Dickes Ding

Besonders kurios ist Cannonkeep, das sich am Domination-Modus aus 3D-Actionspielen anlehnt. Dabei streiten sich zwei Teams um eine kleine Fernbedienung. Wer sie in den Händen hält, richtet die Mündung einer riesigen Kanone am oberen Bildrand auf den gegnerischen Heimatplaneten. Sobald ihn die Kanone voll im Visier hat, schießt sie eine zerstörerische Kugel ab. Es dauert allerdings eine Weile, bis die behäbige Waffe ihre endgültige Position erreicht. So lange hat die gegnerische Mannschaft Zeit, den derzeitigen Besitzer der Fernbedienung in die Luft zu jagen, die Fernbedienung an sich zu nehmen und den Spieß umzudrehen.

Abbildung 8: Hier besitzt der grüne Jango die Fernbedienung (erkennbar an den strahlenden Rechtecken um sein Raumschiff), während die Kanone munter auf den Heimatplaneten der lila Fraktion schießt.

Neben Computergegnern in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen darf man auch gegen einen weiteren, menschlichen Spieler antreten. Dieser muss allerdings vor dem gleichen Bildschirm sitzen und seinen Raumgleiter über den linken Teil der Tastatur steuern. Ein Mehrspielermodus über das Netzwerk ist zwar geplant, lässt aber weiter auf sich warten.

Abbildung 9: Nur wenn das Raumschiff explodiert, gibt es die Fernbedienung wieder frei.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Blue Libra
    Wer schon immer mal einen wuseligen blauen Pixelhaufen auf einen wuseligen roten Pixelhaufen hetzen wollte, ist beim Entwickler Orator Games genau an der richtigen Stelle. Deren kurzweiliges Strategiespiel kommt sogar vollkommen ohne das sonst übliche Ressourcenmanagement aus.
  • Das Spiel zum Wochenende: Microbe2
    Einzeller sind recht ungemütliche Kollegen. Insbesondere, wenn sie sich unkontrolliert vermehren. Im suchterzeugenden Arcadespiel Microbe2 gebietet man diesem Treiben mit bleihaltigem Militaria Einhalt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Zero Ballistics
    Ein Kindheitstraum vieler Jungen wird wahr: Im Actionspiel von QuantiCode darf man an Bord eines dicken Panzers hemmungslos um sich feuern. Richtig Spaß macht das unkomplizierte Spektakel aber nur mit mehreren realen Mitspielern.
  • Spielen für kleines Geld!
    Hier kommt ein kostenloses Spiel in professioneller Qualität und mit OpenGL in Python programmiert: Andromeda9. Alleine oder gegen andere Spieler im Netzwerk steuern Sie Ihr Raumschiff in unbekannte Welten…
  • Das Spiel zum Wochenende: Retrobooster
    Der Heckantrieb einer Rakete ist äußerst schwierig zu steuern. Das gilt insbesondere, wenn man umgeben von schießenden Außerirdischen ein paar wehrlose Astronauten retten soll. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit macht das jedoch richtig viel Spaß – vorausgesetzt man ist frustresistent.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...