Das Spiel zum Wochenende: Jack Lumber

Das Spiel zum Wochenende: Jack Lumber

Holz hackender Holzhacker

25.10.2014
Owlchemy Labs lassen den Spieler Holz hacken. Viel Holz. Extrem viel Holz. Was ermüdend klingt, entpuppt sich jedoch als recht abwechslungsreicher Geschicklichkeitstest für zwischendurch.

Im Garten kippt eine große Tanne um und erschlägt die Oma auf ihrem Schaukelstuhl. Enkel Jack Lumber kann das nicht durchgehen lassen und zerhackt aus Rache gleich den kompletten Wald in seine Einzelteile.

Mit der Maus zieht man eine gestrichelte Linie über den Bildschirm, welche Flugbahn der Axt kennzeichnet. Grün markierte Scheite werden korrekt geteilt.

Kleinholz

Im Geschicklichkeitsspiel Jack Lumber übernimmt der Spieler die Rolle von Jack Lumber. Mit der Maus zerteilt er die vom Spiel hochgeworfenen Holzscheite: Sobald die Scheite durch die Luft wirbeln, muss der Spieler die Maustaste drücken. Dabei verlangsamt sich für einen Moment die Zeit. Währenddessen muss der Spieler mit dem Mauszeiger möglichst schnell Schnitte durch die Holzblöcke ziehen. Gemeinerweise lassen sich die Scheite immer nur in Längsrichtung teilen. Sobald die Zeit abgelaufen ist oder der Spieler die Maustaste loslässt, zerhackt Jack Lumber die korrekt markierten Blöcke. Für jedes so produzierte Holzbrett schreibt das Spiel schließlich Punkte gut.

Den Klotz auf der linken Seite muss man horizontal und waagerecht durchtrennen, den geknickten Stamm wie im Bild gezeigt durch seine Mitte.

Im weiteren Verlauf wirft das Spiel neben den normalen Holzscheiten auch zunehmend Spezialblöcke in die Luft. Diese rotieren schneller, lassen sich nur in einer ganz bestimmten Richtung durchteilen, sind verwinkelt oder müssen mehrfach mit der Axt halbiert werden. Ab und an wirbelt auch ein Tier des Waldes über den Bildschirm. Dieses sollte man tunlichst nicht mit der Maus berühren.

Die Blöcke mit den Pfeilen darf man nur in der gezeigten Richtung durchtrennen. Den Adler sollte man gleichzeitig verschonen.

Punktgenau

Des Weiteren stellt das Spiel immer drei optionale Herausforderungen. So muss der Spieler etwa 100 Holzscheite zerteilen oder mehrere bestimmte Spezialblöcke hintereinander zerhacken. Wer eine solche Aufgabe meistert, erhält einen saftigen Batzen Zusatzpunkte. Alle gesammelten Punkte kann der Spieler in seiner Blockhütte gegen Bonusobjekte eintauschen. So gibt es beispielsweise Sirupflaschen, mit denen man die Holzblöcke auf dem Monitor festkleben und so einfacher durchteilen kann.

Die Sirupflaschen helfen dem Holzhacker bei seiner Arbeit.

Das Spiel ist in mehrere Level mit einem aufsteigenden Schwierigkeitsgrad unterteilt. Am Ende eines Levels bewertet das Spiel den Holzhacker und vergibt Auszeichnungen. Jeden gelösten Level kann man jederzeit noch einmal in Angriff nehmen und so seine Fertigkeiten sukzessive verbessern. Schließlich lässt sich auch noch ein Endlosmodus freischalten, in dem der Spieler möglichst lange Holz zerteilen muss.

Im späteren Verlauf werden die Holzscheite immer kniffliger. Ein Schnitt durch den Block mit der Uhr hält die Zeit vorübergehend an.

 

Ähnliche Artikel

  • Humble Bundle: PC and Android 8
    Für einen frei wählbaren Preis erhält man derzeit die vier Spiele „Little Inferno“, „Gemini Rue“, „AaaaaAAaaaAAAaaAAAAaAAAAA!!!“ und Jack Lumber. Wer mindestens den aktuellen Durchschnittspreis hinblättert, bekommt noch „Hero Academy“ und „Anomaly 2“ oben drauf.
  • Das Spiel zum Wochenende: Beat Cop
    Dass der Streifendienst in einem der weniger luxuriösen New Yorker Stadtteile recht vielschichtig sein kann, beweist ein Spiel des kleinen polnischen Entwicklers Pixel Crow. Es mischt recht geschickt ein Strategiespiel mit einem Detektiv-Adventure.
  • Das Spiel zum Wochenende (und Ostern): Ostrich Island
    Pünktlich zu Ostern fahnden zahlreiche Menschen nach versteckten Eiern. Gleiches macht ein Strauß bei einem kurz bevorstehenden Vulkanausbruch. Das zumindest vermittelt ein witziges Jump-and-Rund-Spiel des Entwicklers MeDungeon.
  • Vom Robinson zum Sherlock Holmes
    Linux-Spiele sind rar gesät. Doch hier und da wagen sich einige Hersteller an die Umsetzung eines Games und erfreuen damit so manchen Linux-Anwender. Bereits mit "Ankh – Heart of Osiris" wurde ein Game aus der Spieleschmiede Runesoft umgesetzt. Dessen Erfolg beschert uns nun ein weiteres Spiel.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dynamite Jack
    Einfach alles in die Luft sprengen. Genau das verlangt ein spaßiges Actionspiel von Hassey Enterprises. Man sollte es nur möglichst leise machen.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...