Reisevorbereitungen

M.A.R.S. steht als fix und fertiges Archiv unter [1] für 32- und 64-Bit Linux-Systeme zum Download bereit. Man muss es lediglich auf der Festplatte in ein Verzeichnis seiner Wahl entpacken. Debian-Nutzer dürfen alternativ auch zu einem passenden DEB-Paket greifen. In jedem Fall stellt man noch sicher, dass die 3D-Beschleunigung aktiviert ist und installiert die Bibliotheken libopenal1, libsndfile1, libglew1.5 und libjepeg62 über den Paketmanager nach.

Sobald alle Voraussetzungen stimmen, startet man das Skript M.A.R.S. aus dem Archiv. Es entscheidet selbst, ob die 32- oder 64-Bit-Version zum Einsatz kommt. Im Spiel wählt man zunächst eine Sprache und ruft dann das Tutorial auf. Es stellt die Steuerung vor und bietet ein paar einfache Flugübungen. Sofern man alleine spielt, drehen die Pfeiltasten nach links und rechts das Raumschiff um die eigene Achse, Gas gibt man über den Pfeil nach vorne, während die rechte [Strg]-Taste einen Schuss abfeuert.

Abbildung 10: Das Tutorial führt mit einfachen Übungsaufgaben in die Steuerung ein. Hier muss man sein Raumschiff über die fluffigen lila Wolken fliegen.

Hat man das Tutorial erfolgreich absolviert, kann man ein Lokales Spiel starten. Im neuen Fenster sucht man sich einen Spielmodus aus, indem man auf die entsprechende Registerkarte wechselt. Hier legt man die Rahmenbedinungen beziehungsweise Spielregeln fest und geht anschließend an den Start.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Blue Libra
    Wer schon immer mal einen wuseligen blauen Pixelhaufen auf einen wuseligen roten Pixelhaufen hetzen wollte, ist beim Entwickler Orator Games genau an der richtigen Stelle. Deren kurzweiliges Strategiespiel kommt sogar vollkommen ohne das sonst übliche Ressourcenmanagement aus.
  • Das Spiel zum Wochenende: Microbe2
    Einzeller sind recht ungemütliche Kollegen. Insbesondere, wenn sie sich unkontrolliert vermehren. Im suchterzeugenden Arcadespiel Microbe2 gebietet man diesem Treiben mit bleihaltigem Militaria Einhalt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Zero Ballistics
    Ein Kindheitstraum vieler Jungen wird wahr: Im Actionspiel von QuantiCode darf man an Bord eines dicken Panzers hemmungslos um sich feuern. Richtig Spaß macht das unkomplizierte Spektakel aber nur mit mehreren realen Mitspielern.
  • Spielen für kleines Geld!
    Hier kommt ein kostenloses Spiel in professioneller Qualität und mit OpenGL in Python programmiert: Andromeda9. Alleine oder gegen andere Spieler im Netzwerk steuern Sie Ihr Raumschiff in unbekannte Welten…
  • Das Spiel zum Wochenende: Retrobooster
    Der Heckantrieb einer Rakete ist äußerst schwierig zu steuern. Das gilt insbesondere, wenn man umgeben von schießenden Außerirdischen ein paar wehrlose Astronauten retten soll. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit macht das jedoch richtig viel Spaß – vorausgesetzt man ist frustresistent.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...