Übersprungshandlung

Fazit

Mad Skills Motocross ist trotz des einfachen Spielprinzips erstaunlich abwechslungsreich. Die Entwickler haben sich immer wieder neue Herausforderungen einfallen lassen. Der Schwierigkeitsgrad steigt dabei im genau richtigen Maße an. Von den ersten Erfolgserlebnissen sollte man sich aber nicht täuschen lassen: Die Strecken werden ziemlich schnell äußerst anspruchsvoll. Die korrekt berechnete Physik erlaubt zusammen mit den Power-Ups beeindruckende Saltos und Sprünge. Das alles motiviert ungemein, auch auf bekannten Strecken die eigene Fahrweise und somit die Rundenzeiten zu optimieren.

Dem Schild sollte man nur bedingt glauben: Um als Erster durch Ziel zu gehen, muss man schon vor Grün losfahren, aber erst bei Grün die Linie passieren.

Unverständlich beleibt, warum es keinen Mehrspielermodus gibt, das Spielprinzip schreit geradezu nach einem Duell zwischen menschlichen Kontrahenten. Besonders happig ist auch der Preis. Ähnlich einfach gestrickte Spiele kosten maximal die Hälfte. Ob einem der simple Geschicklichkeitstest mit mittelmäßiger 2D-Grafik das Geld wert ist, sollte man anhand der Demo-Version am besten selbst entscheiden.

Mad Skills Motocross

Bezugsquelle: http://www.madskillsmotocross.com
Entwickler: turborilla
Lizenz: Kommerziell
Preis: 21,05 Euro
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, 1.2 GHz Prozessor und mindestens 512 MB Hauptspeicher

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.madskillsmotocross.com

Ähnliche Artikel

  • Neue Ausgabe von FreiesMagazin ist da
    Einmal mehr gibt es eine neue Ausgabe des freien Online-Magazins FreiesMagazin. Diesmal drehen sich die darin enthaltenen Artikel unter anderem um die Themen Ubuntu 9.10, Kernel, Java und Swing, Wmii und Open Clip Art.
  • Das Spiel zum Wochenende: MotoGT
    Ein kleines Rennspiel aus Spanien treibt potente Zweiräder über 10 verschiedene Rennstrecken. Obwohl die rasante Jagd nach Siegen noch in der Entwicklung steckt, darf man schon jetzt die Reifen ordentlich qualmen lassen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Frogatto and Friends
    Ein kleiner grüner Frosch hüpft in diesem klassischen Jump and Run durch wunderschön gezeichnete Landschaften und versucht mit seiner waffenscheinpflichtigen Zunge sein Heimatdorf von bösen Monstern zu befreien.
  • Das Spiel zu Weihnachten: Mr Red's Adventure In The Missing Balls
    Der kleine Herr Red möchte seinen Weihnachtsbaum schmücken. Dummerweise hat er seinen Christbaumschmuck verloren, den er jetzt in der verschneiten Landschaft einzeln suchen muss. Genau das ist die Ausgangssituation im kostenlosen Jump-and-Run-Spiel des schwedischen Entwicklers KillmondayGames.
  • Das Spiel zum Wochenende: Virtual Jay Peak
    Während in den meisten Teilen Deutschlands der Winter noch auf sich warten lässt, kann man sich schon einmal mit einem interessanten kleinen Snowboardspiel auf die Skisaison einstimmen. Dessen Strecken besitzen sogar reale Vorbilder.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...