bobby_titel.png

Kopfball

Das Spiel zum Wochenende: Bobby

17.12.2011
Eine Gewehrkugel im Weltraum, glibbrige grüne Flummis und saugende Materiewirbel sind die Zutaten für ein kleines Geschicklichkeitsspielchen aus Kanada. Ähnlich wie beim Basketball muss man in ihm fleißig Bälle hüpfen lassen.

Bobby ist eine kleine weiße Gewehrkugel, die alle bösen grünen Kugeln in rote Spiralstrudel stoßen muss. Das Unterfangen ist allerdings nicht ganz so einfach, wie es zunächst klingt: So hüpfen die einmal angestoßenen grünen Bälle wie Flummis durch die mal mehr und mal weniger verwinkelten Landschaften.

Abbildung 1: Die grünen Bälle müssen in die roten Strudel.

Schubkraft

Darüber hinaus lässt sich Bobby nur träge wie ein Raumschiff steuern. Um vorwärts zu kommen, zündet der Spieler einen Raketenantrieb. Je länger er der Gewehrkugel Feuer unter dem Hintern macht, desto schneller rast sie auf ihr Ziel zu. Von Wänden und ihren grünen Gegnern prallt sie wie eine Billardkugel ab. Für Notfälle gibt es immerhin eine Art Handbremse, die Bobby binnen weniger Pixel zum Halten bringt.

Abbildung 2: Bobby beschleunigt nach dem Rückstoßprinzip. In manchen Leveln will dieser Schub jedoch wohl dosiert eingesetzt werden.

Sind irgendwann alle grünen Flummis eliminiert, färben sich die Strudel grün. Erst jetzt darf sie auch Bobby betreten und so zur nächsten Arena reisen. Einem noch roten Strudel sollte er hingegen besser nicht zu nahe kommen. Andernfalls muss er den Level noch einmal von vorne beginnen. Glücklicherweise kann Bobby weder sterben, noch gibt es ein Zeitlimit.

Abbildung 3: Manche Level sehen komplizierter aus, als sie tatsächlich sind …

Teststosteron

Bobby entstand ursprünglich im Rahmen eines Programmierwettbewerbs, bei dem es ein möglichst kleines Spiel zu entwickeln galt. Eine aufpolierte Fassung verkauft der kanadische Hersteller Nooskewl für einen Dollar auf seiner Homepage [1]. Zum Anspielen steht dort auch eine Testversion bereit. Man erhält sie mit einem Klick auf die Linux-Schaltfläche am unteren Rand. Das Archiv muss man nur noch auf der Festplatte entpacken und dann auf 64-Bit-Systemen das Programm Bobby-Lite starten. Wer noch unter einer 32-Bit-Distribution arbeitet, muss zunächst die beiden Dateien aus dem Unterverzeichnis 32-Bit über ihre Namensvetter eine Verzeichnisebene höher kopieren. Anschließend startet man auch hier wieder Bobby-Lite.

Abbildung 4: … während für andere genau das Umgekehrte gilt.

Im Hauptmenü klickt man auf Continue und wählt dann einen Level aus. Da zu Beginn noch keiner freigespielt wurde, entscheidet man sich notgedrungen für den links oben. Im Spiel selbst gibt man über die Leertaste Gas, die Pfeiltaste nach unten leitet eine Notbremsung ein. Die Pfeiltasten nach links und rechts lenken Bobby in die entsprechende Richtung. Einsteiger sollten im noch ziemlich leeren ersten Level ruhig ein wenig mit der Steuerung experimentieren.

Abbildung 5: Jeden Level muss man erst freischalten. Der weiße Kasten auf dem lilafarbenen Balken stellt übrigens eine Bildlaufleiste dar.

Ähnliche Artikel

  • Zug um Zug
    FICS verbindet Schachfreunde rund um die Welt. Wir weisen Ihnen den Weg, durch den Befehlsdschungel des freien Schachservers und zeigen, welche Clients es für Linux gibt.
  • Das Spiel zum Wochenende: Monster RPG 2
    Die Zelda-Rollenspiele aus den 90er Jahren scheinen sich immer noch großer Beliebtheit zu erfreuen. Auch ein mittlerweile kostenloses Spiel von Nooskewl imitiert Optik und Spielprinzip – allerdings mit einem eher durchwachsenen Ergebnis.
  • Das Spiel zum Wochenende: Lunar Domination
    Es wird höchste Zeit, den bislang nutzlos um die Erde kreisenden Mond um seine kostbaren Eisenerzvorkommen zu erleichtern. Im rundenbasierten Wirtschaftsaufbaustrategiespiel von Valen Games erschwert das jedoch eine strikte Ausschreibungspflicht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Kreiselball
    Normalerweise steuert man in Spielen immer den Helden. In Kreiselball kontrolliert man einen verrückt dreinblickenden Smiley, indem man seine gesamte Umgebung dreht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Monster Truck Destruction
    Während Besitzer von Videospielkonsolen aus zahlreichen Rennspielen wählen dürfen, bleiben motorsportbegeisterte Linux-Anwendern nur wenige Titel. Dazu zählt auch ein Monster-Truck-Spiel von ODD Games, das allerdings selbst noch einmal dringend in die Werkstatt müsste.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...