Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: Bitfighter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Spartanische Fahnenflucht

Das Spiel zum Wochenende: Bitfighter

Flagge zeigen

Den Kern von Bitfighter bilden jedoch die zahlreichen Capture the Flag-Varianten. In ihnen muss man eine Fahne aufsammeln und an eine ganz bestimmte Stelle der Arena bringen. Wer innerhalb eines Zeitlimits am Fleißigsten war, gewinnt die Partie. Capture the Flag gibt es in Bitfighter sowohl als Teamspiel, in der zwei Mannschaften die Fahne des jeweiligen Gegners stibitzen, sowie als Solo-Variante, in der man eine mehr oder weniger achtlos in der Arena herumliegende Fahne an eine bestimmte Sammelstelle bringen muss. In der spaßigen "Kaninchen"-Variante gibt es nur eine einzige Fahne, hinter der wie bei einer Hasenjagd auch alle anderen Spieler her sind. Insgesamt stehen sechs verschiedene Capture the Flag-Varianten bereit.

Abbildung 4

Abbildung 4: Im Spielmodus Nexus gilt es eine Flagge einzusammeln und sie schnellstmöglich…

Abbildung 5

Abbildung 5: … zum zentralen Punkt, dem Nexus zu bringen. Dessen Türen öffnen allerdings immer nur für kurze Zeit.

Für weitere Abwechslung im Spielgeschehen sorgen unter anderem überdimensionale gelbe Bälle, die man den Gegnern in Weg schießen kann, fiese Minen und fest installierte Abwehrgeschütze. Letzt genannte kann man teilweise übernehmen, anschließend feuern sie ausschließlich auf die Gegner. Pro Spielmodi stehen im Schnitt zwei verschiedene Arenen bereit. Wem das nicht ausreicht, der zimmert sich mit dem eingebauten Level-Editor kurzerhand eigene Spielplätze.

Abbildung 6

Abbildung 6: Im Leveleditor erstellt man schnell neue Arenen.

Einen Einzelspielermodus gibt es derzeit noch nicht, erst in einer kommenden Bitfighter-Version soll man auch gegen Computergegner antreten können. Experimentierfreudige können diese sogenannten Robots schon jetzt einschalten, was aber einen umständlichen Eingriff in die Konfigurations- und Leveldaten erfordert. Wer es probieren möchte, findet dazu eine (englischsprachige) Anleitung im Bitfighter-Wiki [2].

Abbildung 7

Abbildung 7: Die blauen Strudel sind Teleporter, über die man schnell an eine andere Ecke der Arena gelangt.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 108 Punkte (5 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...