Ärztekammern

Das Spiel zum Wochenende: CorsixTH

In der Rolle eines Managers gilt es nach und nach ein komplettes Krankenhaus aufzubauen, Ärzte einzustellen, Forschung zu betreiben und den Patienten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Kultstatus erlangte Theme Hospital vor allem durch sein abgedrehtes Szenario. Patienten mit einem aufgeblähten Kopf kuriert man beispielsweise in der Entlüftung, wo ihn ein Arzt in einer witzigen Animation zunächst der Kopf zerplatzen lässt und diesen dann wieder auf seine Normalgröße aufpumpt. Jede Diagnose und jede Behandlung spülen Geld in die Krankenhauskasse, aus der man wiederum Gehälter der Ärzte, Schwestern und Hausmeister bezahlt, aber auch neue Behandlungsräume, wie etwa die erwähnte Entlüftung baut.

Abbildung 8

Abbildung 8: …und drapiert schließlich die Einrichtung.

Fremder Gast

Theme Hospital stammt aus dem Jahr 1997 und wurde ursprünglich noch für das selige MS-DOS veröffentlicht [2]. Um das Spiel auch auf modernen Betriebssystemen laufen zu lassen, begann im Juli 2009 eine kleine Hand voll Fans, das Spiel vom ebenfalls legendären Entwickler Bullfrog nachzuprogrammieren. Heraus kam das freie CorsixTH [1]. Die vor wenigen Tagen erschienene vierte BETA-Fassung kennt nun fast sämtliche Spielelemente. Sogar die Heizungen wirken sich mittlerweile wie im Original auf das Spielgeschehen aus.

Abbildung 2

Abbildung 2: Den Patienten darf es nicht zu kalt werden, mit strategisch im Krankenhaus verteilten Heizkörpern hält man dagegen. Über die Menüleiste am oberen Rand speichert man übrigens einen Spielstand und beendet das Spiel.

CorsixTH stellt derzeit allerdings nur die sogenannte Engine, also das Kernprogramm. Die eigentlichen Spielinhalte, wie die einzelnen Level, Grafiken und Musik, haben die Macher (noch) nicht nachgebaut. Folglich benötigt man zwingend die originale Theme Hospital-CD. Sie bekommt man schon für wenige Euro auf eBay oder in einigen Restpostenkisten bekannter Technikkaufhäuser. Wer Theme Hospital noch nicht kennt, kann sich die Theme Hospital Demo herunterladen [3]. Sie enthält auch eine deutsche Fassung, lässt aber gegenüber der Vollversion einige Spielinhalte und Funktionen vermissen.

Abbildung 3

Abbildung 3: Das Personal verlangt hin und wieder eine Gehaltserhöhung.

Aufbauarbeit

Um die Karriere als Manager zu starten, muss man mangels fertiger Pakete zunächst CorsixTH selbst übersetzen. Dazu zückt man den Paketmanager und installiert den C++ Compiler, sowie die Entwicklerpakete zu SDL, SDL_Mixer, cmake, Lua und Timidity. Unter Ubuntu erledigt dies beispielsweise in einem Terminal der Befehl:

sudo apt-get install build-essential cmake liblua5.1-0-dev libsdl1.2-dev libsdl-mixer1.2-dev timidity

Alle zugehörigen Abhängigkeiten lässt man ebenfalls einspielen. Anschließend lädt man von der Download-Seite des Projekts [4] das Quellcode-Archiv herunter (bei der BETA 4 heißt die Datei CorsixTH-Beta4-Source.tar.gz), entpackt es auf der Festplatte, wechselt in einem Terminal in das dabei erstellte Unterverzeichnis:

cd CorsixTH-Beta4-Source

ruft dort nacheinander die drei Befehle

cmake
cd CorsixTH
make

auf. Abschließend startet man das Spiel mit ./CorsixTH.

Entbindung

Dieses möchte als erstes den Ordner mit den Spieldaten wissen. Sofern man die originale Theme Hospital-CD besitzt, kopiert man einfach ihren Inhalt in ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte und steuert dieses dann in CorsixTH an. Im Fall des Theme Hospital Demos entpackt man das Archiv und wählt dann das entstandene Verzeichnis in CorsixTH aus. Abschließend sollte man noch im Hauptmenü unter Options die Sprache auf Deutsch stellen.

Abbildung 4

Abbildung 4: Unzufriedene Patienten verbreiten Ihre Meinung in der Nachbarschaft. Wie beliebt das Krankenhaus ist, zeigt der bunten Balken links unten.

Das Spiel selbst bedient man wie von Theme Hospital gewohnt und in dessen Anleitung (meist als PDF auf der CD) beschrieben. Für die Besitzer des Demos hier ein Schnelldurchgang: Links unten im Bild läuft eine Uhr. Sobald sie komplett Rot ist, öffnet das Krankenhaus – egal, wie weit der Bau voran geschritten ist. Das eigene Budget steht rechts neben dem Dollarzeichen in der Menüleiste am unteren Rand.

Abbildung 5

Abbildung 5: In einigen Fällen, wie hier den diagnostizierten Wurstfingern, muss man selbst eine Entscheidung über den weiteren Behandlungsverlauf treffen. Solche Nachrichten tickern über die Symbole über dem Dollarzeichen in der unteren Menüleiste herein.

Baukasten

Als erstes benötigt man eine Rezeption, die die Patienten aufnimmt und weiterleitet. Um sie zu errichten, klickt man das zweite Symbol rechts neben dem Datum an, dann auf Rezeption, gefolgt von der Schaltfläche mit dem Lieferwagen und platziert den Tresen dann mit der Maus irgendwo innerhalb der Krankenhausmauern. Mit der rechten Maustaste darf man das Möbelstück drehen. Den Tresen sollte man möglichst Weise platzieren, da man ansonsten im Folgenden wertvollen Platz für andere Gegenstände und Räume verschenkt.

Abbildung 6

Abbildung 6: Um einen neuen Raum zu errichten, zieht man zunächst seinen Grundriss auf, bis er wie hier blau erscheint…

Als nächstes muss ein Zimmer her, in dem ein Arzt die Diagnose trifft. Dazu öffnet man das Menü hinter dem ersten Symbol rechts neben dem Datum (das Kästchen, in dem die Pfeile in die Ecken zeigen), wählt Diagnose und dann ein Zimmer für die Allgemeinmedizin. Mit gedrückter Maustaste zieht man jetzt innerhalb der Krankenhausmauern an einer geeigneten Stelle den Raum auf. Sobald der Grundriss blau aufleuchtet hat man die erforderliche Mindestgröße erreicht. Im geöffneten Fenster rechts nimmt das rote Kreuz die letzte Aktion zurück, der Haken führt zum nächsten Schritt. In diesem platziert man noch eine Tür, sowie optional zwei Fenster. Erneut führt die Schaltfläche mit dem Haken zum nächsten Schritt. In diesem platziert man drei Einrichtungsgegenstände: Einen Schreibtisch für den Arzt, einen Schrank und einen Stuhl für den Patienten. Auch hier rotiert man wieder mit der rechten Maustaste.

Abbildung 7

Abbildung 7: …platziert zumindest eine Tür…

Beim Raumbau ist darauf zu achten, dass zum einen die Patienten vor der Tür warten und es sich dort unter Umständen staut, zum anderen kommen später noch weitere Diagnose- und Behandlungsräume für die unterschiedlichen Krankheiten hinzu, man sollte sich folglich nicht den Platz verbauen.

Abbildung 8

Abbildung 8: …und drapiert schließlich die Einrichtung.

Einstellungssache

Abschließend muss man noch Personal einstellen, das man über das Menü hinter dem äußerst rechten Symbol in der unteren Menüleiste rekrutiert. Zunächst muss eine Empfangsdame her: Symbol links unten im Fenster anklicken, über die Pfeiltaste eine geeignete Kandidatin auswählen und über das Briefsymbol einstellen. Auf die gleiche Weise verfährt man mit dem Arzt. Dabei sollte man auf die Fähigkeiten, die Eigenarten und natürlich die Gehaltsforderungen der Bewerber achten.

Abbildung 9

Abbildung 9: Die Wahl des Arztes will gut überlegt sein. Hochqualifizierte Mitarbeiter kosten mehr Geld, als nörgelnde Kurpfuscher.

Das eingestellte Personal sucht automatisch die passenden Räume auf, mit einem Klick auf eine Person erfährt man nicht nur ihre Gedanken, sondern kann eigenes Personal über das Greifsymbol auch "aufheben" und in einen ganz bestimmten Raum werfen.

Abbildung 10

Abbildung 10: Nach Ablauf eines Geschäftsjahres erhält man eine Abrechnung über Behandlungserfolge und Misserfolge, sowie erhaltene Auszeichnungen.

Fazit

In nur etwa einem Jahr hat CorsixTH enorme Fortschritte gemacht. Gegenüber dem Betrieb in einem DOS-Emulator wie etwa DOSEmu, spart man sich die fummelige Konfiguration, genießt die höhere Auflösung und ist zudem nicht mehr mit einigen Fehlern des Originals konfrontiert. Das Projekt hat sogar einen Karteneditor geschaffen, über den man eigene Krankenhäuser (beziehungsweise deren Grundrisse) und Aufgaben erstellen darf. Unter Linux muss man ihn allerdings manuell im Verzeichnis MapEdit übersetzen, zudem setzt er wxWidgets voraus.

Fans von Wirtschaftssimulationen im Allgemeinen und Theme Hospital im Speziellen sollten CorsixTH schon jetzt ausprobieren, zumal man das Original schon für wenige Euro auf dem Grabbeltisch bekommt.

CorsixTH

Bezugsquelle: http://code.google.com/p/corsix-th/
Entwickler: CorsixTH-Projekt
Lizenz: MIT Lizenz, Spieldaten kommerziell
Preis: Engine kostenlos, Spieldaten ab 1 Euro
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution und das Spiel Theme Hospital

Infos

[1] Projekt-Homepage: http://code.google.com/p/corsix-th/

[2] Weitere Informationen zu Theme Hospital: http://de.wikipedia.org/wiki/Theme_Hospital

[3] Theme Hospital Demo: http://th.corsix.org/Demo.zip

[4] CorsixTH Downloadseite: http://code.google.com/p/corsix-th/downloads/list

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share
Kommentare