Das Spiel zum Wochenende: Hale

Alles nur geklaut

Wer die mitgelieferte Einzelspielerkampagne durchgespielt hat, darf sich mit dem einbauten Editor relativ komfortabel eigene Abenteuer zusammenklicken. Ein Mehrspielermodus fehlt zumindest derzeit noch. Wem übrigens die Grafiken irgendwie bekannt vorkommen: Sie erinnern nicht nur an das legendäre Rollenspiel Zelda, die Entwickler von Hale haben sich auch eifrig im freien Grafikarchiv OpenGameArt.org bedient [2].

Die Landschaft beeinflusst stark die Kampfstrategie: Da auf jedem Feld nur ein Held stehen kann, kann auf dem Steg nur ein Held den Orc am oberen Rand angreifen. Der Felsen rechts unten bietet hingegen Schutz vor Pfeilattacken.

Um sich in die Wälder und Verließe von Hale zu begeben, muss man zunächst über den Paketmanager sicherstellen, dass ein aktuelles Java Runtime Environement (JRE) installiert ist. Anschließend lädt man sich einfach unter [3] das aktuelle ZIP-Archiv herunter, entpackt es auf der Festplatte und startet das Skript Hale.sh. Im Spiel wählt man New Game, gefolgt von Accept. Es startet daraufhin ein kleines Tutorial, das in die weitere Bedienung einführt.

Nicht nur in den unterirdischen Höhlen findet man zahlreiche nützliche wie auch weniger nützliche Gegenstände.

Fazit

Ein rundenbasiertes Rollenspiel der alten Schule mit etwas Tiefgang und knuffiger Optik – genau das ist Hale. Es hebt sich zwar nicht durch pfiffige Ideen von der Masse ab, macht aber auch nicht viel falsch. Die Benutzeroberfläche erinnert an Windows 95 und wirft an vielen Stellen mit Zahlen um sich. Daran gewöhnen sich aber auch Statistikmuffel erstaunlich schnell. Obwohl die Entwickler die Grafiken aus verschiedenen Quellen übernommen haben, ist die Gesamtkomposition in sich recht stimmig. Die abwechslungsreichen Karten sowie die darin versteckten Gegenstände laden zum Erkunden und Herumstreifen ein. Obendrauf gibt es auch noch eine, wenn auch nicht umwerfende Hintergrundgeschichte, zahlreiche Nebenquests und einen Editor. Unter dem Strich ist Hale damit genau die richtige Kost für verregnete Herbst- und Wintertage.

Hale

Bezugsquelle: http://sourceforge.net/projects/hale/
Entwickler: Jared Stephen und Shirish Agarwal
Lizenz: GPLv2
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://sourceforge.net/p/hale/wiki/Home/

[2] OpenGameArt.org:
http://opengameart.org

[3] Download von Hale:
http://sourceforge.net/projects/hale/

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Knights of Pen and Paper +1 Edition
    Die meisten Rollenspiele setzen dem Spieler einfach einen Truppe Monster vor die Helden. Den Behold Studios ging das zu weit: In ihrem klassischen Rollenspiel mit Retro-Grafik bestimmt der Spieler, was für einen Kampf er gegen wen bestreiten möchte.
  • Rollenspiel: Legend of Grimrock
    Auf dem imposanten Berg Grimrock stoßen Wächter vier Sträflinge in eine tiefe Höhle. Sollten die Vier den Ausgang finden, so wird ihnen ihre Strafe erlassen. Dummerweise ist das bisher noch niemandem gelungen.
  • Hau drauf
    Das Action-Rollenspiel Diablo wurde vor allem durch das einfache Kampfsystem und die zahlreichen, teilweise verrückten Gegenstände zu einem Klassiker. Summoning Wars klaut dieses erfolgreiche Konzept und garniert es mit einer interessanten Hintergrundgeschichte.
  • Das Spiel zum Wochenende: Hack, Slash, Loot
    Sogenannte Rogue-like Rollenspiele gibt es für Linux wie Sand am Meer. David Williamson reduziert das Spielprinzip auf das Notwendigste und verpackt das Ganze in die derzeit beliebte Pixelgrafik. Das Ergebnis wäre das ideale Spielchen für Zwischendurch, gäbe es da nicht ein paar Macken.
  • Das Spiel zum Wochenende: Eschalon: Book II
    Während derzeit fast stündlich neue Online-Rollenspiele auf dem Markt erscheinen, schauen Einzelkämpfer zunehmend in die Röhre. Einen Lichtblick mit Retro-Charme liefert jetzt das kleine Entwicklerstudio Basilisk Games.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...