Fazit

Für ein Rennen durch die Wüste muss man sich in Dakar 2010 und Dakar 2011 Zeit nehmen. Obwohl es sich bei den Spielen nicht um Simulationen handelt, dauert eine komplette Etappe durchaus dreißig Minuten und mehr – je nachdem, wie schnell man auf dem staubigen Boden voran kommt.

Die Grafik der Landschaft ist ziemlich karg, eintönig und vor allem extrem eckig. Besser gefallen da schon die Fahrzeugmodelle, die für ein kostenloses Spiel zumindest teilweise recht detailliert daher kommen. Wirkliche Unterschiede im Fahrverhalten merkt man allerdings nicht. In Dakar 2010 wirkt der Wagen zudem in der Außenansicht wie eine schwebende Zigarrenkiste, erst in Dakar 2011 schütteln ihn die Bodenwellen einigermaßen glaubhaft durch. Die computergesteuerten Gegner in Dakar 2011 sollte man zudem nicht überbewerten: Ihre künstliche Intelligenz folgt recht stur der Ideallinie.

Abbildung 9: Dakar 2011: Asphaltierte Straßen wie diese sind recht selten.

Dakar 2010 und 2011 reichen weder optisch noch spielerisch an zehn Jahre alte, kommerzielle Rennspiele heran, punkten dafür aber mit dem originellen wie unverbrauchten Szenario. Wer sich von der Grafik nicht abschrecken lässt, findet somit in Dakar 2010 und insbesondere Dakar 2011 recht nette Rennspiele. Fans der Dakar Serie dürfen sich mangels Alternative die beiden Spiele sowieso nicht entgehen lassen. Balázs Tuska werkelt übrigens schon an einem generalüberholten Dakar 2012 [3].

Dakar 2010 und 2011

Bezugsquelle: http://dakar2011.sourceforge.net/
Entwickler: Balázs Tuska
Lizenz: GPL v3
Preis: kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, 1 GB Hauptspeicher und 1 GB freien Festplattenplatz.

Infos

[1] Dakar 2011: http://dakar2011.sourceforge.net/

[2] Dakar 2010: http://bmw.homelinux.org/dakar2010

[3] Dakar 2012: http://bmw.homelinux.org/dakar2012

[4] Informationen zur Dakar Rallye auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Rallye_Dakar

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Forever Races
    Super Smashing Great Games tauschen die Stoßdämpfer eines Kleinwagens gegen Wackelpudding und schicken den so frisierten Boliden auf eine kurvenreiche Strecke quer durch die Botanik. Das Ergebnis macht vor allem Lust auf mehr.
  • Droidcon 2011 sucht Android-Vorträge

    Am 23. und 24. März 2011 findet in Berlin die Droidcon statt, eine Konferenz für Android-Entwickler. Bis zum 28. Januar sammeln die Veranstalter Vortragsvorschläge.
  • Ausbaufähig
    Die Reifen quietschen, der Gegner frisst Staub – mit dem Rennspiel Torcs geben Sie richtig Gas, am besten auf einem selbstgestalteten Parcours.
  • Das Autorennspiel Stunt Rally
    Linux-Nutzer müssen Autorennspiele mit der Lupe suchen. Eine der wenigen Ausnahmen ist Stunt Rally, das mit schicker Grafik, anspruchsvollen wie spektakulären Rundkursen und einem Streckeneditor begeistert.
  • Das Linuxhotel-Kursprogramm 2011 ist online
    Das Linuxhotel bietet Schulungen und Weiterbildungen zu diversen Themen im Linux- und Open-Source-Bereich an. Nun ist das Kursprogramm für 2011 online.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...