Schiffe versenken

Danger from the deep kennt drei verschiedene Spielmodi: Bei der Gleitzugschlacht gilt es einen kompletten Schiffsverband frei wählbarer Größe zu versenken, während man in den Historischen Missionen ein Ereignis aus den Kriegsjahren zwischen 1939 bis 1945 nachspielen muss. Von letzten gibt es derzeit gerade einmal eine Hand voll. Glücklicherweise liegt ein Missionsbaukasten bei, den die Entwickler allerdings noch als experimentell und unfertig gekennzeichnet haben.

Abbildung 4: Die blaue Karte hilft beim Festlegen der Taktik.

In zukünftigen Versionen soll man zudem noch den Angriff auf ein einzelnes Kriegsschiff durchführen können. Dieser Modus ist allerdings in der aktuellen Version 0.3.0 noch nicht verfügbar, auch wenn bereits ein entsprechender Menüpunkt dafür existiert. Spätestens an dieser Stelle merkt man deutlich, dass die Marinesimulation immer noch in einer frühen, wenn auch schon gut spielbaren Phase steckt.

Abbildung 5: Das Interieur aller steuerbaren U-Boote unterscheidet sich nur unwesentlich, diese liebevoll gezeichnete Kapitänskajüte ist beispielsweise überall gleich.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Tolle Grafik
max. (unangemeldet), Samstag, 11. Dezember 2010 18:44:35
Ein/Ausklappen

Ich finde die Grafik ganz klasse und das Spiel auch toll.


Bewertung: 177 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 3 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...