Das Spiel zum Wochenende: Clarc

Das Spiel zum Wochenende: Clarc

Kistenheber

18.06.2016
Kisten zu verschieben kann die kleinen grauen Zellen fordern und dabei sogar Spaß machen – das bewies schon 1982 das Spiel Sokoban. Der Berliner Entwickler GoldenTricycle hat das bewährte Konzept nicht nur aufgebohrt, sondern es auch noch in eine spannende Geschichte eingebettet.

Auf dem Mars lebt der kleine Wartungsroboter Clarc in einer ziemlich ramponierten Fabrik. Ein paar seiner Kollegen feiern dort gerade eine wilde Party, als ein maroder Schornstein umfällt und die Stromleitung kappt. Clarc wird umgehend zwangsverpflichtet, das Problem zu beheben. Dabei trifft er auf eine nette weibliche Rakete, die zwischen zwei Toren feststeckt. Da ist es doch Ehrensache, ihr aus der Klemme zu helfen. Und was hat es mit diesem riesigen merkwürdigen Raumschiff auf sich, das langsam auf den Mars zusteuert?

Dieser liebenswerten Raketin muss man einfach helfen.

Schrittweise

Im Denk- und Geschicklichkeitsspiel Clarc steuert der Spieler den gleichnamigen Roboter durch die triste Fabrik. Die besteht aus labyrinthartig angeordneten quadratischen Fertigteilen. Über die Tastatur lässt man Clarc eine Bodenplatte weiterlaufen oder um sich selbst rotieren. Seine Bewegungsfreiheit schränken Wände und andere Hindernisse, wie etwa überdimensionale Rohre ein. Das klingt wenig überraschend, bildet aber die Grundlage für einige knackige Rätsel.

Diese Kisten kann Clarc aufheben, vor sich her tragen und dann …

Clarc kann genau eine Kiste hochheben und vor sich her tragen. In einem engen Gang kann er sich mit der Kiste folglich nicht mehr umdrehen. Die Kisten lassen sich auf im Boden eingelassene Schalter stellen. Auf diese Weise öffnet Clarc Türen oder löst andere Ereignisse aus. Meist muss er dazu sogar mehrere Kisten auf mehrere Schalter bugsieren. In den engen Räumen klappt das häufig nur dann, wenn er die Kisten in der richtigen Reihenfolge auf die Schalter stellt.

… auf solchen Schaltern absetzen. Diese leiten dann den gelben Energiestrom auf der Erde weiter – beispielsweise zu einer Tür, die sich dann öffnet.

Lichtspiele

Einige Räume sind mit gefährlichen Laserstrahlen gespickt. Jede Berührung mit ihnen endet umgehend tödlich. Netterweise können die Kisten auch Laserstrahlen blockieren. Hin und wieder stößt Clarc zudem auf spezielle Kisten, die einen Strahl im 90-Grad-Winkel umlenken. Auf diese Weise kann man den Laser auf eine entfernte Platte richten, die wiederum durch das auftreffende Licht eine Aktion auslöst – und beispielsweise eine Tür öffnet. Sollte der kleine Clarc von einem Laser zerbröselt werden, setzt ihn das Spiel wieder an den Anfang einer Rätselpassage. Man muss folglich nicht wieder komplett von vorne beginnen. Das Spiel ist zudem in einzelne Level unterteilt. Bereits durchlaufene Level darf man jederzeit noch einmal in Angriff nehmen.

Mit den Kisten kann man auch Laserstrahlen blockieren. Dieser Würfel hier kann den Laserstrahl zudem um die Ecke lenken – vorausgesetzt Clarc hält ihn richtig herum in den Strahl.

Als die Arbeiten an dem kleinen Denkspiel vor mehreren Jahren begannen, firmierte es noch unter dem Namen Clark. Mitunter findet man es im Internet auch unter der Bezeichnung C.L.A.R.C., die offizielle Schreibweise lautet CLARC. 2012 ging der Entwickler GoldenTricycle eine Partnerschaft mit der Hahn Film AG ein – jenem legendären deutschen Trickfilmstudio, dass unter anderem für die Werner-Zeichentrickfilme und zahlreiche Kinderserien verantwortlich zeichnet. Clarc ist derzeit ausschließlich auf Gog.com für rund 7 Euro erhältlich [2]. Steam hat das Spiel angenommen, die Freischaltung dort steht allerdings noch aus [3]. Die auf Gog.com verkaufte Fassung enthält zwar keinen Kopierschutz, liegt dafür aber auch nur als 32-Bit-Version vor.

Hier kommt es darauf an, die Kisten in der richtigen Reihenfolge auf die richtigen Schalter zu legen. Andernfalls blockiert man sich selbst den Weg.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Redirection
    In Star-Trek-Filmen wird die gestrandete Crew mit einem einzigen Kommando zurück zur Enterprise gebeamt. Im Denkspiel von Daniel Radcliffe gestaltet sich die Rettung mehrerer im Weltall havarierter Roboter allerdings nicht ganz so einfach.
  • Das Spiel zum Wochenende: Puzzle Moppet
    Garnet Games greift das alte Sokoban-Prinzip auf und bringt es in die dritte Dimension. Im entstandenen Puzzlespiel schiebt man mit viel Köpfchen und räumlichem Vorstellungsvermögen dicke Kisten über fliegende Rasenflächen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Beret
    Normalerweise hüpft man sich in Jump-and-Run-Spielen einen Wolf. Etwas anders sieht die Sache aus, wenn der Hauptdarsteller ein Wissenschaftler, grün im Gesicht und obendrein ein Meister der Telekinese ist. Dann bekommt der Spieler auch noch eine Kopfnuss nach der anderen serviert.
  • Das Spiel zum Wochenende: Octaspire Crates
    Die rote Kiste muss man nur auf eine grüne schieben. Damit das nicht so schnell langweilig wird, stellen Octaspire Games noch ein paar ziemlich gemeine Hindernisse in den Weg. Sie zu umgehen kostet ziemlich viel Gehirnschmalz.
  • Das Spiel zum Wochenende: Chuck's Challenge 3D
    Das Knobelspiel Chips Challenge dürfte der ein oder andere ältere Spieler noch kennen. Der Autor des einstigen Kultspiels möchte jetzt mit einer modernisierten Fassung an die guten alten Zeiten anknüpfen.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...