Brückenbauer

Bridge Construction Set

Das Spiel zum Wochenende: Bridge Construction Set

02.06.2012
Dem Ingenieur ist nichts zu schwör. Ob dieses Sprichwort stimmt, kann man in einem Knobelspiel von Chronic Logic selbst herausfinden. Dort muss man riesige Stahlbrücken errichten, die heftigem Wind, dichtem Autoverkehr und schweren Eisenbahnen standhalten.

Die Grundidee des Bridge Construction Set ist simpel: Aus fertigen Bauteilen gilt es eine Brücke über einen Fluss zu bauen. Sobald man glaubt, ein stabiles wie formschönes Gebilde erschaffen zu haben, setzt das Spiel die Brücke der Schwerkraft und einem etwas stärkeren Wind aus. Beides simuliert das Spiel physikalisch korrekt. Das gilt selbstverständlich auch für die Kräfte, die an den Bodenplatten, Eisenstangen und Seilen zerren. Kapituliert die Brücke vor den Witterungsbedingungen oder kann sie ihr eigenes Gewicht nicht tragen, stürzt sie unweigerlich ein.

Diese Brücke ist schnell mit ein paar Streben zusammengeklickt ...

Bewährungsprobe

Hat die selbst gebaute Konstruktion hingegen diesen ersten Belastungstest überstanden, schickt das Spiel mehrere Autos oder tonnenschwere Eisenbahnen über die Brücke. Erst wenn die unversehrt am anderen Ufer angekommen sind, gilt das Bauwerk als praxistauglich und man darf zum Entwurf der nächsten Brücke schreiten. Die Bauaufgaben werden dabei von Mal zu Mal kniffliger. So muss man immer breitere Gewässer überbrücken, mit Zugbrücken größeren Schiffen die Durchfahrt ermöglichen und die Belastungen von längeren Güterzügen oder dichterem Autoverkehr einkalkulieren. Teilweise sind sogar unterschiedliche Ebenen für den Auto- und Zugverkehr einzuplanen. Alles in allem malträtiert das Spiel die Bauwerke mit fünfzehn verschiedenen Vehikeln, hinzu kommen noch unterschiedliche Windstärken.

... trägt aber noch nicht einmal ihr eigenes Gewicht. ...

Als wäre das noch nicht genug, kostet auch noch jedes Bauteil eine schöne Stange Geld, von dem man wiederum nur einen begrenzten Betrag zur Verfügung hat. Insgesamt sind vierzig verschiedene Aufgaben („Level“) zu meistern. Wer die erfolgreich gelöst hat, darf sich in einem Level-Editor selbst neue Herausforderungen schaffen.

... erst zusätzliche Querstreben ...

Mautgebühr

Chronic Logic bietet sein Spiel für 20 Dollar auf seiner Homepage zum Kauf an [1]. Ob das Bridge Construction Set diesen happigen Preis überhaupt wert ist, kann man mit der bereitgestellten Demoversion testen. Dazu klickt man auf der Homepage die Schaltfläche Free Demo an und schnappt sich auf der neuen Seite die LINUX Demo. Das dabei erhaltene Archiv muss man nur noch auf der Festplatte entpacken und dann auf einem 32-Bit-System das Skript bcs, auf einem 64-Bit-System hingegen das Skript bcs_64 starten. Im Gegensatz zur Vollversion enthält die Demoversion nur sieben recht einfache Aufgaben.

... ermöglichen Autos die Überfahrt.

Der Brückenbau selbst erfolgt zwar mit wenigen Mausklicks, dennoch ist das Spiel nicht ganz einfach zu bedienen. Man sollte daher zunächst hinter Tutorial die beiden Einführungslevel in Angriff nehmen und zudem unbedingt das deutschsprachige Handbuch lesen [2].

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Gish
    Ein dicker schwarzer Teerklumpen rollt sich grinsend durch eine dunkle, mit zahlreichen Gefahren gespickte Kanalisation. Dabei legt ihm der Entwickler Chronic Logic auch noch zahlreiche Physikrätsel in den Weg. Heraus kommt ein äußerst originelles Jump-and-Run-Spiel.
  • C4 Engine nicht mehr für Linux erhältlich
    Die C4 Engine bildet den Unterbau zahlreicher Spiele. In der jetzt erschienenen neuen Version 4.2 haben die Entwickler jedoch die Linux-Unterstützung entfernt. Eric Lengyel, Vater der Engine, wettert zudem gegen Linux.
  • Knobelspiel World of Goo erscheint für Linux
    Warum nicht einmal aus Schleimkugeln Brücken bauen? Das dachten sich auch Kyle Gabler und Ron Carmel und schufen eine süchtig machende Mischung aus Lemmings und Physiksimulation. Von der Fachpresse mit Lob überschüttet, erobern die kleinen Bälle demnächst auch das freie Betriebssystem.
  • Zeroshell-Workshop Teil 2: Routing und WLAN-Bridge
    Nachdem wir in Teil 1 des Workshops den Zeroshell-PC startklar gemacht haben, geht es jetzt an die Netzanbindung. Der Jetway-Mini-PC dient dabei als WLAN-Bridge.
  • Das Spiel zum Wochenende: The Bridge
    M. C. Escher trifft auf Isaac Newton. So beschreiben die Spieleentwickler Ty Taylor und Mario Castañeda ihr Knobelspiel. Das begeistert mit einem abgedrehten Szenario und knackigen Schwerkrafträtseln.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...