The Eagle has landed

Lunar Domination vertreibt der Hersteller Valen Games für fast 20 Dollar über seine Homepage. Dort steht auch eine Demoversion bereit, die man mit einem Klick auf Linux (all distributions) auf die Festplatte holt. Die heruntergeladene Datei kennzeichnet man zunächst als ausführbar (beispielsweise indem man sie mit der rechten Maustaste anklickt, dann Eigenschaften wählt und auf einem der Register die passende Option abhakt). Anschließend startet man die so präparierte Datei und folgt dem erscheinenden Installationsassistenten – in der Regel kann man alle Fragen einfach abnicken.

Abbildung 4: Das gute Tutorial führt, wenn auch in englischer Sprache, schnell in das simple Spielprinzip ein.

Nachdem das Spiel installiert ist, ruft man das Skript launch_lunar_domination im Installationsverzeichnis auf. Dort liegt übrigens auch eine englische Kurzanleitung im PDF-Format in der Datei lunar_domination_manual.pdf. Dank des guten Tutorials ist die aber fast überflüssig: Nachdem man einen Spielernamen vergeben hat, wählt man im Hauptmenü das Tutorial und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Einzelne Fenster verschiebt man wie von herkömmlichen Linux-Desktops gewohnt per Drag and Drop. Auf der Karte fährt man hin- und her, in dem man mit der Maus an einen der Bildschirmränder stößt.

Abbildung 5: Die Spielzüge des Gegners kann man auch in Zeitlupe verfolgen – oder vorspulen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Ausschreibung - Auktion
August Meier (unangemeldet), Dienstag, 16. August 2011 07:19:04
Ein/Ausklappen

Eine Auktion ist etwas völlig anderes als eine Ausschreibung. Im Gegensatz zu einer Auktion kann ein Gebot höchstens nachgebessert werden, wenn kein Gebot die Voraussetzungen erfüllt. Gerade, weil es in der Regel nur ein Gebot gibt, kommt es bei Ausschreibungen regelmässig zu "Spionageaktionen", mit denen versucht wird, herauszufinden, was für ein Gebot der Konkurrent abzugeben plant.

Bei diesem Spiel gibt es keine Auktionen, sondern Ausschreibungen - wie im richtigen Leben - und diese Idee ist korrekt und vollständig umgesetzt.

"Die Idee mit den Auktionen ist neu und erfrischend, allerdings nur halbherzig umgesetzt. So kann man pro Ausschreibung immer nur ein Angebot abgeben und nicht wie in einer echten Auktion noch einmal bieten."

Grüsse

August Meier


Bewertung: 263 Punkte bei 74 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...
Speicherplatzfreigabe mit "sudo apt-get clean" scheitert
Siegfried Böttcher, 16.07.2017 21:16, 6 Antworten
Speicherplatzfreigabe mit "sudo apt-get clean" scheitert, weil aus mir unerfindlichen Gründen im...