Das Spiel zum Wochenende: Blackhole

Fazit

Blackhole wärmt lediglich bekannte Elemente aus anderen Jump-and-Run-Spielen auf. Die Level setzen sich aus den immer gleichen Blöcken zusammen und variieren im Laufe des Spiels lediglich in ihrer Optik. Die gezeichneten Landschaften sind dennoch recht nett anzusehen. Die Hintergrundgeschichte wartet insbesondere zu Beginn mit ein paar netten Gags auf, folgt danach aber dem bekannten „Außenseiter rettet alle“ Schema. Die Computerstimme nervt zudem mit ihren sarkastischen Sprüchen.

Auriel gibt auch immer wieder hilfreiche Tipps.

Dennoch ist Blackhole ein solides Jump-and-Run-Spiel mit einem stark ansteigenden Schwierigkeitsgrad. An einigen Stellen erinnert Blackhole stark an Super Meat Boy. Auf ihre Kosten kommen daher alle, die eine Herausforderung suchen und nicht schnell frustriert aufgeben. Trotz der vielen enthaltenen Level sind die verlangten 9 Euro für das kleine Spielchen etwas zu viel. In einem Sonderverkauf können Jump-and-Run-Liebhaber aber durchaus zugreifen.

Blackhole

Bezugsquelle:  https://www.blackhole-game.com/en/about
Entwickler: FiolaSoft Studio
Lizenz: Kommerziell
Preis: 8,99 Euro (Steam / Humble Store), 7,69 Euro (Gog.com), 8,99 US-Dollar (Itch.io)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, Prozessor der Klasse Intel Core 2 Duo oder besser, mindestens 2 GByte Hauptspeicher, Grafikkarte ab 512 MByte Speicher und kompatibel zum Standard Shader Model 4

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls
    Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: Mushroom 11
    Ein Jump-and-Run-Spiel kann man auch wunderbar destruktiv lösen – etwa indem man einen Pilz im wahrsten Sinne des Wortes ausradiert. Was komplett gaga klingt, macht allerdings ungemein viel Spaß. Vorausgesetzt, man hat ein geschicktes Händchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Ronin
    Der Entwickler Tomasz Wacławek würzt ein kleines Jump-and-Run-Spiel mit pfiffigen rundenbasierten Kämpfen. Den Spielspaß trüben allerdings eine hakelige Steuerung und die vollkommen unnötigen Gewaltexzesse.
  • Das Spiel zum Wochenende: Nuclear Throne
    Wenn Mutanten nicht gerade um ein Lagefeuer sitzen, ballern sie natürlich andere angriffslustige Mutanten über den Haufen. In einem Actionspiel von Vlambeer macht das nicht nur wegen der Rollenspielelemente durchaus immer mal wieder Spaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dropsy
    Würden Sie einen Zirkusclown umarmen? Aus dieser Frage haben die Entwickler Tendershoot und A Jolly Corpse ein Point-and-Click-Adventure gestrickt. Das bietet viele witzige Momente und abgedrehte Charaktere, stimmt aber auch an vielen Stellen nachdenklich.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...