humbleindiebundle3.png

…und zum Dritten!

Das Spiel zum Wochenende: Humble Indie Bundle 3

30.07.2011
Bezahlen, was man möchte – diesen Traum erfüllt das Humble Bundle zumindest für fünf Videospiele. Die dritte Auflage der beliebten Sonderaktion füttert vor allem die Hirnzellen und trainiert das Reaktionsvermögen.

Im sogenannten Humble Bundle schnürt die gleichnamige Firma mehrere Videospiele zu einem Paket, für das man innerhalb eines Aktionszeitraums zahlen kann, was man möchte. Diesmal dabei sind die Knobelspiele Crayon Physics Deluxe und Cogs, sowie die Geschicklichkeitsspiele VVVVVV, Hammerfight und And Yet It Moves. Alle Spiele laufen unter Linux und sind kopierschutzfrei. Darüber hinaus kann man bestimmen, wer welchen Anteil vom überwiesenen Geld erhält. Zur Auswahl stehen die Spieleentwickler, der Humble Bundle-Veranstalter, die Electronic Frontier Foundation und die Child's Play-Organisation, die Kinder in Krankenhäusern mit Spielzeug versorgt.

Kenner der Aktion wundern sich vielleicht über die 3 im Namen. Tatsächlich handelt es sich schon um das vierte Bundle. Das letzte Paket enthielt jedoch ausschließlich Spiele des Entwicklers Frozenbyte [2]. Diesmal stammen die Spiele wieder von kleinen, unabhängigen Entwicklerstudios, folglich ist dies die dritte Auflage des Humble Indie Bundle.

Crayon Physics Deluxe

Was wäre, wenn eine Bundstiftzeichnung lebendig würde? Diese Frage beantwortet Crayon Physics Deluxe. In diesem Denkspiel muss ein roter Ball über einen gelben Stern rollen. Diese Aufgabe erschweren tiefe Abgründe, Rampen und andere Hindernisse. Um den Ball zu seinem Ziel zu lenken, drückt Crayon Physics Deluxe dem Spieler einen virtuellen Bundstift in die Hand. Mit ihm malt er Gegenstände in die Landschaft, die sich umgehend in reale Dinge verwandeln und somit insbesondere auch der Schwerkraft ausgesetzt sind. Liegt der rote Ball auf einem hohen Vorsprung, zeichnet man mit der Maus einfach ein großes Dreieck, über das der Ball dann hinunter zum Stern laufen kann. Hat man sich verzeichnet, radiert ein Klick mit der rechten Maustaste den Gegenstand wieder aus.

Abbildung 1: Die Grafiken von Crayon Physics Deluxe erinnern an Kinderzeichnungen. Dieses erste Puzzle zeigt gleichzeitig das Spielprinzip: Das eingezeichnete Rechteck fällt nach unten und schubst den Ball an.

Crayon Physics Deluxe gibt nur selten einen direkten Lösungsweg vor. Häufig sitzt man vor einem mehr oder weniger leeren Blatt und muss dann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Überlegen und ausprobieren darf man, solange man möchte: Es gibt weder ein Zeitlimit, noch irgendwelche Spielleben, die man verlieren könnte. Mit jedem gelösten Puzzle schaltet man weitere frei. Wem die zahlreichen mitgelieferten nicht ausreichen, der bastelt sich mit dem einfach zu bedienenden Leveleditor kurzerhand seine eigenen.

Cogs

Viele dürften aus ihrer Kindheit noch die kleinen Schiebepuzzle (auch 15-Puzzle genannt) kennen, bei dem man kleine Plättchen mit Zahlen in die richtige Reihenfolge schieben muss. Dieses Prinzip greift Cogs auf [4]. Auf den Plättchen befinden sich hier allerdings keine Nummern, sondern Zahnräder. Diese muss man zunächst auf einer Tafel, später auf einem Würfel so zurecht schieben, dass sie einen bestimmten Mechanismus auslösen. Mal ertönt eine Glocke, ein anderes Mal springt eine Puppe aus dem Kasten. Ab und an tauscht Cogs die Zahnräder gegen Röhren aus. Diese muss man dann so anordnen, dass sie beispielsweise heiße Luft vom unteren Rand zu einem Luftballon an den oberen transportieren. Je schneller man eine Aufgabe löst und je weniger Plättchen man dabei verschieben musste, desto mehr Punkte erhält man gutgeschrieben.

Abbildung 2: In Cogs muss man die Zahnräder verschieben – in diesem Fall so, dass sich das goldene Rädchen rechts oben dreht.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenanfang: Humble Introvision Bundle
    Schon wieder eins! Da hat man sich gerade erst mit den Spielen aus dem letzten Humble Bundle warm gespielt, da buhlt schon wieder ein neues Paket um zahlungswillige Käufer. Diesmal kommen vor allem Strategen auf ihre Kosten.
  • Humble Indie Bundle X gestartet
    Kaum ist die letzte Humble-Bundle-Aktion ausgelaufen, startet schon wieder eine neue. Auch diesmal darf man für bis zu sechs Spiele bezahlen, was man möchte. Ganz nebenbei unterstützt man auch noch einen guten Zweck.
  • Humble Indie Bundle 9 mit sechs Top-Spielen
    Nach langer Zeit gibt es wieder ein Humble Bundle mit Linux-Spielen. Wie immer darf man für das komplette Paket bezahlen, was man möchte – und diesmal lohnt es besonders.
  • Humble Indie Bundle 11 gestartet
    In der elften Auflage der beliebten Verkaufsaktion darf man für sechs Linux-Spiele bezahlen, was man möchte. Ein Teil der Einnahmen geht wie immer an einen guten Zweck. Allerdings gibt es diesmal zwei kleinere Wermutstropfen.
  • Humble Indie Bundle V
    Vierzehn Tage lang darf man wieder für fünf Spiele bezahlen, was man möchte. Das aktuelle Bundle enthält unter anderem das hochkarätige Limbo sowie das geniale Jump-and-Run-Spiel Psychonauts.
Kommentare
VVVVVV Frust
Anonymer Feigling (unangemeldet), Samstag, 30. Juli 2011 17:55:37
Ein/Ausklappen

Naja, ganz so stimmt das ja mit dem Frustfrei nicht. Ich bin jetzt im Level wo ich Virginia gefunden habe und in einem Raum, wo drei Plattformen hoch und runter fahren und ich Virgina über diese Plattformen an den Speeren vorbeimanövrieren muss. Ich weiss nicht, wieviel hundert mal ich jetzt schon diesen Raum betreten habe und Virginia spätestens nach der dritten Plattform den Sprung über die Speere nicht geschafft hat ...


Bewertung: 161 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...