Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: KarBOOM

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Das Spiel zum Wochenende: KarBOOM

Motorsport-Gaudi

Das Spiel zum Wochenende: KarBOOM

09.11.2013 Julian "Jibb" Smart setzt Spielzeugautos in einem Sumoring aus. Das Ergebnis ist ein kleines launiges Stockcar-Rennspiel für mehrere Personen.

In KarBOOM ist der Name Programm: Bis zu acht kleine Spielzeugautos setzt das Spiel auf einem Sandplatz ab. Nach dem Startschuss muss der Spieler mit seinem eigenen Fahrzeug möglichst schnell die gegnerischen Wagen aus dem Spielfeld drängen. Dort stürzen die Wagen je nach Arena in die Tiefe oder beginnen langsam zu überhitzen. Im letzten Fall hat der entsprechende Fahrer noch ein paar Sekunden Zeit, wieder in das Spielfeld zurückzufahren. Schafft er das nicht, explodiert sein Vehikel. Als kleine Hilfe besitzt jedes Fahrzeug einen Turbo-Booster, den man kurzzeitig aktivieren kann. Welcher Spieler letztendlich gewinnt, hängt von einem der zahlreichen Spielmodi ab.

Der orangefarbene Wagen zündet hier den Turbo-Boost.

Der orangefarbene Wagen zündet hier den Turbo-Boost.

Fußballrugbyflagge

In der einfachsten Variante gilt es einfach möglichst viele Gegner aus dem Spielfeld zu schubsen. Für jedes dort explodierte Fahrzeug erhält man einen Punkt. Wird man selbst auf die grüne Wiese gedrängt oder fährt man versehendlich sogar selbst darauf, bekommt man wieder einen Punkt abgezogen. Der Spieler mit den meisten Punkten hat schließlich gewonnen.

Wer auf den Rasen abkommt, beginnt zu Glühen, bis er explodiert.

Wer auf den Rasen abkommt, beginnt zu Glühen, bis er explodiert.

Beim Showdown setzt das Spiel explodierte Wagen nicht mehr wieder zurück in das Spielfeld. Gewonnen hat hier derjenige, der zum Schluss übrig bleibt. Um den Druck zu erhöhen, schrumpft dabei das Spielfeld langsam. KarBall ist ein Fußballspiel mit Autos. Wer es etwas actionlastiger mag, kann alternativ auch eine Flagge ins Spielfeld setzen lassen und erhält so eine Art Auto-Rugby.

Im Gamble-Modus müssen die menschlichen Mitspieler tippen, wie viele Sekunden Sie es in der Arena aushalten ...

Im Gamble-Modus müssen die menschlichen Mitspieler tippen, wie viele Sekunden Sie es in der Arena aushalten ...

Wetten, dass...?

Schließlich gibt es noch den Modus Gamble, in dem sogar etwas Strategie gefragt ist: Bevor die Runde startet, geben die einzelnen Spieler einen Tipp ab, wie lange sie überleben werden. Der Spieler mit dem höchsten Gebot muss schließlich seinen Vorschlag in der Arena unter Beweis stellen. Konnte er überleben, erhält er die gesetzten Punkte gutgeschrieben, andernfalls zieht sie das Spiel von seinem Punktekonto wieder ab. Der Spieler, der zuerst eine vorgegebene Punktzahl erreicht hat, gewinnt.

... und der Höchstbietende dann seine Behauptung unter Beweis stellen.

... und der Höchstbietende dann seine Behauptung unter Beweis stellen.

Je nach Spielmodus darf man die Spielregeln leicht verändern (über sogenannte Mutatoren). So kann man beispielsweise einen Slomo-Modus aktivieren, bei dem sich die Zeit verlangsamt, sobald man den Turbo-Boost einsetzt. Darüber hinaus lassen sich häufig auch die Spielziele leicht variieren. Beispielsweise darf man im normalen Modus ein Zeit- oder aber ein Punktlimit vorgeben. In letztem Fall ist das Spiel beendet, sobald jemand die entsprechende Punktezahl erreicht hat, im ersten Fall wird nach Ablauf der Zeit abgerechnet.

KarBOOM ist vollständig auf Mehrspielerpartien ausgelegt. Wahlweise treten die Spieler gegeneinander oder in Teams an. Für ein paar Trainingseinheiten gibt es immerhin auch Computergegner.

Diese Arena schrumpft ...

Diese Arena schrumpft ...

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1189 Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...