Ein schlechtes Hotel

Fazit

Man merkt Bad Hotel deutlich an, dass es ursprünglich für Mobilgeräte entwickelte wurde: Dort darf man blitzschnell mit dem Finger die Bauteile an das Hotel ziehen, unter Linux fummelt man mit der Maus die Räume aneinander. Der Schwierigkeitsgrad steigt zwar langsam an, meist muss man jedoch einen Level mehrfach in Angriff nehmen.

In der Regel ändert sich nur die Optik, die Bauteile beschränken sich auf Zimmer, Heilklötze und zwei verschiedene Selbstschussanlagen.

Die Grafik ist karg und zweckmäßig, die Musik erzeugt das zusammengebaute Hotel selbst: Sobald ein Zimmer eine Einnahme generiert, spielt es einen Ton ab, die Kanonen dröhnen beim Feuern. Das Ergebnis ist allerdings ein bimmelnder, nervender Klangteppich, der nicht an das ähnliche System von Bit.Trip Runner heranreicht [3].

Letztendlich ist Bad Hotel ein simples Tower-Defense-Spiel. Aufgrund der wenigen Bauteile erreicht es bei Weitem nicht die Spieltiefe des Klassikers „Pflanzen gegen Zombies“ [4]. Aus der interessanten wie witzigen Grundidee hätten die Entwickler weitaus mehr herausholen können. Die auf Steam verlangten fünf Euro sind somit für das Ergebnis zu viel, die fünf Dollar im Direktverkauf je nach Umrechnungskurs gerade noch so vertretbar.

Bad Hotel

Bezugsquelle: http://www.luckyframe.co.uk/badhotel/
Entwickler: Lucky Frame
Lizenz: Kommerziell
Preis: 5 Dollar im Direktvertrieb (Humble Widget) / 5 Euro auf Steam
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.luckyframe.co.uk/badhotel/

[2] Bad Hotel auf Steam:
http://store.steampowered.com/app/231720/

[3] Das Spiel zum Wochenende (und Pfingsten): Bit.Trip Runner, Tim Schürmann: „Laufender Meter“, LinuxCommunity, 26.05.2012:
http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Online-Artikel/Das-Spiel-zum-Wochenende-und-Pfingsten-Bit.Trip-Runner

[4] „Pflanzen gegen Zombies“ auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzen_gegen_Zombies

Ähnliche Artikel

Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...