Das Spiel zum Wochenende: Luftrausers

Das Spiel zum Wochenende: Luftrausers

Gelbe Luft

11.06.2016
Einfach alles abschießen, was sich bewegt – nach diesem Prinzip funktionierten zahlreiche kleine Flugzeugspiele in den 1980er und 1990er Jahren. In diese Fußstapfen tritt Devolver Digital mit einem kleinen -äh- gelben Actionspielchen.

In Luftrauseres versucht der Spieler mit seinem kleinen pixeligen Flugzeug, die unter ihm fahrenden Militärschiffe sowie die in Scharen angreifenden Flugzeuge zu eliminieren. Damit wäre auch schon fast das komplette Spielprinzip erklärt.

Der Start erfolgt immer von einem Flugzeugträger aus.

Punktejagd

Für jeden abgeschossenen Gegner erhält der Spieler Punkte. Darüber hinaus stellt das Spiel immer drei Aufgaben, die es zu lösen gilt. So muss man beispielsweise drei Boote versenken, ohne dabei selbst Schaden zu nehmen oder aber mehr als 5.000 Punkte erreichen.

Die Gegner greifen in den Regel in größeren Verbänden an.

Jeder gegnerische Treffer demoliert das eigene Flugzeug ein Stücken. Ablesen kann man den Schaden an den Rauchwolken, die aus dem Heck strömen. Netterweise repariert sich das Flugzeug von selbst. Das geschieht allerdings nur, wenn man den Finger vom Abzug nimmt und keine weiteren gegnerischen Treffer mehr einschlagen. Der Platz zum Ausweichen ist zudem begrenzt: Am unteren Rand wartet die Meeresoberfläche, in die man allerdings kurzeitig eintauchen kann. Wer zu hoch fliegt, landet in den Wolken, aus denen das kleine Flugzeug umgehend wieder herausstürzt.

Hier geht es einem kleinen Boot an den Kragen.

Teurer Schaden

Ist der Schaden am eigenen Fluggerät zu groß, ist die Partie erst einmal beendet. Man darf sich zwar jederzeit erneut ins Kampfgetümmel stürzen, die gesammelten Punkte sind dann aber erst einmal wieder weg. Im Laufe des Spiels schaltet man sukzessive neue Ausrüstungsgegenstände für das Flugzeug frei. So kann man etwa die Panzerung verbessern oder auf einen Laserstrahl als Waffe umschalten.

In der Werkstatt darf man sein Flugzeug aufrüsten.

Devolver Digital vertreibt sein kleines Actionspielchen für 9 Euro auf Steam [2] und Gog.com [4] sowie für 10 Euro im Humble Store [3]. Käufer erhalten bei Gog.com und im Humble Store eine kopierschutzfreie Version. In letztgenanntem Online-Shop gibt es auch noch einen Schlüssel, mit dem man das Spiel auf Steam freischalten kann. In jedem Fall läuft Luftrausers sowohl auf 32- als auch 64-Bit-Systemen. Dieses Wochenende ist das Spiel zudem bei Gog.com und im Humble Store im Rahmen einer Sonderaktion bereits für um die 2 Euro zu haben.

Der Laserstrahl ist zwar unrealistisch, aber etwas durchschlagskräftiger, als die normalen Geschosse.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Dropsy
    Würden Sie einen Zirkusclown umarmen? Aus dieser Frage haben die Entwickler Tendershoot und A Jolly Corpse ein Point-and-Click-Adventure gestrickt. Das bietet viele witzige Momente und abgedrehte Charaktere, stimmt aber auch an vielen Stellen nachdenklich.
  • Das Spiel zum Wochenende: Ronin
    Der Entwickler Tomasz Wacławek würzt ein kleines Jump-and-Run-Spiel mit pfiffigen rundenbasierten Kämpfen. Den Spielspaß trüben allerdings eine hakelige Steuerung und die vollkommen unnötigen Gewaltexzesse.
  • Das Spiel zum Wochenende: Mushroom 11
    Ein Jump-and-Run-Spiel kann man auch wunderbar destruktiv lösen – etwa indem man einen Pilz im wahrsten Sinne des Wortes ausradiert. Was komplett gaga klingt, macht allerdings ungemein viel Spaß. Vorausgesetzt, man hat ein geschicktes Händchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls
    Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: Blackhole
    Das tschechische FiolaSoft Studio hat ein klassisches Jump-and-Run-Spiel produziert, das zwar das Rad nicht neu erfindet, im Gegenzug aber mit einem hohen Schwierigkeitsgrad bewusst die Geschicklichkeit des Spielers herausfordert.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...