Flagge zeigen

Den Kern von Bitfighter bilden jedoch die zahlreichen Capture the Flag-Varianten. In ihnen muss man eine Fahne aufsammeln und an eine ganz bestimmte Stelle der Arena bringen. Wer innerhalb eines Zeitlimits am Fleißigsten war, gewinnt die Partie. Capture the Flag gibt es in Bitfighter sowohl als Teamspiel, in der zwei Mannschaften die Fahne des jeweiligen Gegners stibitzen, sowie als Solo-Variante, in der man eine mehr oder weniger achtlos in der Arena herumliegende Fahne an eine bestimmte Sammelstelle bringen muss. In der spaßigen "Kaninchen"-Variante gibt es nur eine einzige Fahne, hinter der wie bei einer Hasenjagd auch alle anderen Spieler her sind. Insgesamt stehen sechs verschiedene Capture the Flag-Varianten bereit.

Abbildung 4: Im Spielmodus Nexus gilt es eine Flagge einzusammeln und sie schnellstmöglich…
Abbildung 5: … zum zentralen Punkt, dem Nexus zu bringen. Dessen Türen öffnen allerdings immer nur für kurze Zeit.

Für weitere Abwechslung im Spielgeschehen sorgen unter anderem überdimensionale gelbe Bälle, die man den Gegnern in Weg schießen kann, fiese Minen und fest installierte Abwehrgeschütze. Letzt genannte kann man teilweise übernehmen, anschließend feuern sie ausschließlich auf die Gegner. Pro Spielmodi stehen im Schnitt zwei verschiedene Arenen bereit. Wem das nicht ausreicht, der zimmert sich mit dem eingebauten Level-Editor kurzerhand eigene Spielplätze.

Abbildung 6: Im Leveleditor erstellt man schnell neue Arenen.

Einen Einzelspielermodus gibt es derzeit noch nicht, erst in einer kommenden Bitfighter-Version soll man auch gegen Computergegner antreten können. Experimentierfreudige können diese sogenannten Robots schon jetzt einschalten, was aber einen umständlichen Eingriff in die Konfigurations- und Leveldaten erfordert. Wer es probieren möchte, findet dazu eine (englischsprachige) Anleitung im Bitfighter-Wiki [2].

Abbildung 7: Die blauen Strudel sind Teleporter, über die man schnell an eine andere Ecke der Arena gelangt.

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Xonotic
    Nichts geringeres als den besten First-Person Shooter möchte ein ambitioniertes Entwicklerteam erschaffen. Mal schauen, ob ihnen das schon gelungen ist.
  • Das Spiel zum Wochenende: Red Eclipse
    Die Unreal Tournament-Serie und Quake III Arena machten vor 10 Jahren das Genre der Multiplayer-Shooter populär. In die Fußstapfen dieser großen Namen möchte das kostenlose Red Eclipse treten – mit gemischtem Erfolg.
  • Das Spiel zum Wochenende: The Adventures of Rick Rocket
    My Games Company brezelt das gute alte Automatenspiel Asteroids mit Comic-Grafik, mikrobenartigen Außeridischen, unterschiedlichen Waffen und einer netten Hintergrundgeschichte auf.
  • Das Spiel zum Wochenende: Warsow
    Letzten Montag sprang die Versionsnummer des Actionspiels Warsow auf die 1.0. Von ihr sollte man sich jedoch nicht blenden lassen: Zum einen gab es nur Detailverbesserungen, zum anderen ist der 3D-Mehrspieler-Shooter schon seit Jahren eine feste Größe in der E-Sport-Szene – und das zurecht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Q3Rally
    In Autorennen dreht man meist mit durchgetretenem Gaspedal stupide seine Runden. Schnallt man jedoch ein paar Waffen auf den eigenen Wagen, erhält die Gegnerhatz doch gleich etwas mehr Pepp.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...