Ruinöse Rasenstaubsauger

Kostenloser Plattenbau

Battlemass stammt vom südafrikanischen Entwickler Leslie Young, der es mittlerweile kostenlos über Desura anbietet [2]. Dort muss man lediglich am rechten Rand im Bereich Releases auf das obere Battlemass klicken, im neuen Fenster dem etwas unscheinbaren Link standalone downloads folgen und dann das Archiv für Linux herunterladen. Letztgenanntes entpackt man auf der Festplatte und startet das Programm battlemass.

Die braunen Klötze dienen als Hindernisse und auf dieser Karte als Mauer.

Nach dem ersten Start bittet das Spiel darum, ein (kostenloses) Benutzerkonto anzulegen. Das benötigt man nur, wenn man über das Internet gegen reale Personen antreten möchte. Einzelspieler können das Fenster einfach über das rote X rechts oben schließen. Gleiches gilt für alle, die mit einem Freund vor einem Rechner spielen möchten (Hotseat-Modus).

Einsteiger wählen auf dem Register new game das Tutorial, das in die Bedienung einführt. Eingreifen kann man dabei übrigens nicht, sondern sich nur von Erklärung zu Erklärung klicken.

Im Tutorial darf man nur zuschauen.

Fazit
Battlemass ist ein nettes, kurzweiliges Strategiespiel und genau das Richtige für eine schnelle Partie zwischendurch. Die Idee mit dem schrumpfenden Spielbrett ist noch recht unverbraucht und fordert immer wieder neue Taktiken. Eine durchschnittliche Partie dauert bei geübten Teilnehmern eine gute Mittagspause.

Der Harvester kann nur in seiner direkten Umgebung (hier gelb markiert) die Grasfelder abbauen.

Für eine längerfristige Motivation fehlt Battlemass allerdings die Abwechslung: So gibt es nur magere sieben Einheitentypen, die zudem sofort jedem Mitspieler zur Verfügung stehen (Stein-Schere-Papier-Prinzip). Abgesehen vom sich langsam verkleinernden Spielbrett fehlen weitere interessante Ideen, mit denen sich das Strategiespiel von der Konkurrenz abheben könnte. Der Computergegner ist zudem mit Hubschraubern recht schnell erledigt. Richtig Spaß macht Battlemass daher nur gegen echte Gegner – idealerweise im Hotseat-Modus.

Battlemass

Bezugsquelle: http://plyoung.com/battlemass/
Entwickler: Leslie Young
Lizenz: Eigene (Closed-Source)
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://plyoung.com/battlemass/

[2] Battlemass auf Desura:
http://www.desura.com/games/battlemass

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • Alle gegen einen
    Ganz in der Tradition von Command and Conquer verführt das Online-Strategiespiel Hive Rise zu taktischen Gefechten in der Mittagspause. Wir haben uns den Linux-Client angeschaut.
  • Das Spiel zum Wochenende: Conquest
    Im rundenbasierten Strategiespiel der Proxy Studios gilt es auf einer Landkarte mit Hexfeldern möglichst viele Städte einzunehmen. Die unkomplizierte Steuerung und eine auf das Wesentliche reduzierte Spielmechanik sorgen für überraschend schnelle Duelle.
  • Volles Rohr
    Im actiongeladenen Echtzeitstrategiespiel Netpanzer kommandiert man einen kleinen Panzerverband. Mit ihm versucht man im Netzwerk oder via Internet das Kriegsgerät der bis zu 100 menschlichen Kontrahenten von der Spielkarte zu zu fegen.
  • Krieg der Kerne
    Im Innern eines Computers herrscht Krieg. Bits und Bytes kämpfen dort gegen Viren und Trojaner. Zumindest wenn es nach einem pfiffigen Strategiespiel in Tron-Optik geht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Bos Wars
    Liebhaber von Echtzeitstrategiespielen können freie Vertreter für Linux an fünf Fingern abzählen. Einer von ihnen existiert bereits seit 2004, ähnelt frappierend dem ersten Command and Conquer, ist kostenlos und obendrein noch äußerst gut gemacht.
Kommentare

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...