Das Spiel zum Wochenende: Mushroom 11

Fazit

Mushroom 11 begeistert mit einer ungewöhnlichen Idee, einem kuriosen Hauptdarsteller und einem durchdachten Level-Design. Der Schwierigkeitsgrad steigt langsam an, zudem werfen die Entwickler mit immer neuen abwechslungsreichen Hindernissen um sich. Die gezeichneten Landschaften versprühen eine leichte Endzeitstimmung, die der Soundtrack von The Future Sound of London unterstreicht.

Am Ende jedes der insgesamt sieben Kapitel wartet ein recht hartnäckiger Endgegner.

Leider wiederholen sich immer wieder einige Rätsel in einem etwas anderen Gewand. So muss man einmal den Pilz über Fahrstühle auf die andere Seite eines Abgrunds bugsieren, im späteren Verlauf dann nach dem gleichen Prinzip über an Ketten befestigte Eisenträger. Wer ausgefallene Jump-and-Run-Spiele mag, sollte trotz dieser kleinen Mängel zugreifen. Es macht einfach Spaß, den grünen Pilz möglichst schnell durch die Labyrinthe zu radieren. Wem die Musik gefällt, der kann diese übrigens separat für knapp 10 Euro bei Steam oder Gog.com erwerben.

Mushroom 11

Bezugsquelle:  http://untame.com/mushroom11/
Entwickler: Untame
Lizenz: Kommerziell
Preis: 15 Euro (Steam) / 13 Euro (Gog.com) / 13,50 Euro (Humble Bundle)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, mindestens 2 GByte Hauptspeicher

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Luftrausers
    Einfach alles abschießen, was sich bewegt – nach diesem Prinzip funktionierten zahlreiche kleine Flugzeugspiele in den 1980er und 1990er Jahren. In diese Fußstapfen tritt Devolver Digital mit einem kleinen -äh- gelben Actionspielchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Blackhole
    Das tschechische FiolaSoft Studio hat ein klassisches Jump-and-Run-Spiel produziert, das zwar das Rad nicht neu erfindet, im Gegenzug aber mit einem hohen Schwierigkeitsgrad bewusst die Geschicklichkeit des Spielers herausfordert.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls
    Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: Screencheat
    In einem Ego-Shooter von Samurai Punk sind alle Gegner unsichtbar. Um dennoch einen Treffer landen zu können, muss man im wahrsten Sinne des Wortes hemmungslos spicken. Das wiederum macht diebisch viel Spaß – vorausgesetzt, man findet weitere menschliche Mitspieler.
  • Das Spiel zum Wochenende: SteamWorld Heist
    In den meisten rundenbasierten Strategiespielen zieht man seine Truppen über niedliche Hexfelder. Nicht so bei einer Variante von Image & Form Games: Dort schaut man wie in einem Jump-and-Run-Spiel von der Seite auf das Geschehen und kann dennoch gezielt um mehrere Ecken schießen.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...