Fazit

Beret ist nicht nur einfach ein Jump-and-Run-Spiel, sondern gleichzeitig auch ein saftiges Knobelspiel. Der Schwierigkeitsgrad steigt schon nach wenigen Räumen schnell an. Die auf der Homepage versprochenen reinen 20 Stunden Spielzeit sind daher durchaus realistisch. Für Abwechslung im Spielverlauf sorgen die zahlreichen verschiedene Gegner, Wände und Kistentypen.

Abbildung 7: Während Beret die weißen Kisten aus Stein nicht verschieben kann, flutschen die blauen Eiswürfel über den Boden.

Die vom Spiel gestellten Aufgaben wiederholen sich allerdings recht schnell, meist muss man nur irgendwelche Kisten passend in Postion bringen – das gute alte Sokoban lässt grüßen [2]. Die Hintergrundgeschichte ist eigentlich überflüssig, zumal sie zur bunten Bonbongrafik nicht so recht passt.

Unter dem Strich ist Beret eine solide Mischung aus bekannten Spielelemente. Was für Kinder schnell zu frustrierend sein dürfte, erzeugt bei Freunden von Knobelspielen jedoch schnell einen "das muss doch zu schaffen sein"-Sog. Und ehe man sich's versieht, lässt man den grünen Wissenschaftler doch wieder die halbe Nacht durch die Evil Corporation hüpfen.

Beret

Bezugsquelle: http://kiwisauce.com/beret/
Entwickler: Kiwisauce (alias Nigel Kilmer)
Lizenz: Eigene, Freeware
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage: http://kiwisauce.com/beret/

[2] Sokoban: http://de.wikipedia.org/wiki/Sokoban

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Puzzle Moppet
    Garnet Games greift das alte Sokoban-Prinzip auf und bringt es in die dritte Dimension. Im entstandenen Puzzlespiel schiebt man mit viel Köpfchen und räumlichem Vorstellungsvermögen dicke Kisten über fliegende Rasenflächen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Chuck's Challenge 3D
    Das Knobelspiel Chips Challenge dürfte der ein oder andere ältere Spieler noch kennen. Der Autor des einstigen Kultspiels möchte jetzt mit einer modernisierten Fassung an die guten alten Zeiten anknüpfen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Octaspire Crates
    Die rote Kiste muss man nur auf eine grüne schieben. Damit das nicht so schnell langweilig wird, stellen Octaspire Games noch ein paar ziemlich gemeine Hindernisse in den Weg. Sie zu umgehen kostet ziemlich viel Gehirnschmalz.
  • Verdammt kleines Nexuiz
  • Das Spiel zum Wochenende: Flare
    In nur anderthalb Jahren hat Clint Bellanger fast im Alleingang einen interessanten Diablo-Klon aus dem Boden gestampft. Auch wenn das Action-Rollenspiel noch nicht fertig ist, macht es bereits jetzt schon eine gute Figur – und die Monsterkloppe Laune.
Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 7 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...