Unkontrollierbares Gewölle

Kein Ausgang

Hairball entstand in nur drei Tagen im Rahmen des Programmierwettbewerbs The Arbitrary Game Jam [2]. Das kleine Spiel bekommt man kostenlos auf seiner Homepage [1]. Dort klickt man auf den Link Linux (x86/x86_64) und entpackt dann das Archiv auf der Festplatte. Wer ein 32-Bit-System betreibt, macht die Datei hairball.x86 ausführbar, Nutzer eines 64-Bit-Systems hingegen die Datei hairball.x86_64. In einem Terminal-Fenster geht das schnell via chmod +x hairball.x86 beziehungsweise chmod +x hairball.x86_64.

Stößt Tim gegen einen Knochen, verliert er ein paar Haare.

Auch starten sollte man das Spiel unbedingt aus einem Terminal-Fenster heraus, auf 32-Bit-Systemen mit ./hairball.x86 beziehungsweise mit 64-Bit via ./hairball.x86_64. Andernfalls lässt sich das Hairball nicht wieder beenden. Indem man es aus einem Terminal-Fenster startet, kann man per [Alt]+[Tab] dieses wieder nach vorne holen und dann per [Strg]+[C] das Spiel abwürgen.

Hier konnte Tim schon zwei seiner Freunde mit an Bord holen und somit retten.

Die Bedienung des Spiels selbst ist schnell erklärt: Mit den Pfeiltasten oder [w] und [d] rollt man das Bakterium hin und her, die Leertaste lässt es hüpfen.

Fazit

Hairball wäre ein nettes spaßiges kleines Spielchen, wäre die Steuerung nicht extrem schwammig. Insbesondere die Sprünge lassen sich kaum kontrollieren. Das ist extrem schade, da Hairball ein extrem abgedrehtes und originelles Szenario besitzt sowie mit einer durchaus knuffigen Grafik punktet. Entwickler Udell Games sollte seinen Wettbewerbsbeitrag unbedingt noch einmal überarbeiten und erweitern. Bis dahin sollten Fans von Geschicklichkeitspielen Hairball einmal herunterladen und anspielen – vielleicht kommen sie mit der Steuerung besser zurecht als der Autor dieses Artikels.

Hairball

Bezugsquelle: http://www.udellgames.com/games/hairball/
Entwickler: Udell Games
Lizenz: Eigene (Closed-Source)
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Ähnliche Artikel

Kommentare

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...
Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt