Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls

Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls

Kerkerseelen

23.09.2017
Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.

Das Spiel Dungeon Souls hält sich gar nicht erst lange mit einer Hintergrundgeschichte auf. Stattdessen wählt der Spieler umgehend einen von mehreren Helden. Jeder von ihnen besitzt unterschiedliche Fähigkeiten und Spezialangriffe. So kann etwa der Bogenschütze mehrere Pfeile gleichzeitig verschießen. Zu Beginn stehen drei Helden zur Auswahl, bis zu sieben weitere schaltet man im Laufe des Spiels frei.

Zu Beginn wählt man einen Helden aus. Der Barbarian ist beispielsweise mit seiner Axt ein guter Nahkämpfer.

Hau-drauf

Sobald man sich für einen starken Typen entschieden hat, setzt ihn das Spiel umgehend in einen mit Fallen und Monstern bis an den Rand gefüllten Kerker. Dort muss der Held mehrere, auf den Boden aufgemalte Pentagramme finden. Sobald er über eine der Zeichnungen läuft, aktiviert es sich nicht nur, es erscheint auch standesgemäß eine Horde Monster. Konnte man auf die Weise eine vorgegebene Anzahl Pentagramme aktivieren, öffnet sich ein größeres Portal, über das der Held in einen neuen Kerker gelangt. Dort beginnt das Spiel dann mit stärkeren Gegnern von vorne. In regelmäßigen Abständen wartet zudem ein besonders dicker Gegner auf den Helden. Jedes Verlies erzeugt das Spiel nach dem Zufallsprinzip, so dass sich jede neue Partie anders spielt.

Um dieses Portal zum nächsten Verlies zu öffnen, muss man erst ...

In den Kerkern stehen zahlreiche Gegenstände herum, die der Held zerschlagen kann. In einigen Fällen erhält er dabei Goldmünzen, die auch immer wieder erlegte Monster hinterlassen. Mit genügend Gold in der Tasche kann man bei einem Händler nützliche Gegenstände und Zauber kaufen. So läuft der Held etwa mit den Speed Boots etwas flotter durch das Gemäuer.

… dieser Pentagramme aktivieren, die wiederum jeweils mehrere Monster herbeirufen.

Level-up

Je mehr Kämpfe der Held absolviert, desto mehr Erfahrungspunkte gewinnt er. Hat er genügend Erfahrungspunkte gesammelt, kann der Spieler eine von mehreren Fähigkeiten des Helden verbessern und ihn so etwa zu einem stärkeren Angreifer machen. Trifft ein Gegner oder eine fiese Falle den Helden, büßt er einige Gesundheitspunkte ein. Die regeneriert er über grüne Heiltränke, die er ebenfalls in den Verliesen findet. Wer nicht alleine kämpfen mag, kann die Monster auch gemeinsam mit einem Freund im Split-Screen-Modus verkloppen.

Konnte man das Portal öffnen, sollte man möglichst schnell durch dieses verschwinden – andernfalls bekommt man die Härte des erscheinenden Redemeer zu spüren.

Entwickler Lamina Studios verkauft sein kleines Rollenspiel derzeit für knapp 13 Euro auf Steam [2], im Humble Store [3] und auf Gog.com [4]. Im Online-Shop Itch.io findet sich nur ein Link auf Steam [5]. Wer im Humble Store oder bei Gog.com einkauft, erhält eine kopierschutzfreie Version. Auf Steam steht wiederum für rund 15 Euro noch eine „Deluxe Edition“ zum Kauf, die neben Dungeon Souls auch dessen Soundtrack enthält. Derzeit laufen zudem noch einige Rabattaktionen. So darf man für Dungeon Souls im Rahmen des Humble Very Positive Bundle zahlen, was man möchte [6]. Auf Gog.com kostete Dungeon Souls zudem zum Redaktionsschluss nur 6,60 Euro. In jedem Fall liegt das Spiel nur als 32-Bit-Version vor.

Die Truhe lässt sich erst mit einem passenden Schlüssel öffnen, den man erst einmal finden muss. Die kleinen roten Kreise auf der Erde kennzeichnen Fallen, die man auch gezielt gegen Gegner verwenden kann.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Desktop Dungeons
    Mal eben in der Mittagspause ein paar Monster verkloppen? Kein Problem mit dem Rollenspiel von QFC Design. Hinter der etwas minimalistischen Optik verbirgt sich zudem durchaus Tiefgang.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeons of Dredmor
    Seit 2011 taucht ein kleines rundenbasiertes Rollenspiel immer wieder recht hartnäckig in Verkaufsaktionen und Spielepaketen auf. Höchste Zeit, das Produkt von Gaslamp Games einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Defenders
    Entwickler Trendy Entertainment hat seine äußerst interessante Mischung aus Tower-Defence und Rollenspiel zwar schon vor einiger Zeit veröffentlicht, derzeit gibt es sie jedoch DRM-frei zu einem äußerst attraktiven Preis. Höchste Zeit also sie zum Spiel zum Wochenende zu küren.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Fray
    Normalerweise brauchen Rollenspieler eine Menge Geduld. Es dauert, bis alle Schätze eingesammelt und der eigene Held an Erfahrung gewonnen hat. Doch das muss nicht sein: Der Programmierer Nitesh Gupta überrascht mit einem schnellen wie spaßigen Rollenspiel für die Mittagspause.
  • Das Spiel zum Wochenende: Rive
    Entwickler Two Tribes kreuzt ein Jump-and-Run-Spiel mit einem klassischen, actionreichen Shoot-em-up. Herausgekommen ist ein schneller „Metall-Verschrottungs- und Roboter-Hacking-Simulator“, der eine Menge Spaß und sogar leicht süchtig macht.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...