Das Spiel zum Wochenende: Blackhole

Das Spiel zum Wochenende: Blackhole

Rotierender Kaffeekocher

16.09.2017
Das tschechische FiolaSoft Studio hat ein klassisches Jump-and-Run-Spiel produziert, das zwar das Rad nicht neu erfindet, im Gegenzug aber mit einem hohen Schwierigkeitsgrad bewusst die Geschicklichkeit des Spielers herausfordert.

An Bord eines jeden ordentlichen Raumschiffs gibt es selbstverständlich einen Angestellten, der für die restliche Crew den Kaffee kocht. Dies gilt auch für den schicken Kreuzer Endera, der die gefährlichen schwarzen Löcher im All inspizieren und schließen soll. Just das letzte 16. Loch saugt die Endera samt Mannschaft ein und schleudert sie auf die Oberfläche eines merkwürdigen Planeten. Der einzige Überlebende scheint der Kaffeekocher zu sein, von allen anderen Crew-Mitgliedern fehlt jede Spur. Immerhin ist noch die künstliche Intelligenz des Bordcomputers namens Auriel aktiv. Kurzerhand schnappt sich der Kaffee-Junge einen PDA mit Auriel und erkundet die Landschaft. Vielleicht lässt sich das Schiff reparieren, die Crew wiederfinden und das fiese schwarze Loch schließen.

Zu Beginn des Spiels besteht die erste Aufgabe darin, dem Kapitän eine heiße Tasse Kaffee zu überreichen – und diese beim Transport möglichst nicht zu verschütten.

Rotationsprinzip

Im Jump-and-Run-Spiel Blackhole steuert der Spieler den kleinen Anti-Helden mit der Tastatur über die Planetenoberfläche. Portale bringen ihn zu in sich abgeschlossenen Leveln, in denen er jeweils mehrere weiße Kugeln einsammeln muss. Diese sogenannten Selfburns befinden sich jedoch häufig an recht schwer zugänglichen Stellen. Zudem sind die Level mit zahlreichen tödlichen Hindernissen, wie Dornenfeldern, Eiszapfen, Lava-Seen und beweglichen Feldblöcken gespickt.

Die einzelnen Level muss man über einen Zwischenlevel betreten. Jede Plattform ermöglicht den Zugang zu einem Level, wobei man die roten erst freischalten muss.

Immer wieder trifft der Held dabei auf weiß leuchtende Wände. Sobald er eine solche Wand anspringt beziehungsweise berührt, dreht sich der Level so weit, dass die Wand den neuen Fußboden ergibt. Auf diese Weise gelangt man auch an höhere oder zuvor unzugängliche Stellen. Eine weitere Hilfe ist Auriel, die immer mal wieder Tipps gibt, meist aber nur recht sarkastische Bemerkungen von sich gibt.

In jedem Level muss man die kleinen Selfburns-Kugeln einsammeln (hier rechts oben in der Ecke). Links unten ist in diesem Level der Ausgang.

Ein Level gilt dann als gewonnen, wenn der Held eine vorgegebene Zahl weißer Selfburns einsammeln konnte. Darüber hinaus misst das Spiel die benötigte Zeit. Der Spieler kann jederzeit einen Level erneut in Angriff nehmen und so entweder seine Zeit verbessern oder versuchen, auch noch die restlichen Selfburn-Kugeln einzusammeln.

Springt man die weiß leuchtende Wand an …

Kostenpflichtiger Nachschub

Entwickler FiolaSoft Studios verkauft sein Spiel für rund 9 Euro auf Steam [2] und im Humble Store [3] sowie für 7,69 Euro auf Gog.com [4] und knapp 9 US-Dollar bei Itch.io [5]. Nur bei Gog.com und Itch.io erhalten Käufer eine kopierschutzfreie Version. Im Humble Store bekommt man lediglich einen Key, mit dem man das Spiel auf Steam freischalten kann. Der Humble Store bietet allerdings derzeit den Key im Rahmen einer Sonderkation für knapp 2,30 Euro an. In jedem Fall liegt das Spiel nur als 32-Bit-Version vor.

… dreht sich die komplette Umgebung.

Auf Steam sind mehrere Erweiterungspakete für Blackhole erhältlich (DLCs), die im Wesentlichen zusätzliche Level nachrüsten. Darüber hinaus gibt es bei Steam und Gog.com für knapp 14 Euro die Complete Edition, die man im Fall von Gog.com für 4,30 Euro als Erweiterung nachkaufen muss. Die Complete Edition enthält neben allen Erweiterungspaketen unter anderem auch ein digitales Artbook und ein Tagebuch der Entwickler.

In ausweglosen Situationen wie hier kann man sich absichtlich in die Lava-Grube und somit den Tod stürzen. Das Spiel setzt dann den Helden wieder zum Anfang des Levels zurück.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls
    Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: Screencheat
    In einem Ego-Shooter von Samurai Punk sind alle Gegner unsichtbar. Um dennoch einen Treffer landen zu können, muss man im wahrsten Sinne des Wortes hemmungslos spicken. Das wiederum macht diebisch viel Spaß – vorausgesetzt, man findet weitere menschliche Mitspieler.
  • Das Spiel zum Wochenende: Mushroom 11
    Ein Jump-and-Run-Spiel kann man auch wunderbar destruktiv lösen – etwa indem man einen Pilz im wahrsten Sinne des Wortes ausradiert. Was komplett gaga klingt, macht allerdings ungemein viel Spaß. Vorausgesetzt, man hat ein geschicktes Händchen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Ronin
    Der Entwickler Tomasz Wacławek würzt ein kleines Jump-and-Run-Spiel mit pfiffigen rundenbasierten Kämpfen. Den Spielspaß trüben allerdings eine hakelige Steuerung und die vollkommen unnötigen Gewaltexzesse.
  • Das Spiel zum Wochenende: Nuclear Throne
    Wenn Mutanten nicht gerade um ein Lagefeuer sitzen, ballern sie natürlich andere angriffslustige Mutanten über den Haufen. In einem Actionspiel von Vlambeer macht das nicht nur wegen der Rollenspielelemente durchaus immer mal wieder Spaß.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...