lunar_titel.png

Wer hat den Kleinsten?

Das Spiel zum Wochenende: Lunar Domination

13.08.2011
Es wird höchste Zeit, den bislang nutzlos um die Erde kreisenden Mond um seine kostbaren Eisenerzvorkommen zu erleichtern. Im rundenbasierten Wirtschaftsaufbaustrategiespiel von Valen Games erschwert das jedoch eine strikte Ausschreibungspflicht.

Die Nachfrage nach Eisenerz steigt. Die ideale Gelegenheit also, in das Geschäft einzusteigen. Schnell eine rechteckige Parzelle auf dem Mond gekauft und ein Bergwerk errichtet. Das abgebaute Erz wandert zunächst in eine Lagerhalle, bis es dann ein Spaceshuttle über den betriebseigenen Weltraumbahnhof zum Kunden transportiert. Wenn es der Geldbeutel noch hergibt, veredelt eine Raffinerie das geförderte Erz. Damit der Abbau auch ordentlich fluppt, heuert man ein paar Handlanger an, die wiederum in schnell errichteten Wohncontainern ein Zuhause finden. Abschließend müssen noch kleine Farmen her, die alle gebauten Einrichtungen in der kargen Mondlandschaft am Leben erhalten. Soweit, so von anderen Aufbaustrategiespielen bekannt.

Abbildung 1: In der ersten Phase errichtet man fleißig Bergwerke und Nebengebäude in die gekauften Mondparzellen. Der Bau dauert allerdings mindestens eine Spielrunde.

3,2,1, …

In Lunar Domination nehmen die Kunden jedoch nicht einfach blind sämtliche geförderten Erzmengen ab. Vielmehr schreiben sie ihren aktuellen Bedarf aus. Jeder Spieler gibt einen Preis an, zu dem er liefern kann. Den Zuschlag erhält dann der, mit dem niedrigsten Gebot. War man selbst der Glückliche, muss man die geforderte Erzmenge innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne ausliefern. Kommt man in Verzug, sinkt die Reputation. Im schlimmsten Fall schließt der Kunde den Spieler von sämtlichen Auktionen aus. Wer als erster den Komplettbedarf von zwei der insgesamt drei Großkunden vollständig abgedeckt hat, gewinnt das Spiel.

Abbildung 2: Sobald der Erzabbau läuft, bietet man den Kunden ein Preis ein. Hier hat der Spieler Tim gerade den Durchschnittspreis auf den Märkten für das braune Erz unterboten.

Damit das ganze noch etwas schwieriger wird, fallen gnadenlos Steuern, Gehalt für das Personal und natürlich die laufenden Kosten für den Maschinenpark an – selbstverständlich auch dann, wenn man einmal gar keinen Zuschlag bekommt. Immerhin gibt es mehrere verschiedene Erzarten, ein Monopol auf eine von ihnen bietet folglich eine gute Ausgangsbasis in den Verhandlungen.

Da jede Mine nach einer Weile erschöpft ist, muss man sukzessive weitere Parzellen auf der Mondoberfläche hinzukaufen. Die sind jedoch ebenfalls nur begrenzt vorhanden und somit auch von den anderen Mitspielern heiß begehrt. Apropos Mitspieler: Wer nicht immer nur gegen den Computer antreten möchte, kann auch online einen realen Freund in Grund und Boden bieten.

Abbildung 3: Die hier gewonnene Auktionen muss man innerhalb von vier Spielrunden ausgeliefert haben.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Domination
    Auch nach über 50 Jahren belebt das Brettspiel Risiko viele triste Familienabende. Das bewährte Spielprinzip hat eine Gruppe von Fans leicht frisiert auf den Computer übertragen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Bobby
    Eine Gewehrkugel im Weltraum, glibbrige grüne Flummis und saugende Materiewirbel sind die Zutaten für ein kleines Geschicklichkeitsspielchen aus Kanada. Ähnlich wie beim Basketball muss man in ihm fleißig Bälle hüpfen lassen.
  • Das Spiel zum Wochenende: SteamWorld Dig
    In einem kleinen Spiel von Image & Form Games fräst sich ein Roboter im Steampunk-Ambiente durch das Erdreich. Dabei trifft er nicht nur auf wertvolles Edelmetall, sondern auch merkwürdige Maschinen und angriffslustige Wesen.
  • Ballermann
    World of Padman ist ein First-Person-Shooter mit spaßiger Comic-Optik, der vollkommen ohne Blutvergießen auskommt. Der pünktlich zum ersten Dezember veröffentlichte X-Mas-Mod verbreitet zudem vorweihnachtliche Stimmung.
  • Das Spiel zum Wochenende: Zero Ballistics
    Ein Kindheitstraum vieler Jungen wird wahr: Im Actionspiel von QuantiCode darf man an Bord eines dicken Panzers hemmungslos um sich feuern. Richtig Spaß macht das unkomplizierte Spektakel aber nur mit mehreren realen Mitspielern.
Kommentare
Ausschreibung - Auktion
August Meier (unangemeldet), Dienstag, 16. August 2011 07:19:04
Ein/Ausklappen

Eine Auktion ist etwas völlig anderes als eine Ausschreibung. Im Gegensatz zu einer Auktion kann ein Gebot höchstens nachgebessert werden, wenn kein Gebot die Voraussetzungen erfüllt. Gerade, weil es in der Regel nur ein Gebot gibt, kommt es bei Ausschreibungen regelmässig zu "Spionageaktionen", mit denen versucht wird, herauszufinden, was für ein Gebot der Konkurrent abzugeben plant.

Bei diesem Spiel gibt es keine Auktionen, sondern Ausschreibungen - wie im richtigen Leben - und diese Idee ist korrekt und vollständig umgesetzt.

"Die Idee mit den Auktionen ist neu und erfrischend, allerdings nur halbherzig umgesetzt. So kann man pro Ausschreibung immer nur ein Angebot abgeben und nicht wie in einer echten Auktion noch einmal bieten."

Grüsse

August Meier


Bewertung: 228 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.