen Key für Steam. Wer bei Gog.com kauft, bekommt eine kopierschutzfreie Fassung. Diese liegt nur als 32-Bit-Fassung vor, wobei der Installationsassistent witzigerweise stur ein 64-Bit-System voraussetzt. Die Gog.com-Version läuft folglich nur auf 64-Bit-Systemen, die auch 32-Bit-Programme ausführen können. Obendrein müssen Spieler manuell noch die 32-Bit-Fassung der Bibliothek SDL2 über ihren Paketmanager einspielen. Andernfalls bleibt der Bildschirm nach dem Start des Spiels schwarz.

Aus der „Boom“-Maschine kann sich Abe mehrere Granaten ziehen, dann mit dem Aufzug nach oben fahren …

Derzeit ist Oddworld: New 'n' Tasty auch noch Teil des Humble Jumbo Bundle 10 [5]. Bei dieser Sonderaktion darf man für ein Spielepaket zahlen, was man möchte. Oddworld: New 'n' Tasty bekommt man bereits ab 1 US-Dollar. Enthalten ist allerdings nur ein Key, mit dem man das Spiel auf Steam freischalten kann. Im Gegenzug fließt ein Teil der Einnahmen an einen guten Zweck.

… und von dort die Gegner unter Beschuss nehmen. Die weiße Zahl zeigt die verbleibenden Granaten an. Die Granaten prallen allerdings physikalisch korrekt von den Wänden ab.

Fazit

Oddworld: New 'n' Tasty ist ein solides Jump-and-Run-Spiel, das auch heute noch eine Menge Spaß macht. Die Entwickler haben viele pfiffige Ideen in Abes Reise integriert, der Schwierigkeitsgrad steigt zudem langsam an. Trotz der recht düsteren Atmosphäre nimmt sich das Spiel nicht immer ganz ernst. Die zahlreichen Tastenkombinationen muss man allerdings erst einmal verinnerlichen.

Obwohl Oddworld: New 'n' Tasty ebenfalls schon wieder fast drei Jahre alt ist, sieht die detaillierte 3D-Grafik immer noch ansehnlich aus. Wer den Klassiker noch nicht kennt und Jump-and-Run-Spiele mag, der sollte unbedingt zugreifen. Im Rahmen des Humble Jumbo Bundle 10 ist Oddworld: New 'n' Tasty auf jeden Fall ein echtes Schnäppchen.

Oddworld: New ’n’ Tasty

Bezugsquelle:  http://www.oddworld.com/oddworldgames/new-n-tasty/
Entwickler: Oddworld Inhabitants / Just Add Water (Developments), Ltd.
Lizenz: Kommerziell
Preis: 19,99 Euro (Steam / Gog.com / Humble Store)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, Prozessor ab der Klasse AMD Athlon X4 750K, mindestens 4 GByte Hauptspeicher, Grafikkarte der Klasse AMD Radeon R7 200 oder besser

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.oddworld.com/oddworldgames/new-n-tasty

[2] Steam:
http://store.steampowered.com/app/314660/Oddworld_New_n_Tasty/

[3] Gog.com:
https://www.gog.com/game/oddworld_new_n_tasty

[4] Humble Store:
https://www.humblebundle.com/store/oddworld-new-n-tasty

[5] Humble Jumbo Bundle 10:
https://www.humblebundle.com/jumbo-bundle-10

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Mushroom 11
    Ein Jump-and-Run-Spiel kann man auch wunderbar destruktiv lösen – etwa indem man einen Pilz im wahrsten Sinne des Wortes ausradiert. Was komplett gaga klingt, macht allerdings ungemein viel Spaß. Vorausgesetzt, man hat ein geschicktes Händchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Tasty Static von Tinsanity
    Spiele für das freie Betriebssystem machen sich noch immer rar. Das kostenlose Tasty Static schickt sich an, diese Lücke mit einer rasanten Mischung aus Action- und Geschicklichkeitsspiel zumindest für Gelegenheitsspieler zu stopfen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Blackhole
    Das tschechische FiolaSoft Studio hat ein klassisches Jump-and-Run-Spiel produziert, das zwar das Rad nicht neu erfindet, im Gegenzug aber mit einem hohen Schwierigkeitsgrad bewusst die Geschicklichkeit des Spielers herausfordert.
  • Das Spiel zum Wochenende: Not a Hero
    Bürgermeister wird natürlich nur, wer für Ethik, Verantwortung und jede Menge Geballer steht. Für letzteres sorgt natürlich ein ehemaliger Profikiller. Der dabei entstehende Wahlkampf ist ein ziemlich brutales Gemetzel, das sich allerdings selbst nicht ganz ernst nimmt.
  • Das Spiel zum Wochenende: SteamWorld Heist
    In den meisten rundenbasierten Strategiespielen zieht man seine Truppen über niedliche Hexfelder. Nicht so bei einer Variante von Image & Form Games: Dort schaut man wie in einem Jump-and-Run-Spiel von der Seite auf das Geschehen und kann dennoch gezielt um mehrere Ecken schießen.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...