Das Spiel zum Wochenende: Monster Minis Extreme Off-Road

Das Spiel zum Wochenende: Monster Minis Extreme Off-Road

Dicke Schlappen

17.01.2015
Dicke Reifen, Monstertrucks und skurrile Rundkurse – das versprechen Mindwedge mit ihrem etwas ausgefallenen Rennspiel. Das Entwicklerstudio setzt dabei vor allem auf Masse.

In „Monster Minis Extreme Off-Road“ rasen mehrere Monstertrucks über ausgefallene Buckelpisten. Bevor der Spieler an den Start geht, darf er zunächst in der Werkstatt sein Vehikel auf- und umrüsten. So kann er unter anderem andere Reifen aufziehen, die Karosserie austauschen und die Lackierung verändern. Während die letzten beiden Maßnahmen rein optische Auswirkungen haben, schlagen sich andere Änderungen auf das Fahrverhalten nieder. Beispielsweise lässt sich mit der richtigen Reifenwahl die Haftung erhöhen. Neue Reifen und anderes nützliches Zubehör erhalten Spieler für besonders gut bestrittene Rennen. Im Laufe des Spiels lassen sich sogar Limo-Monstertrucks freischalten.

In Monster Minis Extreme Off-Road treten Monstertrucks auf teilweise aberwitzigen Strecken gegeneinander an.

Rundherum

Nachdem man seinen Wagen ausgerüstet hat, gilt es auf einer von insgesamt 90 verschiedenen Rennstrecken möglichst als Erster über die Ziellinie zu fahren. Beim Überholen der Gegner hilft vor allem der eingebaute Nitrobooster: Sobald man ihn zündet, erreicht der Monstertruck kurzzeitig eine extrem hohe Geschwindigkeit. Gemeinerweise wirkt der Nitrobooster nur für ein paar Sekunden, danach muss er sich erst wieder aufladen. Darüber hinaus lässt sich der Nitrobooster nicht bei seiner Arbeit unterbrechen. Man sollte ihn folglich nicht direkt vor einer Haarnadelkurve zünden.

Mit aktiviertem Nitrobooster beschleunigt der Monstertruck für ein paar Sekunden in einer extrem hohen Geschwindigkeit.

Die Strecken führen durch 18 teils surreale Umgebungen. Neben einem Strand muss der Spieler seinen Monstertruck unter anderem auch über den Mond und durch eine Spuklandschaft steuern. In ihnen warten nicht nur jede Menge Hügel und Sprungschanzen, auf den Strecken liegen auch kleine Objekte, die bei einer Berührung explodieren. Zwar erleiden die Monstertrucks keinen Schaden, können aber durch die Luft fliegen oder umkippen. Das dann notwendige Zurücksetzen auf die Fahrbahn kostet wertvolle Zeit. Als wäre das noch nicht genug, muss man vorgegebene Checkpoints durchfahren. Eine Kurve lässt sich somit nicht querfeldein abkürzen.

Der Nitrobooster sieht in der Dunkelheit der Halloween-Strecke besonders eindruckend aus.

Günstiges Alter

Monster Minis Extreme Off-Road stammt zwar aus dem Jahr 2012, taucht aber immer wieder in Sonderaktionen auf. Derzeit ist es Bestandteil des „Step on it 2 Race Bundle“ der „Bundle Bandits“ [3]. Regulär kostet das Spiel bei Desura 6,50 Euro [2]. Dort gibt es auch eine Demo-Version, mit der Interessenten auf drei Strecken eine Probefahrt unternehmen können. Um das Demo herunterzuladen, klickt man rechts im Bereich Releases auf Demo Release, folgt dann dem leicht zu übersehenen Link download direct und entscheidet sich dann für den Punkt Demo TAR.GZ. Das so erhaltene Archiv muss man lediglich entpacken und dann das Skript MonsterMinis.sh starten. Das Spiel liegt nur als 32-Bit-Programm vor.

In der Werkstatt darf man seinen Monstertruck aus- und umrüsten.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Monster Truck Destruction
    Während Besitzer von Videospielkonsolen aus zahlreichen Rennspielen wählen dürfen, bleiben motorsportbegeisterte Linux-Anwendern nur wenige Titel. Dazu zählt auch ein Monster-Truck-Spiel von ODD Games, das allerdings selbst noch einmal dringend in die Werkstatt müsste.
  • Das Autorennspiel Stunt Rally
    Linux-Nutzer müssen Autorennspiele mit der Lupe suchen. Eine der wenigen Ausnahmen ist Stunt Rally, das mit schicker Grafik, anspruchsvollen wie spektakulären Rundkursen und einem Streckeneditor begeistert.
  • Das Spiel zum Wochenende: Monster RPG 2
    Die Zelda-Rollenspiele aus den 90er Jahren scheinen sich immer noch großer Beliebtheit zu erfreuen. Auch ein mittlerweile kostenloses Spiel von Nooskewl imitiert Optik und Spielprinzip – allerdings mit einem eher durchwachsenen Ergebnis.
  • Gib Gummi
    Einmal selbst eine fordernde Rennstrecke mit Korkenzieher-Loopings oder Sprungschanzen entwerfen: Dieser Traum vieler Motorsportfreunde geht mit vier kostenlosen Spielen in Erfüllung.
  • Das Spiel zum Wochenende: Camp Keepalive
    Ein Zeltlager, strohdumme pubertierende Camper und eine Horde Monster mischen Joel Haddock und Chris Klimas zu einem extrem abgedrehten rundenbasierten Strategiespiel, das die Horrorfilme der 1980er Jahren auf die Schippe nimmt. Zumindest schien das der Plan gewesen zu sein.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...