Das Spiel zum Wochenende: Czerwony Kapturek

Czerwony Kapturek

Polnisches Rotkäppchen

08.06.2013
Rotkäppchen ist eine ziemlich gespaltene Persönlichkeit. Zumindest im wunderschönen und kostenfreien Jump-and-Run-Spiel der polnischen Entwickler Red Dead Head und SKN Shader.

Die kleine Ani lebt in einem Hochhaus in einer grauen, dicht bebauten Stadt. Mit ihrem Rucksack auf dem Rücken macht sie sich auf den Weg zu ihrer Großmutter, die in einem Haus im Wald lebt. Im Spiel Czerwony Kapturek übernimmt der Spieler die Geschicke der kleinen Ani. Mit den Pfeiltasten lässt er sie über Plattformen, Abgründe und Häuserschluchten hüpfen. Dabei stößt das kleine Mädchen immer mal wieder auf scheinbar unüberwindbare Hindernisse.

In der realen Welt gibt es Wände und Leitern, ...

Wechselbalg

Glücklicherweise besitzt Ani eine ziemlich große Fantasie. Ganz besonders mag sie die Geschichte um Rotkäppchen, in die es sich so stark hinein versetzen kann, dass sich die Welt um sie herum verändert. In ihrer Fantasiewelt kann sie sogar Hindernisse umgehen oder ausschalten. Der Spieler darf netterweise zwischen den beiden Welten mit einem Knopfdruck hin- und herschalten. Steht Ani beispielsweise vor einem tiefen Abgrund, genügt ein Wechsel in die Fantasiewelt. Dort gibt es einen Schalter, mit dem Ani eine kleine bewegliche Plattform aktiviert, mit der sie wiederum auf die andere Seite gelangt. Insgesamt muss sich Ani so durch sechs Level Richtung Wald hüpfen und rätseln. Wer es bis zum Schluss schafft, bekommt eines von zwei alternativen Enden zu sehen.

... die in der Fantasiewelt nicht mehr vorhanden sind.

Sollte Ani in scharfe Stacheln stürzen und dabei sterben, setzt sie das Spiel automatisch zum letzten Speicherpunkt zurück. Die sind in regelmäßigen Abständen über einen Level verteilt. Selbst frei speichern darf man nicht, im Gegenzug darf man ohne Zeitlimit jede Passage beliebig oft wiederholen. Czerwony Kapturek (auf Deutsch Rotkäppchen) gibt es ausschließlich in polnischer Sprache. Man muss jedoch nicht gleich ein Wörterbuch ordern: Die spärliche Handlung erzählt das Spiel weitgehend ohne Text, den Rest kann man sich zusammenreimen.

Das Spiel erzählt die Geschichte auf Polnisch, jeder Level fügt ein weiteres Kapitel hinzu.

Führungsrolle

Um mit Rotkäppchen einen kleinen Ausflug zu wagen, muss man sich lediglich das Linux-Archiv unter [1] herunterladen und es auf der Festplatte entpacken. Besitzer eines 32-Bit-Systems starten dann das Programm Kapturek32bit, Nutzer eines 64-Bit-Systems hingegen Kapturek64bit. Im Hauptmenü führt Powrot direkt zur Einleitung und ins Spiel, sein Kollege Wyjscie beendet es.

Ani bewegt man mit den Pfeiltasten, die Leertaste führt einen Sprung aus, per [Umschalt] wechselt man die Welten und [r] setzt Ani zum letzten Speicherpunkt zurück. Wer sich für den Quellcode des Spiels interessiert, findet ihn unter [2]. Die Kommentare und sonstigen Hilfetexte sind allerdings allesamt in Polnisch verfasst.

Im späteren Spielverlauf geht es auch in unterirdische Höhlen.

Ähnliche Artikel

  • Humble Weekly Bundle mit Spielen aus Deutschland
    Noch knapp sechs Tage lang darf man für das Spielepaket bezahlen, was man möchte. Das Besondere: Alle enthaltenen Spiele stammen von deutschen Entwicklern. Die gesamte Aktion läuft noch knapp sechs Tage.
  • Das Spiel zum Wochenende: Petrichor
    Das aus Studenten bestehende Kollektiv Sundae Month hat ein Adventure mit einem Jump-and-Run-Spiel gekreuzt. Für das atmosphärisch dichte, aber leider auch recht kurze Vergnügen darf man zahlen, was man möchte – sogar keinen einzigen Cent.
  • Humble Indie Bundle 11 gestartet
    In der elften Auflage der beliebten Verkaufsaktion darf man für sechs Linux-Spiele bezahlen, was man möchte. Ein Teil der Einnahmen geht wie immer an einen guten Zweck. Allerdings gibt es diesmal zwei kleinere Wermutstropfen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Mushroom 11
    Ein Jump-and-Run-Spiel kann man auch wunderbar destruktiv lösen – etwa indem man einen Pilz im wahrsten Sinne des Wortes ausradiert. Was komplett gaga klingt, macht allerdings ungemein viel Spaß. Vorausgesetzt, man hat ein geschicktes Händchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Violett
    Das polnische Entwicklerstudio Forver Entertainment entführt Adventure-Spieler in eine liebevoll gezeichnete Welt, die einer wilden Mischung aus Alice im Wunderland, Salvador Dali und M.C. Escher gleicht. Abenteurer brauchen allerdings einen recht großen Forscherdrang.
Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...