Home / Online-Artikel / Das Spiel zum Wochenende: Bang! Howdy

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Yeeeehaaa!

Das Spiel zum Wochenende: Bang! Howdy

Sattelt die Pferde

Bang! Howdy ist vollständig in Java geschrieben. Das hat den Vorteil, dass es unter Linux und sogar direkt im Browser läuft. Man muss lediglich das Java-Plugin für den Browser installieren und kann direkt auf der Homepage in den Wilden Westen abtauchen [1].

Abbildung 6

Abbildung 6: Beim Claim Jumpin gilt es zum einen die Nuggets in die eigene Mine zu bringen, die des Gegners zu plündern und die eigene auch noch gleichzeitig vor den gegnerischen Truppen zu schützen.

Alternativ darf man sich das Spiel auch auf den eigenen Computer herunterladen. Die Installation ist allerdings etwas knifflig: Auf der Homepage klickt man zunächst den etwas unscheinbaren Link Or Download To Ter Desktop an (unterhalb des riesigen Play Now-Knopfes). Die dabei heruntergeladene Datei macht man ausführbar (beispielsweise in den Eigenschaften im Kontextmenü der rechten Maustaste). Anschließend stellt man über den Paketmanager sicher, dass das Java Runtime Environment installiert ist. Wenn dies der Fall ist, startet man die heruntergeladene Datei bang-install.bin. Es folgt nun ein ellenlanger Lizenztext, durch man mit der Leertaste blättert. Anschließend stimmt man ihm durch die Eingabe von yes zu. Findet das Installationsprogramm das Java Runtime Environment nicht, muss man den Pfad dorthin selbst angeben. Unter den meisten Distributionen genügt es, /usr einzutippen und die Eingabetaste zu drücken. Die nachfolgenden Fragen kann man dann mit der Eingabetaste abnicken. Das Spiel startet man dann über das Skript bang im Installationsverzeichnis.

Abbildung 7

Abbildung 7: Das ausführliche und etwas längliche Tutorial führt in die Spielmodi und Steuerung ein. Hier erklärt der nette Herr die Bedeutung und den Einsatz der Spielkarten.

Das Hauptmenü des Spiels besteht aus einer kleinen Stadt. Jedes Gebäude steht für eine ganz bestimmte Aktion: Im Frisörladen (Barber Shop) kann man etwa das Aussehen der eigenen Spielfigur ändern, beim Sheriff hingegen ein Einzelspiel starten. Als Einsteiger sollte man jedoch zunächst einen Blick an den unteren linken Seitenrand werfen. Dort führt das Tutorial langsam in das Spiel ein.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 192 Punkte (8 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...