Fazit

Eine Besonderheit von Bitfighter ist die absolut minimalistische 2D-Grafik, die an die ersten Spielautomaten aus den 70er Jahren erinnert. Warum sie allerdings eine aktivierte 3D-Beschleunigung voraussetzt, wissen vermutlich nur die Entwickler. Immerhin ermöglicht sie rasante, unkomplizierte und spaßige Partien im Netzwerk – vorausgesetzt man findet genügend Mitspieler. Die über das Internet erreichbaren, offenen Bitfighter-Server waren in den letzten Tagen nicht besonders zahlreich, kämpften mit Verbindungsabbrüchen und waren obendrein noch gähnend leer. Folglich bleibt nur, selbst eine Partie zu initiieren und das Beste zu hoffen oder im Freundeskreis für eine Runde im LAN zu werben.

Bitfighter

Bezugsquelle: http://bitfighter.org/
Entwickler: Chris Eykamp und GarageGames.com, Inc.
Lizenz: GNU GPLv2
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage: http://bitfighter.org/

[2] Bitfighter-Wiki: http://bitfighter.org/wiki

[3] Bitfighter-Pakete für verschiedene Distributionen: http://download.opensuse.org/repositories/games/

[4] Bitfighter-Pakete für Ubuntu: http://www.ubuntuupdates.org/ppa/getdeb_games?dist=maverick

[5] Asteroids: http://de.wikipedia.org/wiki/Asteroids

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Butsbal
    Stattet man bunte Rechtecke mit fünf tödlichen Gummibällen aus und sperrt sie zusammen in ein Labyrinth, so ergibt sich eine schnelle pfiffige Jagd für mehrere Spieler – wären da nicht ein paar Unzulänglichkeiten.
  • Alien Arena 2007
    Bei diesem Actionspiel ist der Name bereits Programm: "Alien Arena" versetzt den Spieler in eine recht abstrakte und meist auch extrem bunte Zukunft.
  • Das Spiel zum Wochenende: Xonotic
    Nichts geringeres als den besten First-Person Shooter möchte ein ambitioniertes Entwicklerteam erschaffen. Mal schauen, ob ihnen das schon gelungen ist.
  • Spielend leicht gebaut
    World of Goo verbindet in einem witzigen Spielkonzept ungewöhnliche Grafik und knifflige Konstruktionsaufgaben.
  • Das Spiel zum Wochenende: F.L.A.W.
    Fünf Zauberer ziehen sich in einer spärlich möblierten Arena gegenseitig Knüppel über die Birne. Das Ergebnis trägt den unaussprechlichen Namen The Fantastic League Of Almighty Wizards und soll mehreren menschlichen Spielern eine Menge Spaß bescheren – mit gemischtem Erfolg.
Kommentare

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...