Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: Lunar Domination

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Wer hat den Kleinsten?

Das Spiel zum Wochenende: Lunar Domination

Fazit

Die Idee mit den Auktionen ist neu und erfrischend, allerdings nur halbherzig umgesetzt. So kann man pro Ausschreibung immer nur ein Angebot abgeben und nicht wie in einer echten Auktion noch einmal bieten. Ob man den Zuschlag erhält, ist daher unter dem Strich ein reines Glücksspiel. Die Grafik ist zudem farbarm und karg, einen Großteil der Zeit klickt man sich durch nüchterne Tabellen. Da es nur wenige Gebäude gibt, sackt die Motivation schon nach kurzer Zeit in den Keller. Unter diesem Licht erscheinen die 20 Dollar dann doch etwas zu hoch. Dennoch sollten Wirtschafts- und Aufbaustrategiespieler die Demoversion einmal probespielen.

Zum Redaktionsschluss führte übrigens der Link Buy Now Kaufwillige nur zu einer nichtssagenden Fehlermeldung, die funktionsfähige Testversion ließ sich immerhin noch problemlos herunterladen.

Lunar Dominiation

Bezugsquelle: http://www.valengames.com/
Entwickler: Valen Games
Lizenz: Kommerziell
Preis: 19,99 Dollar
Voraussetzungen: Prozessor auf dem Niveau eines uralten Pentium III 800 MHz, sowie eine halbwegs aktuelle Linux-Distribution
Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare
Ausschreibung - Auktion
August Meier (unangemeldet), Dienstag, 16. August 2011 07:19:04
Ein/Ausklappen

Eine Auktion ist etwas völlig anderes als eine Ausschreibung. Im Gegensatz zu einer Auktion kann ein Gebot höchstens nachgebessert werden, wenn kein Gebot die Voraussetzungen erfüllt. Gerade, weil es in der Regel nur ein Gebot gibt, kommt es bei Ausschreibungen regelmässig zu "Spionageaktionen", mit denen versucht wird, herauszufinden, was für ein Gebot der Konkurrent abzugeben plant.

Bei diesem Spiel gibt es keine Auktionen, sondern Ausschreibungen - wie im richtigen Leben - und diese Idee ist korrekt und vollständig umgesetzt.

"Die Idee mit den Auktionen ist neu und erfrischend, allerdings nur halbherzig umgesetzt. So kann man pro Ausschreibung immer nur ein Angebot abgeben und nicht wie in einer echten Auktion noch einmal bieten."

Grüsse

August Meier


Bewertung: 256 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Hits
Wertung: 80 Punkte (14 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...