Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: Hairball

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Unkontrollierbares Gewölle

Das Spiel zum Wochenende: Hairball

Kein Ausgang

Hairball entstand in nur drei Tagen im Rahmen des Programmierwettbewerbs The Arbitrary Game Jam [2]. Das kleine Spiel bekommt man kostenlos auf seiner Homepage [1]. Dort klickt man auf den Link Linux (x86/x86_64) und entpackt dann das Archiv auf der Festplatte. Wer ein 32-Bit-System betreibt, macht die Datei hairball.x86 ausführbar, Nutzer eines 64-Bit-Systems hingegen die Datei hairball.x86_64. In einem Terminal-Fenster geht das schnell via chmod +x hairball.x86 beziehungsweise chmod +x hairball.x86_64.

Stößt Tim gegen einen Knochen, verliert er ein paar Haare.

Stößt Tim gegen einen Knochen, verliert er ein paar Haare.

Auch starten sollte man das Spiel unbedingt aus einem Terminal-Fenster heraus, auf 32-Bit-Systemen mit ./hairball.x86 beziehungsweise mit 64-Bit via ./hairball.x86_64. Andernfalls lässt sich das Hairball nicht wieder beenden. Indem man es aus einem Terminal-Fenster startet, kann man per [Alt]+[Tab] dieses wieder nach vorne holen und dann per [Strg]+[C] das Spiel abwürgen.

Hier konnte Tim schon zwei seiner Freunde mit an Bord holen und somit retten.

Hier konnte Tim schon zwei seiner Freunde mit an Bord holen und somit retten.

Die Bedienung des Spiels selbst ist schnell erklärt: Mit den Pfeiltasten oder [w] und [d] rollt man das Bakterium hin und her, die Leertaste lässt es hüpfen.

Fazit

Hairball wäre ein nettes spaßiges kleines Spielchen, wäre die Steuerung nicht extrem schwammig. Insbesondere die Sprünge lassen sich kaum kontrollieren. Das ist extrem schade, da Hairball ein extrem abgedrehtes und originelles Szenario besitzt sowie mit einer durchaus knuffigen Grafik punktet. Entwickler Udell Games sollte seinen Wettbewerbsbeitrag unbedingt noch einmal überarbeiten und erweitern. Bis dahin sollten Fans von Geschicklichkeitspielen Hairball einmal herunterladen und anspielen – vielleicht kommen sie mit der Steuerung besser zurecht als der Autor dieses Artikels.

Hairball

Bezugsquelle: http://www.udellgames.com/games/hairball/
Entwickler: Udell Games
Lizenz: Eigene (Closed-Source)
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik
Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...