Das Spiel zum Wochenende: Knightmare Tower

Das Spiel zum Wochenende: Knightmare Tower

Ab nach oben!

11.02.2017
Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, 10 hübsche Prinzessinnen auf einmal zu retten? Genau das denkt sich auch der Held in einem Geschicklichkeitsspiel von Juicy Beast Studio und macht sich kurzerhand auf, den ziemlich hohen Turm des Entführers zu erklimmen.

Ein richtig fieser Fiesling verschleppt alle zehn Töchter des Königs. In seinen riesigen Turm sperrt er auf jeder Etage eine der Prinzessinnen hinter Gitter. Von dieser dreisten Entführung erfährt auch ein kleiner tapferer Ritter, der umgehend seine Handheld-Konsole fallen lässt und den Turm erstürmt. Der eigentliche Aufstieg erfolgt allerdings auf eine etwas ungewöhnliche Art und Weise.

Am Anfang sitzt der Ritter auf seiner Rakete, die man über die Leertaste startet. Ist dabei links unten der weiße Balken ganz oben der Rakete, erhält man zusätzliche Goldmünzen.

Wie im Flug

Im Spiel Knightmare Tower steuert der Spieler den furchtlosen Ritter. Dieser sitzt zu Beginn auf einer Rakete. Sobald man sie über die Leertaste zündet, katapultiert sie den Helden im Turm nach oben. Hat die Rakete ihren Treibstoff verbraucht, fliegt der Ritter alleine weiter. Gleichzeitig greifen von unten unablässig Monster an. Die helfen netterweise gegen die einsetzende Schwerkraft: Indem der Ritter ein Monster mit seinem Schwert zweiteilt, katapultiert er sich gleichzeitig wieder etwas in die Höhe. Auf diese Weise gilt es, bis zur obersten Etage des Turms zu gelangen.

Mit gezielten Schwerthieben zerteilt man die Monster.

Mit zunehmender Höhe werden die widerlichen Monster allerdings immer fieser und schwieriger zu besiegen. Einige von ihnen fahren etwa spitze Stacheln aus, während andere mit Feuerkugeln um sich schießen. Einige Exemplare halten zudem mehrere Schwerthiebe aus, bevor sie der Ritter in zwei Teile spalten kann.

Jedes Monster verhält sich anders: Die kleinen sind schwieriger zu treffen, während der braune Typ ganz rechts gefährliche grüne Schleimkugeln verschießt.

Raketenhafter Abstieg

Trifft ein Gegner den Helden, so verliert er ein Leben. Sind alle von anfänglich drei Leben aufgebraucht, ist der Rettungsversuch zunächst gescheitert. Führt der Held einen Angriff aus und trifft dabei (versehendlich) kein Monster, fällt er nach unten aus dem Bildschirm. Netterweise katapultiert ihn die Rakete automatisch wieder nach oben. Im Turm steigt jedoch langsam Lava nach oben. Mit jedem neuen Raketenaufstieg verliert der Held etwas an Geschwindigkeit. Wer zu häufig daneben schlägt, landet folglich irgendwann in der Lava, womit der Rettungsversuch ebenfalls beendet wäre.

Springt man daneben, bringt die Rakete den Helden wieder nach oben. Von unten steigt jedoch auch langsam tödliche Lava auf.

Im Laufe des Spiels sammelt der Held Goldmünzen. Einen weiteren Sack voll Gold erhält, wer eine von drei gestellten Aufgaben löst. Dazu zählt etwa, in einer bestimmten Zeitspanne eine vorgegebene Anzahl Monster zu eliminieren. Sollte der Held das Zeitliche segnen, kann der Spieler in einem Shop die erspielten Goldmünzen in Bonusgegenstände und eine bessere Ausrüstung eintauschen. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise der Hieb des Ritters verstärken. So verbessert kann sich der Held an einen neuen Turmaufstieg wagen.

Jede gerettete Prinzessin bringt einen Bonusgegenstand mit, der ab sofort hin und wieder beim Turmaufstieg auftaucht.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: TowerFall Ascention
    Noch bis in die 1990er Jahre mussten sich mehrere Freunde um einen Monitor versammeln, um gemeinsam ein Computerspiel zu spielen. Diese gute alte Zeit lässt ein kleines flinkes Actionspiel von Matt Thorson wieder aufleben.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Defenders
    Entwickler Trendy Entertainment hat seine äußerst interessante Mischung aus Tower-Defence und Rollenspiel zwar schon vor einiger Zeit veröffentlicht, derzeit gibt es sie jedoch DRM-frei zu einem äußerst attraktiven Preis. Höchste Zeit also sie zum Spiel zum Wochenende zu küren.
  • Das Spiel zum Wochenende: Tower of Guns
    Erklimmen Sie unseren wunderschönen Turm und lassen Sie sich durch seine einzigartige Architektur begeistern. Einige Räume bieten entspannende Swimmingpools, zudem gibt es mit echtem Lava-Gestein beheizte -äh- Saunen. Ach so: Im Turm wird scharf geschossen.
  • Das Spiel zum Wochenende: OTTTD
    Der Spieleentwickler SMG Studio reichert das mittlerweile ausgelutschte Tower-Defence-Prinzip mit ein paar Rollenspielelementen an. Herausgekommen ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Einheitsbrei, für den man sich zudem ziemlich viel Zeit nehmen muss.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls
    Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...